Mindestlohn als Aushilfe bei REWE?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Haben Minijobber Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn?
Ja, auch Volljährige mit geringfügiger Beschäftigung (bis zu 450 Euro im Monat) haben Anspruch auf 8,50 Euro pro Stunde, unabhängig davon, wie viele Stunden pro Woche sie arbeiten. Auch so genannte Kleinunternehmer (die im Rahmen der Steuergesetze von der Zahlung der Umsatzsteuer befreit sind) müssen ihren Beschäftigten Mindestlohn zahlen.

Quelle: Verdi

Also ich bin 17 und hatte einen minijob bei np und da mussten sie mir auch Mindestlohn zahlen deswegen denke ich mal das das bei dir eigentlich auch der Fall sein müsste

Gibt es den Rest vielleicht schwarz auf die Hand ? Wobei ich mir das bei rewe nicht vorstellen kann. Aber ja auch bei Minijobs zählt der Mindestlohn

Es gibt nichts schwarz auf der Hand. Wäre ja auch krass bei der REWE Group.

0

Sicher dass es 330 sind?
Ist ja knapp unter 8,50 die Stunde also fast Mindestlohn bei dem was du hier schreibst

Jo,sind 330, steht auf dem Vertrag zumindest. Und ja es ist knapp unter. Ich beschwere mich auch nicht. Ist nur Seltsam. Außerdem habe ich angst meinen Chef darauf anzusprechen.

0

Bei sogenannten "Minijobs" greift der gesetzliche Mindestlohn von 8,50€ die Stunde nicht.

Naja, die Meinungen spalten sich. 

0
@Domi1903

Der mindestlohn greift mit ausnahmen, bei jedem über 18. Egal ob gelernt oder nicht. Da du anscheind keine zeitungen austrägst und kein langzeitarbeitsloser im wiedereinstieg bist stehen dir 8.50 zu!

0

Sagt dir wohl dein Chef immer ne?😅

0
@Muhviehstarx3

Interessant. Ok. Danke an alle! Sollte ich mein Chef darauf mal ansprechen? Ich habe Angst das der mich dann rauswirft, weil ich das Geld wirklich brauche. Er ist immer so Gestresst und schlecht einschätzbar.

0

Was möchtest Du wissen?