Mineralwasser vs Leitungswasser

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mineralwasser ist nicht gleich Mineralwasser, man muss sich schon recht intensiv mit der "Zutatenliste" beschäftigen.

Für Mineralwasser gilt eigentlich, man gibt Geld für etwas aus, dass man sehr viel preiswerter ohnehin ins Haus geliefert bekommt. So hat z. B. die ServiceZeit des WDR festgestellt, dass Mineralwässer auf dem Markt sind, die weniger Minerale enthalten als Leitungswasser, es geschmacklich nur unwesentliche Unterschiede gibt, und teuer noch lange nicht heißt gut oder besser.

Einen Vorteil bieten Mineralwässer eher nicht. Wem es hilft, sich besser zu fühlen, der darf es beruhigt trinken, einen "Schaden" richtet es in der Haushaltskasse an, und wer das verschmerzen kann oder will ...

Wasser hat immer kaum Kalorien, egal ob es Mineralwasser oder Leitungswasser ist. Weiterhin finden sich in Wasser keine Vitamine. Du meinst vielleicht Mineralien. Und da ist in gutem Mineralwasser sicherlich mehr drin als in normalem Leitungswasser.

Aber es gibt auch Untersuchungen in denen Mineralwasser mit Leitungswasser verglichen worden ist und das Leitungswasser besser abgeschnitten hat. Hängt also vom Mineralwasser ab und kann deswegen nicht allgemein beantwortet werden. Fest steht, dass unser Leitungswasser im Gegensatz zu anderen Ländern eine sehr gute Qualität hat und deswegen bedenkenlos getrunken werden kann.

Wasser hat keine Kalorien falls du das nicht weisst! Und ja gute Mineralwasser enthalten mehr Mineralien wie Magnesium oder Kalium als Leitungswasser... gibt aber auch viele Mineralwasser anbieter bei denen die Mineralienkonzentratzion fasst gleich hoch ist wie bei Leitungswasser!

In Wasser sind ein paar Mineralien, aber es hat weder Vitamine noch Kalorien.

Leitungswasser ist i.d.R. sehr gut, Mineralwasser wenn dann am besten aus Glasflaschen.

wasser hat keine kalorien -.-

Was möchtest Du wissen?