Milchallergie: Enthält Wassereis Milch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich hab lactose intollerant & ess wassereis immer :) also problemlos :)

Ich bin nicht sicher das du da wassereis erwischt hast?! Ich kenne zumindest keine wassereis Sorte mit Schokouberzug? Vielleicht war es ein Fruchteis und sie reagiert auch auf Früchte? Oder es ist ganz dumm gelaufen und es war wirklich ein milchspeiseeis :-(

Wenn Du doch von Deiner Tochter weißt, dass sie eine Milcheiweiß-Allergie hat, warum schaust Du denn nicht auf die Zutatenliste (Inhaltsstoffe), BEVOR Du das Eis kaufst? Ich denke mal, das tust Du doch auch sowieso bei Lebensmitteln, die Du (extra) für Deine Tochter kaufst. Zumindest bei den neuen Lebensmitteln, die Du bisher noch nicht von ihren Inhaltsstoffen her kennst. Ich mache das zumindest so, wenn ich (ausnahmsweise) mal Sachen für meinen Bruder einkaufe, der auf Nüsse allergisch reagiert.

Jaja, klar, aber ich hab halt in dem Fall keine Gefahr vermutet. Natürlich hätte ich das tun sollen.

0

Merkwürdiger Hautausschlag, bitte um Hilfe!

Hallo allerseits, ich war bereits bei einem Dermatologen und der dermatologischen Abteilung im Krankenhaus, gleich habe ich einen erneuten Termin bei einer anderen Ärztin und wollte dennoch hier um Euren Rat bitten.

Alles fing am Finger vor gut 1,5 Jahren mit Juckreiz und Rötung an. Es folgten Pusteln und nässende Risse (welche sich zu tiefen Falten ausbildeten, deshalb habe ich auch solche Angst, eines Tages komplett zugefaltet zu sein!!) zwischen den Fingern. Die verschriebene Kortisonsalbe half nur anfänglich. Ich konnte relativ gut damit umgehen und fand mich mit der vermeintlichen Kontaktallergie ab. Im Sommer diesen Jahres dann, begann es in den Achselhöhlen mit geschwollenen, roten Quaddeln. Kortison half überhaupt nicht und auch damit fand ich mich ab.

Vor einigen Wochen fing es an, an den Lippen zu spannen und ich befürchtete, dass es auch da beginnt. An Weihnachten verspürte ich starken Juckreiz an Bauch und Oberarmen, rote, kleine Pickelchen folgten und kaum eine Woche später, bin ich fast komplett mit diesen (harten und stark juckenden aber zugleich brennenden) Dingern übersäht. Siehe Fotos. Ich pflege meine Haut eigentlich schon immer sehr gut, creme mich täglich mit ausgesuchten Cremes und Ölen ein, achte sehr auf meine Ernährung, Schlaf und versuche, Stress gut zu bewältigen.

Im Krankenhaus schickte man mich mit der Diagnose Neurodermitis und 'das ist unheilbar' heim, jetzt wollte ich Euch fragen, ob von Euch schonmal jemand Ähnliches erlebt hat und mir sagen kann, was das wirklich für Pusteln sind? Da mir die Haut im Gesicht -um den Mund herum- auch schon böse spannt und es überall immer schlimmer wird, ist mir heute früh beim Zähneputzen die Lippe sehr, sehr angeschwollen. Ich sehe aus wie nach einer Portion Botox und schäme mich sehr. Ich hatte früher nie Probleme mit so etwas.

Kortison, Panthenol, Urea, Jod, Öle (Kokos-, Argan-, Teebaum-, Mandel-...), Fenistilgel usw. alles schon ausprobiert. Hat jemand vielleicht eine Ahnung, ob es sich da tatsächlich um Neurodermitis handeln kann, oder ist es vielleicht eher eine Allergie o. Ä.?

Vielen Dank für's Lesen und Beantworten im Voraus und Euch allen ein frohes neues Jahr. Danke.

...zur Frage

Eis Vergiftung?

Hallo. Ich habe eben bei Kaufland ein Eis am Stiel gekauft. Das neue Eis, im Wassermelonenlook. Eigentlich ist es Wassereis, auf der Zutatenliste steht allerdings, dass es Spuren von Milch enthalten könnte. Als ich das Eis ausgepackt habe, war eine Schicht Eiskristalle drauf. Ich habe nun panische Angst mich vergiftet zu haben.

...zur Frage

wassereis (in den langen, kleine und farbigen plastikwassereis :D ) kann man die noch wo kaufen?

kann man das wassereis noch wo kaufen?

...zur Frage

Macht wassereis eig. dick?

Schokolade macht ja dick (also milch/milcheis) wie is das mit Wassereis

...zur Frage

Honig Allergie oder was?

Eigentlich bin ich nicht allergisch gegen Honig. Wenn ich trockene, eingerissene Lippen habe, schmier ich oft Honig drauf, leck es danach auch ab, und es wird keine allergische Reaktion hervorgerufen.

Nun habe ich gerade wieder einen ziemlich starken Neurodermitis Schub, und weil meine Haut an den Armbeugen feuerrot ist, dachte ich, schmier ich mal bisschen Honig drauf. Honig hilft ja bekanntlich beim Heilen und desinfiziert.

Doch was passiert? Es juckt wie blöd, halte es kaum aus, und jetzt wo es wieder abgewaschen ist haben sich ganz viele kleine Pusteln gebildet.

Wieso das? Ich bin doch gar nicht gegen Honig allergisch? Hat jemand eine Idee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?