Mini-Mischpult um gut zu Pfuschen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo SaintSinner,

Ich fasse mal zusammen, was ich deiner Frage entnehmen kann und welche Info noch fehlt:

Line-Eingänge benötigst du demnach für

  1. Computer
  2. CD-Player

Welchen Ausgang hat dein Plattenspieler?

  • Das Ausgangssignal des Magnet-Tonabnehmers?
  • oder das bereits durch einen Entzerrer-Vorverstärker auf Line-Pegel verstärkte Signal?
  • oder einen USB-Ausgang, an dem bereits ein A/D-gewandeltes Signal ansteht?

USB-Stick?

  • Das würde bedeuten, dass das Mischpult einen internen DAC haben müsste, um den USB-Stick lesen zu können
  • bzw. einen integrierten MP3-Player.

+ X...meinst du damit

  • weitere Eingänge mit Line-Empfindlichkeit? Wie viel?
  • oder zusätzliche Mikrofoneingänge?
  • eventuell noch mit Phantomspeisung?

Bitte beantworte meine Fragen, denn so, wie du deine Frage formuliert hast, bleibt zu viel im Unklaren.

hoffe es sieht "nett" aus und ich muss nichts/wenig umstecken.

Wenn du alles richtig angibst, sollte nichts umgesteckt werden müssen, das ist ja u.a. der Sinn eines Mischpultes....und nett aussehen, wenn du rosa oder blaue Schleifchen meinst, da musst du dich schon selbst drum kümmern, ich bin nur für gute Technik zuständig ;-)

Grüße, Dalko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoermirzu
05.03.2016, 11:52

Seit 40 Jahren haben auch Plattenspieler entzerrte Ausgänge, wenn nicht, sollte man sich einen solchen unbedingt einbauen, Kosten dafür sind ? höchstens € 20,-?

1
Kommentar von SaintSinner
05.03.2016, 12:43

Zuerst danke das du dir so viel mühe gibst (:

Also der Pltsp. hat augenscheinlich den gleichen AUX-Ausgang, wie ein/der CD-Player.

Es kann, wenn es praktischer ist auf den USB-Stick verzichtet werden, da sowieso der Computer dranhängt.

Die Variable X beschreibt einfach einen freien Eingang, für potentielle Zukünftige Anschaffungen, welche ich dazu klemmen will. (:

0

Ein Mischpult ist nie verkehrt. Muss kein teures sein, unbedingt aber eines, das Dir erspart, jedes Mal hinter die Geräte in den Kabelsalat einzutauchen.

Schau Dich um ein flaches, das nur Drehregler hat und unter/ober einem der angeschlossenen Geräten Platz findet.

verschiedene Endverstärker, haben an der Front einen Umschalter für verschiedene Eingänge auf der Rückseite. das wäre ein Ersatz für ein Mischpult, wie Du Dir das vorstellst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoermirzu
06.03.2016, 13:24

Adapter sind nur sinnvoll für temporäre Lösungen, wenn die Konstellation festgelegt ist, solltest Du gute Kabel mit passenden Steckern versehen.

Von Dalko gibt es ja ausführliche (von mir nicht komplett gelesene), hoffentlich hilfreiche Infos.

0

Was möchtest Du wissen?