Militärstruktur, kann mir einer erklären wie das Ganze aufgebaut ist?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Eine Division ist ein Verband aus mehreren Brigaden. Eine Brigade besteht aus mehreren Bataillonen und Regimenter. Ein Regiment ist etwa das selbe wie ein Bataillon nur größer und kann selbstständiger und von der Brigade unabhängiger agieren. Ein Bataillon besteht aus mehreren Kompanien, wobei diese aus mehreren Zügen besteht und so weiter. Das ganze lässt sich bis auf den Trupp runterbrechen.

2. Kavallerie gibt es nicht mehr, das waren früher berittene Soldaten.

3. Legionen sind Armeen, die ausschließlich im Ausland eingesetzt werden.

Bei der Bundeswehr und vielen anderen Armeen ist es heutzutage möglich, selbst zu entscheiden, wo man hin möchte, wenn man die Eignung hat, ansonsten kann man auch einfach nicht zum Militär gehen. In der Wehrpflicht sieht das anders aus.

Eine Divison ist immer nach der Art der Hauptkräfte benannt, etwa Panzer- oder Infanteriedivision. Jede Division und jede Brigade enthält beim Heer aber immer Infanterie, Panzer und Artillere um selbstständig agieren zu können und nicht auf die Höhere Führungsebene angewiesen zu sein.

Woher ich das weiß:Beruf – Im aktiven Dienst.

Nur weil man in der Bw gedient hat, heißt es nicht dass man das Thema von Strukturen in seiner fachlichen und geschichtlichen Dimension begriffen hat. Das wird hier mal wieder klar.

Eine Brigade besteht aus mehreren Bataillonen und Regimenter. 

Ich vergesse zu deinem Gunsten das Thema der selbstständigen TrTle und gehe davon aus, du wolltest es für den FS vereinfachen. Trotzdem bestehen Brigaden nicht aus Regimentern. Brig und Rgt sind auf der Manöverebene sich ausschließende Strukturen.

Nur weil es in der Chaosorganisation der Bw solche Fälle gibt, heißt es nicht dass das die Regel ist.

Ein Regiment ist etwa das selbe wie ein Bataillon nur größer und kann selbstständiger und von der Brigade unabhängiger agieren.

Genau dass macht das Rgt gerade nicht aus. Es wird im Rahmen der Division oder als Gefechtsverband eingesetzt.

2. Kavallerie gibt es nicht mehr, das waren früher berittene Soldaten.

Mal davon ab, dass es seine Frage nicht beantwortet, gibt es Kavallerie immer noch, bspw. in Indien.

3. Legionen sind Armeen, die ausschließlich im Ausland eingesetzt werden.

Wie kommt man auf solche Ideen? Einmal an die Fremdenlegion gedacht, und davon ausgegangen dass es dann ja so sein muss?

Jede Division und jede Brigade enthält beim Heer aber immer Infanterie, Panzer und Artillere um selbstständig agieren zu können und nicht auf die Höhere Führungsebene angewiesen zu sein.

Genau, und die LLBrig haben genau wie viel Artillerie und Panzer gehabt?

0
@Iconoclast

Was ist denn heutzutage sonst eine Legion?! Selbststäbdig sind TrpTle niemals und handeln immer im Sinne der übergeordneten Führung, von daher verstehe ich deine Kritik nicht... Aber Hauptsache mal widersprechen und diskutieren... Legion...Diese Einheit gibt es heutzutage eben gar nicht. Regimenter und Bataillone sind einer Brigade eben untergeordnet und in der Gefechtsführung kann es durchaus vorkommen, dass mehrere Bataillone zusammenarbeiten.

0
@Maggomarco

Was ist denn heutzutage sonst eine Legion?!

Du hast Deine Aussage nicht auf heute beschränkt, dass war auch nicht die Frage.

Selbststäbdig sind TrpTle niemals und handeln immer im Sinne der übergeordneten Führung, von daher verstehe ich deine Kritik nicht... Aber Hauptsache mal widersprechen und diskutieren...

Du weißt nicht was selbstständige Truppenteile sind, dann hast Du von Mil Strukturen auch kein fortgeschrittenes Wissen.

Regimenter und Bataillone sind einer Brigade eben untergeordnet und in der Gefechtsführung kann es durchaus vorkommen, dass mehrere Bataillone zusammenarbeiten.

Regimenter sind keinen Brigaden untergeordnet, die heutige LLBirig 1 st eine von wenigen ausnahmen. Was Du mit dem letzten Teilsatz meinst, weißt auch nur Du.

0

Divisionen waren Großverbaende. Traditionell bestehend aus rd. 10000 Mann. Besonders berüchtigt waren die dt. SS-Panzerdivisionen. Darüber stehen/standen Brigaden und Korps, darunter Regimenter und Bataillone, abhängig von der jeweiligen Landeskultur.

Ein Soldat wird zugeteilt, nicht gefragt.

Da weißt du ja bestens Bescheid...

1

Divisonen waren keine Großverbände, sie sind es immernoch, mit Tradition hat das auch nichts zu tun. Eine Brigade steht unter der Divison und das ist in jeder Armee einheitlich. Schön dass du hier die SS mit ins Spiel bringst, hat mit dem Thema aber wirklich nichts zu tun.

2

Klar werden Soldaten gefragt, konnte mir sogar Kaserne und unter drei Aufgaben aussuchen was ich wollte.

Und ja, die "Berüchtigten". Fressen meistens Kinder und beten zu Satan. In Anbetracht der schweren Verluste und tausenden Tote deren Frauen und Kinder getrauert haben und einer Übermacht unterlagen sollte man seine Worte besser wählen.

2
Divisionen waren Großverbaende.

Soso. Und was sind die Divisionen heute? Z.B. eine Panzerdivision?

0
Ein Soldat wird zugeteilt, nicht gefragt.

Völlig falsch. Das Gegenteil ist der fall, denn man will ja einen zufriedenen Soldaten. Ich konnte nach meiner Zeit an der Waffenschule jeden der infrage kommenden Standorte wählen. Und das ist heute noch so. Klar ist, dass wenn man als Pilot auf dem Tiger ausgebildet wird, zur Zeit nur ein Standort in Frage kommt. Aber das weiß man vorher. Und klar ist auch, dass wenn man sich zu den Gebirgsjägern meldet, nicht nach Kiel kommt.

0

Von welcher Armee und aktuelle oder andere Zeit? Fast jede ist anders strukturiert und war früher noch dazu anders aufgestellt. Daher kann man die Frage so auch nicht beantworten.

Woher ich das weiß:Beruf – Von 17 bis 28 Soldat beim Bundesheer.

Es ist einfacher, du schaust auf Google.

Nein, wenn es einfacher wäre, würde er nicht fragen.

1

Was möchtest Du wissen?