Mikrofon und Gitarre an einen verstärker?

2 Antworten

Für Kondensator-Micros muss dein Verstärker Phantomspannung liefern. Ohne das würde die nicht funktionieren. USB-Micros gehen natürlich gar nicht.

Würde aber eh nicht zu einem Kondensator-Micro greifen. Die sind viel zu empfindlich für so was. Da noch lieber ein dynamischen Kleinmembraner. So was hier: http://www.thomann.de/de/dynamische_gesangsmikrofone.html

danke für die antwort! :)

0

Kleinmembraner lieber nicht. sind meistens Kondensatormikros und entsprechend empfindlich . Hab schon ein Shure Kleinmembran auf der Bühne zerstört :-( Ein dynamisches Gesangsmikrofon wär prima. Zum Beispiel das das Samson q7, günstiges lautes, dynamisches Mikrofon, mit trotzdem sehr guten Bewertungen, das Rode M1, das Sennheiser E836, das Shure SM 58 (die leider teurer sind,) alle nicht so empfindlich

1
@shmaraellen

"Kleinmembraner lieber nicht. sind meistens Kondensatormikros und entsprechend empfindlich ." So ziemlich alle dynamischen Livemikrofone sind Kleinmembranmikrofone...

1

das gilt meist aber nur für dynamische Mikrofone sowie auch Acoustic-Combos für Acoustic Gitarren mit Tonabnehmer. Bei E-Gitarren-Combos gibt´s das wohl nicht

Meist haben die Akustik-Combos auch Halleffekte, sog FX & dann XLR Mikrofoneingang sowie 6.3 mm f. das Instrument

Was möchtest Du wissen?