Mindert rauchen Darmentzündungen?

2 Antworten

Wiki meint dazu:

Das Risiko der Entwicklung eines Morbus Crohn ist bei Rauchern doppelt so hoch wie bei Nichtrauchern. Eine Beendigung des Rauchens wirkt sich in der Regel günstig auf den Krankheitsverlauf oder auf die Rezidivrate nach einer Operation aus.

Andererseits aber:

Psychosozialer Stress kann in erheblichem Maße zur Symptomauslösung oder -verstärkung führen. Es wird angenommen, dass bei den chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen psychosozialer Stress auch zu einer Fehlregulation der Immunantwort und – bei entsprechender Veranlagung – zur Krankheitsaktivierung führt. Dieser Stress kann bei Morbus-Crohn-Patienten zum Auftreten erneuter Entzündungen führen. In den Holy Seven beschreibt Franz Alexander Morbus Crohn als psychosomatische Krankheit.

Wenn du also rauchst um Stress abbauen zu können, könnte das die beschriebene Wirkung haben - wer weiss ?


DH für Deine Antwort. - Nur was die Stressreduzierung angeht:

Das scheint ja nur so zu sein, weil anfangs die Nikotindrönung als beruhigend empfunden wird. In Wahrheit aber vermehrt Rauchen Stress. Ist ja auch kein Wunder bei den üblen Giftstoffen, die so inhaliert werden.

@Pancake, google dazu mit

infantologie rauchen inhaltsstoffe

Klick dort links auch an: Risiken.

Und lies dies:

Rauchen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Schädlicher als viele meinen: Rauchen bei Morbus Crohn - und auch bei der Colitis

https://www.dccv.de/betroffene-angehoerige/leben-mit-einer-ced/rauchen/

0

Hallo! Im Gegenteil - das Risiko steigt. übrigens auch für Darmkrebs. 

Rauchfrei-info sagt : 

Rauchen erhöht also das Risiko für Darmkrebs. Eine neue Untersuchung der American Cancer Society hat sich mit dem Zusammenhang zwischen dem Sterberisiko nach Darmkrebs und dem Rauchen beschäftigt. Im Rahmen der „Cancer Prevention Study II Nutrition Survey“ wurden an die 190.000 Menschen über einen langen Zeitraum (fast zwei Jahrzehnte) zu ihren Lebensgewohnheiten befragt. Auch das Rauchen und die Krankheitsgeschichte der Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer wurden erfasst. Bei der Auswertung der Daten zeigte sich ein Zusammenhang zwischen dem Rauchen und der Wahrscheinlichkeit an Darmkrebs zu sterben. Bei an Darmkrebs erkrankten Menschen, die vor ihrer Diagnose geraucht hatten, war das Risiko, an der Krankheit zu sterben, doppelt so hoch wie bei nichtrauchenden Darmkrebspatientinnen und -patienten. Für Personen, die nach der Darmkrebsdiagnose noch weiter rauchten, zeigte sich ebenfalls ein deutlich erhöhtes Sterberisiko (gegenüber Menschen, die nach Diagnosestellung mit dem Rauchen aufgehört hatten).

Die Erklärung der Studienverantwortlichen für ihre Beobachtungen: Die im Tabakrauch enthaltenen Giftstoffe könnten die Tumoren aggressiver machen und/oder die Therapie beeinträchtigen.

Alles Gute.

Morbus chron kann ich SHR haarentfernung machen lassen?

Ich habe sehr starken Bart am Kinn. Möchte SHR Haarentfernung machen lassen bekomme aber Entyvio alle 6 Wochen, weil ich Morbus Crohn habe hat es ein Sinn hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Musterung tauglich mit Morbus Chron in Österreich

hallo

Ich muss nächste Woche zur Musterung in Wien aber bei mir wurde vor ca 8 Jahren Morbus Chron diagnostiziert. Bin ich mit dieser Krankheit automatisch untauglich und muss ich irgendwelche Befunde mitnehmen?

...zur Frage

Wie beeinflusst Colitis Ulzerosa die Lebensweise und was sind die Folgen?

Abend Community... Ich habe ja in den letzen tagen schon mal ein paar fragen gehabt wegen Narkosen Ect... Heute hatte ich mein vorgespräch zur Untersuchung und nachdem ich ihm alles geschildert hab und wärendessen 2 mal aufs Klo musste meinte der Doc ich soll ambesten heute noch gecheckt werden...

Also Saft getrungen 3 std gewartet und Lichter aus... Naja ist ja auch nur nebensache... als ich nach 4 std entlich wach wurde war der doc schon weg und mir blieben die meisten meiner fragen unbantwortet.. mir wurde nur gesagt ich habe Colitis Ulzerosa, muss warschelinlich ab jetzt den rest meines lebens Tabletten schlucken und das Ich Kortison bekomme...

Jetzt meine fragen

Kennt ihr selber leute die es haben (Vl ihr selber?) Wie kommen die /ihr damit klar? beeinträchtigt es euch? Die krankheit kommt ja anscheind in schüben, wie lange dauern diese und wie offt kommen sie? Anscheind habe ich ja immoment nen schub... Bis auf leichte bauchschmerzen und das Blut gehts mir eig. gut... Wird das schlimmer bzw habe ich nur nen leichten schub? WIe sieht das mit sport aus? Ich gehe eig. ins Fittniss studio und mache Geräte training eig. immer an meinem limit bis ich komplett fertig bin... Ist das gut weil es stress ab baut oder eher schlecht weil es sehr anstrengend ist?

Mich würde generell die gesammt situation interessieren... was macht ihr dagegen und wie lebt ihr damit.?

...zur Frage

Frage zu Asthma bronchiale und Rauchen?

Hallo, als ich klein war hatte ich asthma bronchiale , meine Mutter machte mit mir viele Kuren etc und seitdem ich ca 11 bin hab ich gar keine Beschwerden mehr. Ich betreibe bodybuilding und noch nie war asthma ein Problem , bin sportlicher als nicht Asthmatiker und merke auch nie was davon? Oft lese ich das es nicht heilbar ist doch ich habe gar keine Beschwerden? Ab und zu rauche ich sogar und ich lese oft dies ist nicht heilbar aber ich bin davon überzeugt das ich längst geheilt bin. Weiß da jemand was?

...zur Frage

Richtet Rauchen dem Körper viel Schaden an und mindert es die Lebenszeit enorm?

...zur Frage

Wie lange hält circa eine Magendarmgrippe?

Moin

Ich hab mir eine fette Magendarmgrippe eingefangen und liege halb sterbend mit nem Eimer in meinem Bett. Ich habe Hunger, aber wenn ich was esse sieht es sowieso in wenigen Minuten das Tageslicht wieder. Das ist schon so seit Freitag und es bessert sich nicht. Ich weiß nicht ob das relevant ist, aber knapp ne Woche davor hatte ich ne Magenschleimhautentzündung. Zum Arzt kann ich nicht, ich kann mich so unmöglich in nen Zug/Bus setzen und mein Vater hat keine Zeit mich zu fahren.

Wie lange hält dieser shit normal fall?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?