Miichael Jackson Schuhe

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das patentierte Schuhsystem von Smooth Criminal: Wie Michael Jackson die Schwerkraft überwand

Eine der grandiosesten Momente in Michael Jacksons Karriere war der Auftritt am ersten Oktober in Bukarest während der "Dangerous" Tour, denn dort zeigte er zum ersten Mal die Pose, mit der er seine Fans bereits im Video zu "Smooth Criminal" begeistert hat: Der "Lean", auch "Anti-Gravity Lean" genannt, zeigt wie Jackson und seine Tänzer, sich mit ihrem Körper weit über ihren eigenen Körperschwerpunkt nach vorne lehnen.

Während des Videodrehs "Smooth Criminal" war ihm die Idee zu der Pose gekommen und realisierte sie bei den Aufnahmen mithilfe einer Seilvorrichtung. Für seine Bühnenshow musste sich Jackson aber was anderes einfallen lassen. Seit einiger Zeit ist nun bekannt, wie Jackson das hinbekommen hat. Jackson meldete 1993 zusammen mit zwei weiteren Partnern das Patent mit der Nummer 5.255.453 an, dass die Erfindung, übersetzt als Methode und Hilfsmittel um eine Anti-Schwerkraft Illusion zu schaffen, ausgab. Dabei funktioniert die Technik ungemein einfach.

Im Absatz der Schuhe befindet sich eine keilförmige Einkerbung mit einem Hohlraum. Jeder Tänzer, der den "Anti-Gravity Lean" ausführen möchte, muss solche Schuhe tragen. Als Gegenstücke werden Haken in den Boden der Bühne eingeführt, die kurz bevor die Pose eingenommen wird, aus dem Boden gefahren werden. Die Tänzer müssen sich mit ihren Absätzen in die Bodenvorrichtung einhaken, so dass die Schuhe am Boden fixiert sind. Damit der einzelne Tänzer nicht aus dem Schuh fällt, ist auch der Schuhschaft so geformt, dass er den entsprechenden Halt bietet, wenn die Tänzer sich weit über ihre Fußspitzen lehnen.

Damit man dem Trick live nicht auf die Schliche kommt, hatte Michael Jackson bei den Tanzeinlagen von "Smooth Criminal" einen Tänzer auf der anderen Seite der Bühne eingeplant. Der lenkte die Aufmerksamkeit auf sich, während sich auf der entgegensetzten und abgedunkelten Seite der Bühne Michael Jackson und die Tänzer ungesehen einhaken konnten. Wenn der Spotlight wieder zu Michael Jackson schwenkte, fing die ganze Gruppe gemeinsam an den "Lean" auszuführen. Der Auftritt in Bukarest ist auf DVD erhältlich. Wer sich den "Anti-Gravity Lean" mithilfe des patentierten Schuhsystems von Michael Jackson ansehen möchte, sollte sich die DVD des Bukarest Auftritts der "Dangerous" Tour besorgen.

(c) excite

so weit ich das in Erinnerung habe, wurde in dem Video/Film mit einem Magnet gearbeitet, d.h. in den Schuhen war ein Stück und unter dem Boden das Gegenstück.. allerdings meine ich auch, dass es sich dabei um eine elektrische Version handelte, d.h. man konnte den Magnet an- und aus-schalten, daher konnten alle auch weitertanzen ohne am Boden kleben zu bleiben. Kaufen kann man das wohl eher nicht, aber selber machen vielleicht ;-)

Die schuhe sind doch nicht festgeschraubt! Schließlich könnte er doch dann garnicht weitertanzen. Er hat diese Nummer schließlich auch Live gebracht.

Er hat spezielle schuhe erfunden mit denen man den Schwerpunkt des Körpers so verlagern kann, das man diesen Tanzschritt hinbekommt.

die schuhe werden eigeharkt,im absazt von den schuhen ist ein loch,im boden dann eine schraube,wo der schuh eingehacrkt wird,ob es das zukaufen gibt bezweifle ich,geh doch mal zum schuhmacher,weil im handel gibts die bestimmt nicht

blödsinn! seine schuhe wurden für das video am boden angeschraubt. dadurch konnte er sich zur seite beugen ohne umzufallen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Lean_(Tanzschritt)

mir is schon klar wie das geht .. ich wollte fragen ob man das sozusagen kaufen kann mit dem schuh und dem passenden gegenstück

0

mann mann mann ihr hab probleme ...

wenn ihr ein wenig euer hirn benutzen würdet und eventuell auch mal googel dann müstet ihr solche blöden fragen net stellen,,,

such dir nen schuhmacher und lass dir solche schuhe machen ....oder schau dir erstmal das patent an damit du weist worum es geht

Was möchtest Du wissen?