Mini Helicopter von Revel dreht sich nur im kreis

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn sich dein Heli nur dreht, dann funktioniert der Drehmonentausgleich nicht. Das wird mit dem Heckrotor realisiert. Ob Model oder großer Heli, gleiches Prinzip. Schu nach, dass dein Heckrotor läuft.

Bei denn kleinen Helikoptern ist der Heckrotor aber meist senkrecht angebracht und steuert das Vor/Zurück fliegen. Der doppelte Rotor steuert die Rotirung.

0

Habe das Problem auch bei einem Revell Rotobot Micro Helicopter. An einem Motor ist das kleine Plastikritzel gerissen. Kaum zu erkennen. Nur mit einer Lupe und sehr viel Licht. Das Ritzel lässt sich dann auch leicht von der Motorwelle abziehen, was normalerweise nicht sein darf. Hatte erst das Akku in Verdacht, dass es nicht genügend Leistung bringt, aber das war es nicht.

Test: Rotoren von Hand drehen und prüfen, ob es hakelig geht, also ob es leicht hakt. Bei hoher Drehung dehnt sich zudem das gerissene Ritzel und hakt noch mehr. Dadurch kommt einer der beiden Rotoren nicht auf genügend Drehlzahl. Der Heli dreht sich im Kreis und hebt nicht ab. Da hilft dann auch keine Trimmung. Es werden Motoren mit Ritzel, sogar mit Metallritzel, in Helishops angeboten. Aber Vorsicht! Da gibt es verschiedene Größen.

Übrigens hatte ich festgestellt, dass die Plastikhalterung in welcher der Motor mit dem defekten Ritzel steckt, etwas Spiel hat. Der andere Motor sitzt stramm. Ich nehme an, dass hier auch ein Grund für den Defekt liegt. Der Heli war von meiner Tochter und die hatte ihn kaum benutzt. Verschleiß scheidet also aus. Aber es kann natürlich an einem Absturz gelegen haben. Dann stoppt der Rotor abrupt und es geht viel Last auf das Ritzel mit dem immer noch laufenden Motor. Das Ritzel hat bei mir 7 Zähne. Helishops werden solch ein Teil sicher haben, aber ich habe noch nicht danach gesucht.

Habe das kleine Ritzel bzw. Zahnrad nicht einzeln bekommen und daher 2 Mini-Motoren für 7,50 Euro mit Ritzel bei Ebay bestellt. Dann einfach ein Ritzel bei einem der neuen Motoren abgezogen und das Defekte damit ersetzt. Jetzt fliegt der Heli wieder, allerdings hatte ich auch ein leichteres Akku genommen, wodurch die Trimmung nicht mehr stimmte. Dann ein 2 Cent Stück vorne unter das leichtere Akku geklebt und der Heli war wieder fast im Gleichgewicht. Wenn man das Akku tauscht, dann sollte man das Gewicht des alten Akku per Feinwaage bestimmen und entsprechend angleichen.

0

Am Heckrotor kann es nicht liegen, da er bei den kleinen Helis meistens senkrecht angebracht ist und nur Vor/Zurück steuert. Das Problem liegt vielleicht daran, dass manche Böden so etwas wie Turbulenzen entstehen lassen. Versuch mal, mit dem Heli höher zu fliegen. Ist zwar etwas spät, aber lieber spät als nie.

dann wird am ende de rrotor nicht funktionieren, der das drehen unterbindet.

Was möchtest Du wissen?