Mineralien in Wasser? Wie viel braucht man pro Tag?

5 Antworten

Den Mineralienbedarf kannst Du einschlägigen Ernährungstabellen entnehmen. Im "Mineralwasser" findest Du davon einige Tausendstel Gramm. Wenn Du damit Deinen Mineralienbedarf decken willst, kannst Du auch Deinen Durst mit Erdnüssen löschen. Das ist alles nur eine Frage der Menge.

es ist ja schon mal toll, dass du dir die etiketten auf den mineralwasserflaschen anschaust. da muesstest du doch eigentlich bemerkt haben, dass in einer kartoffel mehr mineralien stecken, als in 20 flaschen mineralwasser. dass das wasser gesund sein soll wegen seiner vielen mineralien, sagt doch nur die webung. das gegenteil ist der fall. waeren all diese spuren von mineralien organisch, dann waere das mineralwasser ein gesundes getraenk. mit seinen hohen kalkgehalt (calcium und magnesiumverbindungen) verschlackt es nur den koerper. wasser hat nicht die aufgabe, den koerper mit mineralien zu versorgen, (die bekommst du aus deiner nahrung), sondern ueberschuessige saeuren und giftstoffe ueber die niere und blase aus dem koerper auszuscheiden. seitdem mineralwasser getrunken wird, sind auch die zivilisationskrankheiten gestiegen wie vor allem verkalkungen, steifheit der gelenke, verknoecherungen, altersschwaeche und vorzeitige vergreisung. schau doch nur mal einen teekessel oder wasserkochtopf an, da siehst du, was ich damit meine. deine niere schafft nicht alle teile aus deinem koerper. von etwa 5 teilen einer anorganischen substanz werden 4 teile ausgeschieden und ein teil wird im koerper als schlacken abgelagert. selbst wenn die niere es schaffen wuerde von 10 teilen 9 auszuscheiden, bleibt im koerper noch genug zurueck. abhilfe errreichst du da nur vom trinken dampfdestilliertem wasser. google doch einmal im internet: "wie gesund" und "wie ungesund ist mineralwasser." auch ich habe einige kommentare auf -gutefrage.net- geschrieben. tschues pferdezahn

Was möchtest Du wissen?