Minderwertigkeitskomplexe loswerden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Genug ist eine normative Aussage, d.h. es gibt kein objektives Genug- ob etwas genug ist, liegt immer im Auge des Betrachters. Es ist immer an unsere Erwartungen geknüpft. Wir könnten z.B. beide eine Pizza bestellen. Ich finde sie gut genug, du dagegen bist enttäuscht, weil du mehr erwartet hast. Da jeder Mensch andere Ansichten davon hat, was genug bzw. gut genug ist, ist es sinnlos, diese erfüllen zu wollen- wir können es nicht jedem Menschen rechtmachen, wenn alle so unterschiedliche Ansprüche haben. Also solltest du auch nicht danach streben, "genug" zu sein.

Dass du gut sein möchtest, ist verständlich. Die Frage ist nur: Was ist eigentlich gut? Ich denke, was wir Menschen in Wirklichkeit wollen, ist nicht gut sein, sondern liebenswert sein, Anerkennung, Respekt und Wertschätzung erfahren und uns wertvoll fühlen. Was man dazu wissen muss: Es sind nicht unbedingt unsere Stärken, Talente und vermeintlich positiven Eigenschaften, die uns dazu verhelfen.

Für Dinge, die du gut kannst, sicherst du dir Respekt, Anerkennung und Bewunderung. Zuneigung, Liebe und Wertschätzung erfährst du aber oft eher über deine Fehler und Schwächen. Wohl niemand würde erzählen: "Das ist die Anne. Ich liebe sie so sehr. Sie schreibt nur einsen in der Schule, ist immer super gepflegt, arbeitet sehr fleißig in ihrem Nebenjob und hält ihr Haus Top in Schuss. Sie ist meine beste Freundin!" Aber es ist durchaus vorstellbar, dass jemand erzählt: "Das ist die Anne. Ich liebe sie so sehr. Sie ist ein riesiger Schussel, sie kann überhaupt nicht kochen und ist der tollpatschigste Mensch, den ich kenne. Außerdem ist sie total schüchtern und es ist so niedlich, wenn sie mal wieder knallrot anläuft, weil ein Junge sie anspricht. Sie ist meine beste Freundin!"

Ich will damit nicht sagen, dass du nicht mehr nach Anerkennung streben sollst. Das wäre völlig lebensfern, denn wir Menschen sehnen uns nun mal nach Anerkennung, sie ist ein wichtiges Bedürfnis von uns. Aber: Wisse von wem du wofür Anerkennung willst. Wenn du die Anerkennung deiner Eltern für gute Leistungen willst, aber deine Schulnoten sind nicht so gut, dann mach doch ein Hobby, in dem du echt gut bist. Willst du dagegen die Liebe deiner Eltern, dann sei für sie da, einfach als der Mensch, der du bist, mit deinen schönen Seiten und deinen vielen sympathischen Fehlern. Wenn du Anerkennung für dein Aussehen willst, dann geh nicht zur High Society deiner Schule, um ausgelacht zu werden- genieße einfach die Komplimente deiner Freunde und Familie. Es wird niemals der Moment kommen, an dem dich die ganze Welt toll findet und das ist ja auch genau richtig so- Menschen an denen nichts auszusetzen ist, haben einen allerdings entscheidenden Fehler : Sie sind uninteressant. Also ertrage die Ignoranz, Ablehnung oder sogar Abwertung von vielen, um die Anerkennung, Liebe und Zuneigung von ein paar wenigen und dafür in deinem Leben relevanten und bedeutsamen Menschen genießen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein häufiges Weinen deutet auf eine Depression hin. Darum solltest du dich an einen klinischen Psychologen oder an einen Psychiater wenden, die dir Rat und Hilfe geben können.

Depressionen sind ernsthafte Gemütserkrankungen die in fachärztliche Behandlung gehören.

Was kann ich tun ohne professionele Hilfe auszusuchen?

Wenn du nicht genügend soziales Feedback bekommst, das dich in Krisensituationen auffängt, aufrichtet und stärkt, solltest du dir sozialpsychologische Ratschläge einholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was spricht denn gegen professionelle Hilfe?

Ist es evtl. lediglich Dein "gut dastehen wollen"? Wäre es Dir peinlich? Mit 14 ist es ziemlich normal, so zu denken und zu fühlen. Dahinter steckt die Angst, ausgegrenzt zu werden, eine Ur-Angst des Menschen, bedeutete dies doch zu Steinzeiten noch den sicheren (baldigen) Tod des Individuums. Das ist heute aber nicht mehr so. Dies wissend, könntest Du Dein Gefühl einfach mal ignorieren und Dir professionelle Hilfe holen.

Ich halte es nämlich für sinnvoller, an Deinem Denken über das "gut genug sein" zu arbeiten, anstatt durch "Dich jeden Tag schick machen" das Problem zu manifestieren, indem Du Dich noch abhängiger von solchen Äusserlichkeiten und den Meinungen der anderen machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach etwas aus dich. Sowohl physisch als auch psychisch. Mach dich jeden Tag schick, nicht um andere zu gefallen sondern um dir selbst zu gefallen. Probier mal ein ganz neuen style aus. Übe deine Hobbys aus, mach Sport das schafft genauso Selbstvertrauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib doch mal ein bisschen was bei GF.

Du wirst erstaunt sein, was du hier an Komplimenten einsacken kannst.

Zu deinem Äußeren hatte ich ja bereits was geschrieben. Klar, das war vergeblich, weil du dahingehend nichts hören möchtest.

Aber wenn du hier schreibst, könntest du dir zumindest die Bestätigung abholen, dass du ganz vernünftige Ansichten hast und allein schon deshalb liebenswert bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?