milchzahn plombieren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das tut nicht sehr weh, gerade bei kindern sind zahnärzte meist besonders vorsichtig. aber ich würde vor der behandlung einfach nochmal alles genau absprechen, evtl. kann der zahn ja auch vereist werden, damit sie noch weniger spürt. aber da kann dir nur der zahnarzt weiter helfen

Das muss der Zahnarzt beurteilen. Es kommt ganz darauf an, wie tief das Loch ist. Oft tut die Spritze mehr weh als das kurze Bohren. Aber beides ist nicht sehr schmerzhaft bei Milchzähnen. Die Angst davor ist wahrscheinlich das grösste Problem bei Kindern.

Normalerweise nicht. Sag biite nicht zu dem Kind, das tut überhaupt nicht weh, lieber es könnte vieleicht etwas "zwicken", sonst gibt es bei der Behandlung evtl. Probleme, falls sie doch etwas merkt.

Was genau ist eine Blombe , und tut es weh diese Blome zu setzen?

Hallo , ich muss heute zum zahn artzt und mein zahnartzt sagte ich bräuchte eine blombe. So nun würde ich gerne wissen was dies ist und ob dies weh tut. Und ob der zahn artzt diese ekelhaften schaumstoff stangen nehmen muss

...zur Frage

Migräne nach Entfernung der festen Zahnspange?

Hallo, community,

ja, meine Frage ist etwas eigenartig. Der Verdacht des Zusammenhangs kam mir auch erst kürzlich:

Mein Sohn, 17, leidet hin und wieder unter starken Kopfschmerzen, teilweise mit migräneartigen Begleiterscheinungen (Sehstörungen, Lichtempfindlichkeit). Er hat vor wenigen Wochen seine feste Zahnspange entfernt bekommen und trägt nun noch für 6 Monate eine lose Spange und das auch nur nachts.

Seit ungefähr demselben Zeitraum (also seit die Klammer raus ist) haben sich diese Kopfschmerzen arg verschlimmert bzw. treten nun mehrmals wöchentlich auf, einmal sogar so schlimm, dass er zwei Tage zu Hause bleiben musste und dann auch sehr viel geschlafen hat. Appetitlosigkeit war auch eine Begleiterscheinung.

Ich leide selbst unter Migräne, aber längst nicht mehr so heftig und häufig, daher kann ich die Symptome beurteilen und wirklich von Migräne sprechen.

Ich muss dazu sagen, dass er gerade auch in der Schule arge Probleme hat, trotzdem glaube ich nicht, dass er die Migräne als Vorwand beutzt, um der Schule fern zu bleiben. Er fragt nach Schmerzmitteln, die er anfangs genommen hat, aber leider nicht helfen (typisch für Migräne). Er ist ein durchaus einsichtiger, verständiger Junge und weiß, dass er das Problem durch Fernbleiben des Unterrichts nicht löst. Wir haben über alles gesprochen und Lösungen gefunden.

Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen?

...zur Frage

Milchzahn mit 16?

Hallo, ich habe einen Milchzahn (recht weit hinten). Er wackelt auch etwas und es schmerzt auch beim draufdrücken. Meine Frage ist, kann es sein, dass da trotzdem Keiner mehr nachwächst? Sowas hatte ich nämlich auch schon gelesen. Vom Zahnarzt wurde mir ja gesagt, dass es ein Milchzahn ist.

...zur Frage

Bezahlt das die AOK? (Plombe, Zahnarzt)

Hey, ich muss am 8.05 zum Zahnarzt wegen einer Plombe. Eine Plombe (weiße) kostet 40 € muss ich das bezahlen oder bezahlt das die AOK, ich habe näm. eine Befreiung und macht es was auch das ich erst 13 bin? Also bezahlt die AOK meine Plombe oder nicht?

...zur Frage

Karies schon mit 14?

Hallo, Ich bin 14 Jahre alt und hatte noch nie Probleme mit meinen bleibenden Zähnen( mal ein kleines Loch im Milchzahn mit 5). Heute war ich beim Zahnarzt und der hat in 3 Backenzähnen Löcher entdeckt. Meine Eltern haben immer sehr auf meine Zahnpflege geachtet und als sie dann nicht mehr so konturiert haben, habe ich mir die zähne nur noch höchstens einmal am Tag geputzt. Ich esse fast jeden Tag süßes kann die karies daher kommen? Der Zahnarzt will mir jetzt silberne Füllungen rein machen aber ich habe Angst, dass meine Eltern die entdecken :( mit 14 schon die Zähne kaputt :(((

Hattet ihr mit 14 auch schon karies und wie habt ihr es euren Eltern beigebracht wie haben sie reagiert?

...zur Frage

Feste Zahnspange, trotz Milchzahn?

Hallo User,

Ich möchte mir demnächst eine feste Zahnspange anlegen, aber ich habe immer noch einen Milchzahn, der seit seiner Entstehung immer noch da ist. Ich bin mittlerweile schon 15. Der Zahn ist auch nicht locker, bleibt wohl Lebenslang dort und ich möchte nun fragen, ob eine feste Zahnspange trotz Milchzahn, möglich ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?