Mineralwasser gefriert innerhalb von Sekunden nach dem Öffnen. Warum?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stichwort: Unterkühlte Schmelze

Wasser fiert nur bei normalen Druck, wenn der druck zu hoch ist ist der Gefrierpunkt bei weit unter 0. In einer Sprudelflasche herrscht immer ziemlich hoher Druck, weil man außer dem Wasser auch noch eine Menge Kohlensäure in die Flasche gequetscht hat und deshalb friert das Wasser in eurer Sprudelflasche auch nicht - obwohl es längst kälter als null Grad ist. Wenn du die Flasche aber öffnet, entweicht der Druck, und das Wasser nimmt schnell den Zustand an, den es bei seiner Temperatur längst haben sollte! ;)

Hoffe ich konnte helfen

Das geht auch wenn in der Flasche kein erhöhter druck vorhanden ist.

Nennt sich unterkühlte Schmelze, und ist bei Wasser ziemlich normal.

Man kann Wasser auch bei Normaldruck weit über 100 grad erhitzen ohne dass es anfängt zu kochen. Wirft man dann aber ein Stück Zucker rein wird es schlagartig verdampfen und heißes Wasser herumspritzen.

Man könnte das Wasser in der Flasche durch reine Nukleation zum gefrieren bringen.

zB. wenn man das innere des Flaschenhalses stark zerkratzt, es wieder schließt, abkühlen lässt, und sobald es kalt genug ist dann die Flasche dreht.

0

Nicht die Kohlensäure hält ab sondern der Druck in der Flasche. Nach dem Öffnen ist dieser Druck sofort weg.

Bitte Vorsicht: Bei diesen Temperaturen kann die Flasche auch platzen!!

ne Plastikflasche???

0
@Franticek

Es ist aber sehr viel unwahrscheinlicher als bei einer Glasflasche, da Plastikflaschen flexibel sind.

0

glaub sowas nennt man den metastabilen zustand^^

Was möchtest Du wissen?