Minijob - Kündigungsfrist? Recht als Arbeitnehmer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast als Minijobber den gleichen gesetzlichen Urlaubsanspruch und die gleichen Kündigungsfristen wie jeder andere Jobber auch.

Deine Betriebszugehörigkeit zählt auch über den Pächterwechsel mit. Somit ist Deine Kündigungsfrist auch entsprechend länger. Die Kündigungsfristen des §622 BGB zählen auch für Minijobs.

Und eine Kündigung über FB geht gar nicht! Du bist immer noch in Brot und Arbeit.

Lt Bundesurlaubsgesetz steht Dir ein Anspruch von 24 Tagen zu (bei einer 6 Tage Woche!) Wenn Du 2 Tage die Woche dort arbeitest muß der Anspruch entsprechend runtergerechnet werden.

Für 2012 hast Du übrigens vollen Anspruch. Die vergangenen Jahre kannst Du allerdings nicht mehr beanspruchen.

Biete nachweisbar Deine Arbeitskraft an bis jetzt ist keine Kündigung erfolgt.

Du machst mir Mut! :)

Also, fahre ich am kommenden Samstag (01.09.) ganz normal zur Arbeit und mein Chef wird Augen machen. Dann wird er wohl relativ schnell eine schriftliche Kündigung erstellen und mir zukommen lassen. Also beginnt die K-Frist am 15.09. oder? Und endet (Betriebszugehörigkeit länger als acht Jahre) am 15.12.2012? Und da ich nur Samstags regelmäßig arbeite, muss mein Chef mir dann noch extra vier Tage vergüten bzw. ich komme ab Mitte November nicht mehr, bekomme aber trotzdem bis 15.12. meine Samstage vergütet?

0
@Maximilian112

Was ist denn hiermit: "Bei der Berechnung der Beschäftigungsdauer werden Zeiten, die vor der Vollendung des 25. Lebensjahrs des Arbeitnehmers liegen, nicht berücksichtigt."??? Also ich bin gestern 27 geworden. Die "ordentliche Kündigung" wird er mir dann wohl nächste Woche Samstag aussprechen bzw. schriftlich geben. Dann habe ich doch nur vier Wochen Kündigungsfrist zum Ende eines Monats?!

0
@robb85

Dieser Passus wurde vom Europäischen Gerichtshof gekippt. Du kannst mit der vollen Betriebszugehörigkeit rechnen.

0

Die Kündigungszeit beträgt vier wochen zum 15. oder monatsende Urlaub steht dir zu Kündigung bedarf zum wirksamwerden zwingend der schriftform Lg

Also begann für mich das Arbeitsverhältnis ab dem 01.01.2011 (Pächterwechsel) neu? Dachte, dass das sozusagen übernommen wurde vom alten Pächter bei dem ich ja durchgehend beschäftigt war!??????? Wieviel Urlaub steht mir denn zu? Weil laut Tabelle sind nach acht Jahren Beschäftigung drei Monate K-Frist?!

0
@robb85

Nein , Pächterwechsel begründet keinen neuen AV Der läuft weiter !! Dein Urlaub ist aber verfallen ! Du kannst nicht jahre rückwirkend urlaub beanspruchen ! Der urlaub ist im kalenderjahr zu nehmen Wenn du das nicht hast und dich dein AG nicht daran gehindert hat dann ist der weg Somit bleibt nur noch der urlaub für das laufende jahr Wieviel tage das sind , goggle urlaubsanspruch bei TZ Da kannst du es nachlesen Sorry aber was anderes kann ich leider nicht schreiben Dir alles gute

0

Was möchtest Du wissen?