Mindestlohn von 16,35 Euro pro Stunde = Vollzeit mindestens 2830 Euro Brutto! Findet ihr das gerecht?

10 Antworten

Lohnhöhen muss man auch immer im Verhältnis zu den örtlichen Lebenshaltungskosten sehen.

So sind diese Relationen in Ostbrandenburg auch völlig andere als in München.

Nur die Löhne in der Schweiz und Deutschland zu vergleichen führt nicht wirklich zu einem realistischen Ergebnis.

In vielen Bereichen sind auch die Preise erheblich höher. Bei einem Einkommen auf Mindestlohnniveau lebt man in der Schweiz auch nicht besser als in Deutschland.

Welcher Lohn für wen gerecht ist dürfte sehr viele unterschiedliche Sichtweisen haben.

Viele Schweizer gehen dann über die Grenze in Deutschland einkaufen.

0

In der Schweiz bezahlen die 1. keine steuer also macht das mit den brutto,Netto keinen Sinn und da ist auch alles teurer deswegen

Wie kommst du auf die Idee, dass Schweizer keine Steuern zahlen müssten?

1
@Kitharea

Oh ist anscheinend seit 2017 neu aber trotzdem ist es nicht so hoch wie hier in deutschland

0
@ALGFCB123

Du zahlst in der Schweiz schon seit Jahrzehnten Steuern.

0

Schweizer zahlen schon immer auch Steuern. Der Unterscheid zu Deutschland und Österreich ist dass die Steuern nicht direkt vom Arbeitgeber einbehalten und an das Finanzamt überwiesen werden. Jeder muss eine Steuererklärung machen und bekommt dann eine Rechnung mit dem Betrag er zu zahlen ist.

Ein Schweizer "NETTO" ist nicht dasselbe wie ein deutsches "NETTO". An der Steuerpflicht ändert das aber nichts.

0

In der Schweiz ist nicht nur der Mindestlohn höher, sondern auch die Lebenserhaltungskosten. Mit diesen 2850 Eur Brutto kommst du in der Schweiz nicht weit.

In der Schweiz ist 2.800 € brutto der Mindestlohn? Das ist hier in Deutschland schon unerreichbar für einige. Ist das alles so teuer bei euch oder wie kommt das? :D

Was möchtest Du wissen?