mildernde umstände bei rot

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Nein wahrscheinlich eher nicht Es gibt folgende mildere Umstände 1. Augenblicksversagen, d.h. Wenn du an einer Roten Abbiegespur stehst und der Verkehr geradeaus grün hat, dann kann dir zu guten halten, dass du im Prinzip mitgezogen worden bist. 2. rechtfertigender Notstand, d.h. wenn die Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst mit Blaulicht und Martinshorn von hinten kommt und du dann bei Rot in die Kreuzung fährst, hast du ebenfalls sehr gute Chancen. Aber bei dir weil du Angst gehabt hast, daß dir evt. dein Auto beschädigt wird, dort kannst du es sehr wahrscheinlich vergessen.

ne, es gibt mildernde Umstände wenn du eine rote Ampel überfährst, wenn NICHTS auf der Strasse los ist, weil du auch niemanden gefährden kannst. Du kannst nicht provilaktisch eine "Straftat" begehen nur weil dir ja hätte etwas passieren können vieleicht evtl...... Sorry, aber ich denke da gibt es keine Ausrede ;-))))

Das dürfte wohl keine mildernden Umstände geben. Rot ist Rot. Man könnte es sogar so sehen, dass du dann gerade anhalten musst. Aus Rücksicht auf eventuell betrunkene Passanten sollte man eigentlich doppelt vorsichtig sein.

Die zuständige Bußgeldstelle wird erst einmal nach dem vorliegenden Sachverhalt urteilen.

Übicherweise bekommst du einen Anhörungsbogen als Betroffener in einem Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren.

In dem Schreiben kannst du deine Gründe für das Überfahren der Kreuzung bei Rot angeben. Diese sollte allerdings stichhaltig und nachvollziehbar sein.

Das kannst Du probieren. Manchmal haben die Behörden da ein Einsehen. Schreib einfach eine Einwendung, wenn das Papierchen kommt. Da ist sogar ein Feld dafür vorgesehen. Der Versuch schadet Dir jedenfalls nicht. Gruß, q.

der brief kam und es war weniger als eine sekunde lang rot... die 50 euro zahle ich jetzt einfach und fahr nächstes mal mit mehr voraussicht

Glaube kaum, dass man dir mildernde Umstände zugesteht. Eine Geldstrafe wirst du sicher bekommen. Wenn die Rotphase unter 1 Sekunde war, als du die Kreuzung überquert hast, kommst du mit einer Geldstrafe davon. Ist es mehr als 1Sekunde, dann Punkte in Flensburg, Fahrverbot und Geldstrafe. Betrunkene auf der Strasse sollten eher zu vorsichtigem Fahren veranlassen, als bei Rot über die Ampel zu fahren.

Vermutlich nicht. Du kannst es zwar angeben, aber das wird wohl kaum für mildernde Umstände ausreichen.

Ja, versuch es einfach. Ich denke zwar nicht, daß Du Erfolg hast, aber wenn Du es nicht mal versuchst, kannst Du auf keinen Fall Erfolg haben.

Viel Glück!

Also, das ist wirklich kein Grund, bei einer roten Ampel nicht anzuhalten.

Würdest Du allen Ernstes einen Unfall riskieren, nur weil da nebenan eine Abiparty ist? Bitte, denk doch mal ein bißchen weiter als nur bis zum nächsten Gartenzaun!

es war mitten in der nacht, weit und breit kein auto, sonst wär ich natürlich nicht gefahren

0

du konntest auf nicht schuldfähig weil betrunken hoffen, das ist deine einzige chance!

ich war nicht betrunken :D nur die leute vor der party :D

0

Nein!

Gegen reinsetzen hilft zuschließen, und dass viele Betrunkene da sind ist, finde ich jedenfalls, eher ein Grund zum langsamer fahren!

Nein, aus Angst um sein Auto und vor Betrunkenenstreiche darf man nicht die Verkehrsregeln brechen.

nein, das WARUM interessiert den deutschen michel nicht.. leider ist das so.. bei gefahr in verzug ist so das einzige, was ich kenne

lg :)

Nee denke ich nicht, Rot ist Rot..

Was möchtest Du wissen?