Mil Mi 26 "zu viel Leistung"?

3 Antworten

Naja die MI 26 hat fast 30 Tonnen. Der Rotor muss ja den Auftrieb leisten. Nur um den Quirl zu drehen braucht es sicher keine 20.000 PS. Da wirken aber auch Kräfte. Wenn 30 t nach untern wirken muss auch eine Kraft aufgebracht werden die in die andere Richtung wirkt. Der Rotor dreht ja nicht frei im Wind. Ohne die Leistung der Turbinen würde der Rotor sich vermutlich rückwärts drehen.

http://www.heliport.de/lexika/hubschrauber-physiklexikon/

Wie schon erwähnt ist die Mi26 nicht gerade ein Leichtgewicht und um eben diese Masse in die Luft zu bekommen braucht es Leistung.

Der Widerstand am Rotor kann dabei enorm sein: Halte die Hand im schnell fahrenden Auto aus dem Fenster, neige sie schräg und du wirst sehen, dass sie nach oben/hinten gezogen wird und dass du Kraft brauchst um sie auf einer Stelle zu halten. Jetzt stell dir das Ganze bei einer Geschwindigkeit von 500-600km/h und einer zehtausend mal größeren Fläche vor. Genau das passiert am Rotor. Die Kraft die nach hinten zieht muss dabei durch die Motorleistung überwunden werden.

Also ist sehr wohl eine ganze Menge Widerstand vorhanden... man könnte sogar sagen so viel Widerstand, dass es beinahe 20000PS braucht um ihn zu überwinden.

Das Gewicht des Rotors ist eher Zweitrangig; das spielt nur beim Beschleunigen der Blätter eine Rolle, sobald er auf Betriebsdrehzahl läuft macht sich die Rotormasse kaum mehr in der Leistung bemerkbar.

Der Propeller muss ein hohes Gewicht tragen, daher braucht er viel Leistung.

Ein ICE hat auch fast 11.000 PS

Eine F16 (Kampfjet) hat 125.000 PS

7

Wieviel wiegt dieser Propeller ungefähr??

0

Was möchtest Du wissen?