Militärputsch Türkei: Ziele der Putschisten?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Im Moment ist es sehr schwierig, dazu etwas zu sagen.

Was wir haben, ist ein Putschversuch, der allem Anschein nach an dilettantischer Planung gescheitert ist. Nun kann man dem türkischen Militär natürlich schlecht vorwerfen, nicht zu wissen, wie man richtig putscht. Da ist es umso erstaunlicher, dass ein solcher Versuch nach wenigen Stunden zusammenbricht.

Erstaunlich ist auch, dass nach wenigen Stunden schon tausende verhaftet wurden und mehr als 2.500 Richter entlassen worden sein sollen. So erklärlich eine "Säuberungswelle" nach einem Putsch auch ist, so ist deren schnelles Anrollen doch mehr als bemerkenswert.

Ist es möglich, dass dieser Putsch inszeniert wurde? Ich spekuliere mal und denke, Jain! Eine solche Inszenierung wäre einfach mit zu vielen Unwägbarkeiten verbunden, sowohl im Verlauf als auch in der Geheimhaltung der Drahtzieher.

Denkbar wäre aber, dass in einem Land, in dem der Geheimdienst immer mehr Bereiche des Lebens durchdringt, es auch möglich wäre, innerhalb latent putschbereiter Militärs ein paar Agents Provocateur einzuschleusen, um eine solche Aktion beginnen zu lassen.  Dafür spricht auch die Tatsache, dass offenbar die Spitze des Militärs nicht involviert war. Und das einzig und allein, um den letzten Widerstand gegen Erdogan auszuschalten. Aber das ist mit meinem jetzigen Kenntnisstand nur Spekulation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeVau
16.07.2016, 15:24

Wem gerade Reichstagsbrand und Röhm-Putsch (Nacht der langen Messer) einfällt, liegt wahrscheinlich gar nicht so verkehrt.

(Dank an den, der mich auf diese Idee gebracht hat.)

13

Welches Spiel da wirklich läuft, wissen wir nicht, weil wir uns mit den Machtspielen innerhalb islamischer Gruppierungen nicht auskennen. Erdogan beschuldigt die Gülen-Bewegung des ehem. Predigers Fethullah Gülen. Erdogan und Gülen waren mal Verbündete und streben beide eine islamische Gesellschaft an, deren Anführer sie selbst, bzw. ihre Familienclans sind. Welche schmutzigen Spielchen dabei gespielt wurden, welche Geheimdienste da wieder ihre Finger drin hatten, das werden wir nie erfahren. Ich empfehle den langen und sehr aufschlussreichen Beitrag in Wikipedia über Fethullah Gülen zu lesen. Sehr aufschlussreich. Wenn Erdogan jetzt aufräumt, wird man sehen, wozu der Putsch "ein Geschenk Gottes war", wie er es selbst ausgedrückt hat. Da sollen über 2000 Richter ihres Amtes enthoben worden sein! Da wird bei der Polizei aufgeräumt. Mein Eindruck: Da sind Feinde Erdogans (was nicht heißt, dass das Demokraten sind) in die Falle gegangen und werden, wenn sie sich jetzt in Sicherheit bringen, die Anzahl der Flüchtlinge in Deutschland in die Höhe treiben. Welch Geistes Kind sie sind: Den Fethullah Gülen Beitrag lesen: Wer den Islam aufgibt, ist des Todes und Atheisten sind schlimmer als Mörder. Na bravo, da können wir uns drauf freuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat schon mehrfach Militärputsche in der Türkei gegeben. 1960, 1971, 1980. Jedesmal ist danach wieder die Demokratie eingekehrt.

Das Militär sieht zur Zeit die Gefahr, dass die Reformen von Mustafa Kemal Atatürk, wie die Trennung von Religion und Staat und die Demokratie den Bach runter gehen.

Aber da sich die Bevölkerung ja eindeutig gegen den Putsch gestellt und Erdogan unterstützt hat, wird es wohl die "Reformen" von Erdogan besser finden und lieber mit weniger Demokratie in einem Islambasierten Staat leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum derzeitigen Zeitpunkt ist es nicht einmal offensichtlich, ob der Putsch überhaupt ein Putsch war.

Es gibt Stimmen die behaupten, dass die ganze Aktion von Erdogan selbst initiiert worden ist, damit er seine Machtposition, mit dem eventuellen Ziel des Sultanats, erreicht und festigt.

An der bisher bekannt gewordenen Lage, spricht für die These der Stimmen, dass die Putschisten eine sehr überschaubare Menge gewesen sein sollte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abwarten, die Nachrichten werden das genauer berichten, wenn die was wissen, alles andere sind nur Spekulationen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gescheiterte Putschisten werden nun keine Gelegenheit ihre Ziele mitzutielen, geschweige denn sie umsetzen. Daher wird man das so genau wohl eher nicht erfahren.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wikipedia! Das Militär ist traditionell das säkularisierte Korrektiv nach Attatürk. Damit bin ich eigentlich für die Putschisten, nur muss man sich dann von der Rechtstaatlichkeit verabschieden, weil eine gewählte, legitime Regierung durch Gewalt zu ersetzten, auch wenn sie gegen die Interessen des Volkes handelt, ist nicht demokratisch (wenn es andere Wege gibt). Da fängts halt schon an kompliziert zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

über die Ziele konnte man sich gestern auf TRT1 informieren.  Wenn das, das berühmte Militär gewesen sein soll, (die so stümperhaft agierte), warauf die Türken seit ewigen Zeiten sooo stolz sind, na dann gutenacht Türkei. Es scheint so, daß im Hintergrund ein falsches Spiel gespielt wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich ist das schlimm nicht nur für erdogan sondern für ganz türkei denn würde das Millitär den putsch gewinnen würden sie die ganze Macht haben Türkei würde somit vieles verlieren sowie ihre Demokratie und das Millitär könnte jeden verhaften und töten oder foltern wen sie wollen ich mein ist es normal mit einem panzer durch die Innenstadt zu fahren? Und es sind nicht nur akp (die partei von erdogan) abhängige sondern auch akp gegner auf die straße gegangen denn für ganz türkei wäre es lieber einen presidenten (erdogan) zu haben als eine Millitär regierung zu haben NOCHMAL das Millitär könnte machen was sie wollen man könnte sogar sagen das dass Millitar dann die türkei zur Diktatur macht ! :( sry for rechtschreibung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte die Tageszeitung lesen oder Nachrichten schauen. Das ändert sich dauernd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von extrapilot350
17.07.2016, 08:00

Damit ist die Frage nun wirklich nicht beantwortet, dennoch gibt es für so etwas Punkte bei gf.

0

Die ziele dieser putschisten sind türkei auseinander nehmen zuwollen. Das hat aber nichts mit Erdogan etc. zutun. Fetullah Gülen steckt dahinter, er und seine "gruppe" ist auch in der Türkei als Terrororganisation anerkannt. Hoffe konnte dir helfen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suzi17
16.07.2016, 13:09

Die nachrichten werden das alles noch genauer berichten..

0
Kommentar von rawierawie
16.07.2016, 13:16

Vollkommen falsch!

1
Kommentar von suzi17
16.07.2016, 13:17

Was ist daran Falsch? Kannst du dann bitte deine Meinung dazu äussern ?:-)

0
Kommentar von rawierawie
16.07.2016, 13:19

Siehe meine Meinung!

0

Da sich Erdogan immer weiter sich der Diktatur nähert, haben die Putschisten eingegriffen! Das Ziel ist die Spaltung von Kirche und Staat, also ehrenvolle Ziele!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?