milben bei wellensittichen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sicher, dass deine Wellis Milben haben? Lasse dies lieber von einem vogelkundigen Tierarzt abklären!

Warum vogelkundig?

http://www.birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/gutertierarzt.htm

Vogelkundige Tierärzte:

vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

welli.net/tierarztliste.html

Von einer Behandlung mit Öl rate ich ab. Therapien sollten nie ohne vorherige Absprache mit einem Tierarzt durchgeführt werden. Bei den meisten Ekotparasiten - darunter zählen auch etliche Milben - wird die sog. Spot-On-Behandlung durchgeführt. Hierbei wird jedem Welli des Bestandes ein Tropfen eines Mittels in den Nacken gegeben. Nach 2-3 Wochen wird diese Behandlung wiederholt!

birds-online.de/gesundheit/gesparasiten/gesundheitparasiten.htm (links ist eine Auflistung aller möglichen Milben)

Kommt drauf an welche Milben diagnostiziert wurden. Bei Luftsackmilben dauert die Behandlung etwa 2-3 Wochen. Wichtig ist, dass alle Vögel behandelt werden, auch die ohne Symptome! Denn sonst wird man die Milben nie los. Die Kosten sind unterschiedlich, aber ich habe mal 30-40 Euro ausgegeben (habe 3 Vögel behandelt). Geh am besten zum Tierarzt und mach dich schlau. Diese normalen Milbenmittel aus dem Zooladen taugen nämlich rein gar nix (falls du sowas in Erwägung gezogen hast).

http://www.birds-online.de/gesundheit/gesparasiten/grabmilben.htm

Die Behandlung sollten Sie mindestens zwei, eher vier Wochen durchhalten, auch wenn die borkigen Beläge in aller Regel bereits nach wenigen Tagen abfallen. Paraffin und Öl wirken erstickend auf die Milben, da sich ein feiner Ölfilm über die Öffnungen der Bohrgänge legt. Dadurch wird den Parasiten die Luft zum Atmen genommen. Die Behandlung muss lange fortgesetzt werden, damit auch frisch aus Eiern geschlüpfte Milben sterben. Milbeneier sterben hierdurch jedoch nicht ab. Es besteht somit immer ein Restrisiko, dass noch Eier in den Bohrgängen oder an der Haut vorhanden sind, die durch Paraffin oder Öl nicht abgetötet werden. Infolge dessen kann es geschehen, dass einige Zeit später ein erneuter Befall mit Grabmilben auftritt, sobald die nächste Milbengeneration geschlüpft ist.

Was möchtest Du wissen?