Minderjährig Kind - Eltern

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

http://hartz.info/index.php?topic=62694.0

Lies Dich da mal ein.

Deine Freundin bildet mit ihrem Kind eine eigene BG

Die Aussage der Eltern ist nicht richtig. Das Kindergeld für das Baby steht dem Baby zu und nicht den Großeltern. Allerdings wird das Kindergeld und Dein Unterhalt auf den Regelsatz der BG Deiner Freundin und dem Baby angerechnet. .

Sie lebt aber noch bei ihren Eltern die haben ja selbst eine bG wird es nicht bei ihnen angerechnet ?

Also wenn ich das rech verstehe ist meine Freundin so gesehen jetzt mit dem kleinen eine eigene bG und daher steht das Unterhalt und Kindergeld des Babys ihr zu : ?

0
@beangato

Was ich vergessen habe sie ist ja 17 damit hat die Mutter die Vormundschaft des Kindes ändert sich dann irgend was ? an dem eben Besprochenen Sachen..?

& Müssen wir da sie ja nun eine eigene BG hat irgend etwas beantragen oder kommt da von alleine nen Bescheid oder sowas..?

Wir haben jetzt - Elterngeld - Kindergeld

beantragt

0
@Freniix333

Im von mir angegeben Link steht das so:

"Das führt aber nicht dazu, dass das Kind einen eigenen Antrag stellen muss."

Am besten lasst Ihr Euch mal in einer ALG-II-Beratungsstelle bei Euch vor Ort beraten.

0

Natürlich steht ihr Elterngeld zu !

Da sie noch nicht berufstätig war,nehme ich mal an,steht ihr nur das staatliche min. Elterngeld von 300 € zu,wenn sie das Elterngeld auf 12 Monate beantragt hat oder 150 €,wenn sie es auf 24 Monate beantragt hat.

Dieses Elterngeld muss sie beantragen,weil das eine vorrangige Leistung ist und erst wenn sie mit dem anrechenbarem Einkommen,ihren und den Bedarf des Kindes nicht decken kann,dann steht ihr eine Aufstockung durch das Jobcenter zu.

Da sie zwar noch unter 25 ist,aber ein eigenes Kind hat,stellt sie im Haushalt der Eltern,ihre eigene BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) dar.

Ihr steht dann mit Kind derzeit folgendes zu,solange ihr nicht zusammen lebt :

  • Regelsatz sie 391 €
  • Alleinerziehenden Mehrbedarf 36 % ihres Regelsatzes für 1 Kind unter 7 Jahren,140,76 €
  • Regelsatz Kind 229 €
  • Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) für sich und das Kind

Der Kopfanteil berechnet sich aus der gesamten Warmmiete,geteilt durch die Personen im Haushalt. Wenn sie also mit den Eltern und ihrem Kind alleine wohnt,dann würde der Kopfanteil 2 / 4 der Warmmiete betragen.

Diese 2 / 4 Warmmiete,muss sie an die Eltern selber zahlen,wenn sie genügend anrechenbares Einkommen hat.

Da sie noch keine 18 ist,müssten die Eltern auch weiterhin ihr Kindergeld bekommen,ab 18,dann nur wenn Voraussetzungen erfüllt sind.

Demnach hat sie also derzeit 184 € Kindergeld für sich,was die Eltern auf ihren und den Kopfanteil des Kindes anrechnen können.

Dann steht dir wie gesagt Elterngeld zu,was sie beantragen muss,dann kommt es darauf an,wie lange sie es beziehen möchte.

Geht man mal von 12 Monaten aus,dann würde sie 300 € Elterngeld pro Monat bekommen,davon werden dann 30 € Versicherungspauschale abgezogen,zumindest ab dem 18 Lebensjahr.

Rechnet man mal das volle Elterngeld,dann würde sie 300 € Einkommnen haben + 184 € Kindergeld = 484 € Einkommen.

Von diesen 484 € ginge dann der Regelsatz von 391 € ab,blieben noch ca.93 € für ihren Kopfanteil der KDU - übrig.

Das Kind hat dann 184 € Kindergeld + 133 € Unterhalt = 317 € anrechenbares Einkommen.

Von diesen 317 €,geht der Regelsatz von 229 € ab,blieben noch 88 € für den Kopfanteil des Kindes.

Es muss also jetzt die gesamte Warmmiete,durch 4 Personen geteilt werden,der Freundin steht dann 50 % der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung zu.

Angenommen die Warmmiete würde 600 € betragen,dann stünde ihr 150 € zu und dem Kind auch 150 €.

Es würde dann ein gesamtes Einkommen von 801 € ergeben.

Der Bedarf würde aber bei diesen angenommen Kopfanteil von 300 €,ca.1060,76 € betragen.

Würde also bedeuten,das der Freundin noch ca.259,75 € zustehen würde,das müsste sie als ALG - 2 Aufstockung vom Jobcenter bekommen.

Da die Eltern aber schon ihre 184 € Kindergeld bekommen,müsste sie den Eltern dann nur noch die Differenz von 116 € zahlen,damit die Eltern ihre 2 / 4 der KDU - bekommen,weil die jetzt wegfallen.

Das war aber jetzt nur das Beispiel,die tatsächliche Kopfpauschale muss ja erst anhand der tatsächlichen Warmmiete berechnet werden.

Hallo.

Erst einmal großes danke für deine Antwort.

Also mir geht es nur dadrum das das. Kindergeld fürs Baby und mein Unterhalt ihr bzw dem Baby zu stehen und nicht anderseits bei den Eltern vom Hartz 4 abgezogen werden bzw das sie es dann den Eltern geben muss.

0
@Freniix333

Das Kindergeld und der Unterhalt des Kindes,ist Einkommen des Kindes und wird auch ausschließlich auf dessen Bedarf angerechnet,also weder bei der Freundin und schon gar nicht bei den Großeltern !

Denn deine Freundin stellt mit dem Kind eine eigene BG - dar,deshalb steht ihr mit dem Kind auch ein separater Bescheid zu.

Natürlich muss sie dann den Eltern Geld geben,denn die sind ja Mieter der Wohnung,bekommen aber vom Jobcenter nur noch 2 / 4 der Miete gezahlt,denn die andere Hälfte,steht ja der Freundin und dem Kind zu.

0

Was möchtest Du wissen?