Milch und Getreide ungesund?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse" finden andauernd etwas anderes, was ungesund ist und auf gar keinen Fall gegessen werden sollte. Wenn man sich an all diese Erkenntnisse haltern wollte, dürfte man bald gar nichts mehr essen.

Eine vielseitige Mischkost mit wenig Fleisch ist das Gesündeste, was man meiner Meinung nach essen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erkenntnisse sind weder neu noch wissenschaftlich, und es gibt genauso viele neueste wissenschaftliche Erkenntnisse die das widerlegen. Einfach mal weniger auf Andere hören, sondern in den eigenen Bauch und den Verstand hineinhören. Auch dann kommt man zu unterschiedlichen Ergebnissen, aber es ist die eigene Meinung. Die man dann sogar begründen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Blödsinn. Sie sind nur ungesund für Menschen mit Laktoseintoleranz (Milch) oder Zöliakie (Getreide). Die ganze Sache wird von der Lebensmittelindustrie gesteuert, die ihre (hochpreisigen) Produkte verkaufen möchte.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... weder ...noch

Die europäische Bevölkerung wird immer älter und ernährt sich hauptsächlich mit normaler Mischkost, also Getreide, Milchprodukte, Fleisch, Eier und pflanzlichen Frischprodukten, wie Obst, Gemüse und Salat.

Nachweislich ungesunde Faktoren im Leben sind Rauchen, zu wenig Bewegung, zu wenig Schlaf, zu viel essen, schlechte Arbeitsbedingungen und Umweltverschmutzungen, sowie Drogenkonsum und wahnhafte Lebenseinstellungen.

... auch gefährlich, solche Heilsversprechungen ... O.O !

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/backpulver-gegen-krebs.html

liebe Grüsse mary

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr seid ja alle so informiert. ;-) Lactoseintoleranz ist nicht neue Mode oder ausgedacht. Wir waren alle "Intolerant". Durch Viehzucht trainierten wir uns diese Art der Nahrung an. Von Milchprodukten sind aber viele krank geworden bzw. verstorben. Hier im Norden haben wir es uns antrainiert. Gut ist es sicher nicht, denn das ist schon lange erwiesen. Aber die Werbung machts, nicht wahr. Kinder müssen täglich ein Glas Milch trinken aus den 70er blablabla. ;-) Damit wurde Geld verdient, mehr nicht. In Asien, ist die Intoleranz sogar immer noch so, da Asiaten diese Art der Viehzucht und deren Entwicklung nicht gemacht haben. Denkt mal drüber nach. ;-) http://www.zentrum-der-gesundheit.de/milch-krankheiten-ia.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von autsch31
05.12.2015, 05:12

Sorry, mit diesem Geschwurbel liegst du aber völlig daneben. Du schreibst: ...Wir waren alle "Intolerant".... Das ist gar nicht möglich.

Säugetiere und Menschen müssen ab Geburt Milch und die enthaltene Laktose verdauen können,sonst würde der Nachwuchs nicht überleben!

 In Berg- oderWüstenregionen ohne Getreideanbau konnten auch die erwachsenen Menschennur als Hirten mit Fleisch und Milch in der Ernährung überleben.

Wennder Mensch allerdings jahrelang keine Milchprodukte mehr aufnimmt,reagiert der Körper und produziert weniger bis keine Laktase mehr, weilfür die Verdauung nicht nötig. Das ist ein normales Sparprogramm des Körpers,so wie bei weniger Bewegung auch Muskeln und Knochen zurückgehen oder beientsprechendem Training wieder aufgebaut werden.

Je nach genetischer Veranlagungoder durch Erkrankungen kann mit zunehmendem Alter dieLaktase-Produktion trotz Milchkonsum abnehmen. Erst dann ergeben sichVerdauungsstörungen, wie Blähungen, Aufstoßen, Durchfall etc.

 In deinem verlinkten Beitrag steht ...

Welch Wunder, dass jene Teile der Landbevölkerung, die auch heute noch Rohmilch trinken, überhaupt noch am Lebensind. Und nicht nur das! Sie sind zudem noch sehr viel gesünder als jene, die sich mit der sosicheren und keimfreien H-Milch aus dem Supermarkt versorgen. ....Kinder, die auf dem Land leben und vornehmlich Rohmilch trinken, ein bis zu 30 Prozent niedrigeres Risiko haben, an Atemwegsinfektionen zu erkranken als Kinder, die behandelte Milch bekommen.....!! ;D .... damit ist deine Laktose-Idee Nonsens.

Wenn man den ganzen Text differenziert betrachtet, kann man schon verstehen, dass das Trinken von mehr als 680ml Milch pro Tag Probleme macht, weil man annehmen muss, dass diese Leute viel zu viele Kalorien aufnehmen. Auch sind die meisten M-Produkte (Fruchtjoghurt, Kindermilchschnitte etc.) mit zu viel Zucker und anderen ungesunden Stoffen angereichert. 

Einfach ein bisschen genauer lesen und nachdenken ...;D

0

Wenn man alles nach wissenschaftlichen Erkenntnissen essen sollte, essen wir eines Tages nur noch Astronautenkost.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?