Minderjährige beim Psychologen, Schweigepflicht?

1 Antwort

Die Schweigepflicht zählt auch da. Sobald es konkrete Anzeichen für Gefahr für Leib und Leben gibt (schwerwiegende Selbstverletzung, konkrete Suizidgedanken/Vorhaben) informiert ein Arzt/Psychologe aber für gewöhnlich die Erziehungsberechtigten. Dein Geschwisterchen kann aber natürlich den Psychologen von der Schweigepflicht entbinden. 

Stehen Schulpsychologen unter Schweigepflicht?

Stehen Schul- oder allgemeine Psychologen genauso unter Schweigepflicht wie Ärzte oder gibt es dort andere Regelungen?

...zur Frage

Schweigepflicht Psychologe...darf er das oder nicht?problem

Wenn man dem Psychologen erzählt das man Vergewaltigungsphantasien und sowas hat darf er es den Eltern sagen?Ich hab n Problem:Ich habe einem Psychologen erzählt ich hätte Vergewaltigungsphantasien und würde Spaß daran haben wenn sic andere selbst verletzen also würde gerne zuschauen.Darf der Psychologe dies den Eltern erzählen trotz seiner Schweigepflicht und trotz das man ihn mehrfach darauf hingewiesen hat er soll das nicht weitererzählen?Ich mein es würde ja vlt durchgehen das Gefahr in Vollzug ist oder nicht?

...zur Frage

hat ein psychologe IMMER schweigepflicht?

hallo

ich wollte mal fragen wie das mit der schweigepflicht von psychologen ist. man darf ja normalerweise ab 14 ohne erlaubnis der eltern zum psychologen/psychiater usw. ich weiß das sie schweigeplficht haben aber gibts da irgendwelche ausnahmen zum beispiel bei suizidgefahr oder bestimmten krankheiten usw?

...zur Frage

Hat ein Psychologe Schweigepflicht?

Ich muss später zum Psychologen (bin 14) mit meinen Eltern. Hat er Schweigepflicht, also darf er meinen Eltern nichts davon erzählen, was ich ihm sage?

...zur Frage

Schweigepflicht Psychologe mit 16?

Hallo Leute,

wenn ich mit einem Psychologen jetzt ein erstgespräch vereinbare und sich dann herausstellt, dass ich behandlungsbedürftig bin, erfahren meine Eltern dann ALLES was los ist, oder werden die Symptome weiterhin vertraulich behandelt?

Gruß

...zur Frage

Depressionsattacken 2 Stunden lang- bin ich klinisch depressiv?

Ich hab einen negativen Gedanken wirklich schlimm, dass ich alles zerstört habe usw. dann haut es mich nieder, ich geh ins bett und bin so ca. 1 Stunde todtraurig mit Zittern Übelkeit also auch Konversion. Und dann bekomm ich das wieder in den Griff und es geht wieder bergauf. Ich habe Angst weil mein Vater klinisch depressiv war und noch immer Medikamente nimmt. Was würdet ihr sagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?