Mindestlohn 2017 abhängig Arbeitsplatz oder Monat der Überweisung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Dezember 2016 galten noch 8,50 € als Mindestlohn für eine Arbeitsstunde.

Der Lohn bezieht sich nicht auf die Überweisung.

Ab 1.01.17 gelten 8,84 € als Mindestlohn - Du erhältst den erhöhten Lohn also erstmals mit der Lohnabrechnung Januar zum - in Deinem Fall - 1.02.17.

Entscheidend ist, wann das Gehalt enstanden ist (also im Dezember = 8,50 €) - auf den Zahlungszeitpunkt kommt es nicht an.

Wenn Du mehr erhalten hast, dann freue Dich doch - es ist ja nicht verboten, den neuen Mindestlohn auch bereits für den Dezember zu zahlen, weil er erst im Januar überwiesen wird...

Jede Arbeitsstunde, die du ab dem 01.01.2017 geleistet hast, muss mit 8,84 Euro bezahlt werden.  Da deine Abrechnung noch für Dez war, ist 8,50 Euro richtig.

Gerade mal Mindestlohn bekommen und dann bis fast Ende des Folgemonats warten zu müssen, das ist Deutschland 2017! Soweit zur sozialen Gerechtigkeit.

Sektflasche 21.01.2017, 08:48

Ja du hast recht. Ich bin zum Glück nicht drauf angewiesen ich mache es nur weil ich Zeit habe, aber für Menschen die das Geld dringend brauchen und erstmal eineinhalb Monate arbeiten müssen ist es wirklich keine gute Lösung.

0

Was möchtest Du wissen?