Mineralwasser ohne Kolhensäure

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Was meinst du denn mit "das Beste" Mineralwasser? Vom Geschmack? Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, ich mag z.B. das teure franz. Blubberwasser überhaupt nicht. ;)

Hier findest du einen Test von Öko-Test: http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=98002;bernr=04;co=

Witzig, dass Mineralwasser mehr Keime und Schadstoffe enthalten darf als Leitungswasser. Manchmal werden diese Grenzwerte auch noch schamlos überschritten.

Lass es dir schmecken.

Danke für den Stern.

0

Kein Mineralwasser wird so gut überwacht wie das Trinkwasser das aus der Leitung kommt. Von daher ist es das "beste". Allerdings ist es nicht immer das "leckerste". Es gibt regional große Unterschiede.

Lies Dir die Frage noch mal durch, und dann weist du was ich gefragt habe ..., ;)

0
@Mittel

stilles Wasser in plastikflaschen zu kaufen ist die sinnentleerteste art die umwelt zu verschmutzen. DANKE dafür!!!

0

Hier gibts Infos und Diskussionen zum Thema Wasser:

http://pagewizz.com/ist-flaschenwasser-besser-als-leitungswasser/

Ich trinke im Moment nur Plose Wasser. Leitungswasser ist voll von Chemikalien- Medikamentenrückständen usw. und Mineralwässer enthalten Uran und Weichmacher. Eine Filteranlage für Leitungswasser wäre das Beste, muss man sich aber auch erst mal leisten können. Übrigens Tafelwasser ist unter Umständen einfach nur abgefülltes und mit Kohlensäure versetztes Leitungswasser...

Sowas ist doch immer Geschmackssache. Von den abgefüllten Wassern schmeckt mir persönlich Volvic am besten. Ansonsten bevorzuge ich frisches Quellwasser, auch wenn das nicht staatlich geprüft wird.

das "Thüringer Feuerwasser 45 Vol.Alc". da sind garantiert keine Schadstoffe bei (und keine Kohlensäure)

Das beste Wasser ist Leitungswasser.

Schau mal bei Stiftung Warentest.

Manches teure,ist nicht immer das beste!

und schau dir mal die Nestle (wasser) Doku an...

Ps:eine "Quelle",kann auch ein Leitungsrohr sein ;-)

Leitungswasser - kein plastikmüll, strengste vorschriften

"Leitungswasser" , wirst Du wohl kaum in Supermärkten zu kaufen bekommen, denn ich rede hier von MINERALWasser (Leitungswasser ist KEIN Mineralwasser). Bube...,

0
@DartVinci

Wenn Du den Unterschied zwischen Mineral und Leitungswasser nicht kennst, na dann gute Nacht, du Paradebeispiel deiner jetzigen Gesellschaftsgenaration..., (PISA lässt grüßen..., lol)

0
@DartVinci

Ein weit verbreitetes Argument für den Konsum von Mineralwasser ist sein hoher Mineralgehalt. Doch der menschliche Organismus nimmt diese Mineralien nicht vollständig auf.

Der Bedarf an Mineralstoffen wird in europäischen Ländern vorwiegend über die Nahrung gedeckt: Die Aufnahme von Calcium erfolgt über Milchprodukte und Gemüse, Magnesium erhält der Körper über Vollkornprodukte, Bananen und Gemüse.

Der Mineraliengehalt im Trinkwasser und im Mineralwasser spielt - je nach Ernährungsweise - eine eher untergeordnete Rolle und wirkt bestenfalls ergänzend. "Wasser - ob aus der Leitung oder der Flasche - dient in erster Linie als Durstlöscher", erklärt die Ökotrophologin Sabine Stubbe aus Frankfurt.

MORON

0
@Mittel

Der Unterschied ist der Name. teilweise sind die Leitungswässer deutlich Mineralienreicher. Das ist allerdings letztlich egal - die mineralien im wasser dienen nur zur Ehaltung des osmotischen Drucks. Mineralstoffe die der Körper mit Ausnahme von von Kochsalz fast vollständig über die Nahrung auf.

0
@Mittel

Der größte Unterschied ist, Mineralwasser muss aus unterirdischen Wasservorkommen stammen. Das ist bei Leitungswasser nicht immer der Fall. Den ganzen Rest wie Mineralien ,blablabla kannste getrost vernachlässigen.

0
@DartVinci

Leitungswasser wird ständig kontrolliert, Mineralwasser wohl nur dann, wenn es mal wieder einen kritischen Test gab.

That's the difference.

0

Kraneberger

Was möchtest Du wissen?