Mindestarbeitszeit pro Tag?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du nicht verbeamtet bist gilt entweder der tvöd für Bund und Kommunen oder der tvl für die Länder (ich glaub Hessen hat einen eigenen Vertrag). Grundsätzlich gilt allerdings erst der Arbeitsvertrag, dann bzw. ergänzend Betriebs-/Dienstvereinbarungen, Tarifvertrag und dann Gesetze und Verordnungen wobei jeweils zwingendes recht einzuhalten ist (zB Mindesturlaubszeit aus dem BUrlG).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wüsste nicht, dass es einen Anspruch auf eine Mindeststundenzahl gibt, im Arbeitszeitgesetz wirst du darüber auch nichts finden. Es kommt auf deinen Arbeitsvertrag und den Tarifvertrag an, evtl existieren noch Dienstvereinbarungen. Wer schreibt und genehmigt den Schichtplan, wieviele Stunden werden abgedeckt 8/24 h?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
24.04.2016, 17:50

Ich wüsste nicht, dass es einen Anspruch auf eine Mindeststundenzahl gibt

Den Anspruch gibt es dann, wenn es keine Vereinbarungen zur Dauer der wöchentlichen oder täglichen Arbeitszeit gibt: mindestens 10 Stunden wöchentlich und/oder 3 Stunden täglich (Teilzeit- und Befristungsgesetz TzBfG § 12 "Arbeit auf Abruf" Abs. 1 Satz 2 f).

1

Was möchtest Du wissen?