Migräne weil Brillengläser nicht die richtige Stärke?

4 Antworten

klar ist das ein möglicher Grund für Migraäne....so wie du das beschreibst, würde ich den augenarzt aufsuchen, der Optiker ist hier nicht die richtige Anlaufstelle

Ohne langes Herumgerede, Ja, die Erfahrung hat mein Bruder schon gemacht. Eine neue Brille hat geholfen!

Auf den Augenarzt kann man ja heutzutage nicht mehr wirklich zählen, jedenfalls dann nicht wenn man ausschließlich auf Kasse abrechnet. Ggfs. würde ich um Gewissheit zu bekommen die Augenuntersuchung verlangen und ggfs. halt selbst bezahlen!

Das kann einen schon aufregen, aber das nützt ja auch nichts!

Es ist absolut möglich, dass falsch eingestellte Brillenstärken zu Kopfschmerzen, Schwindelgefühlen und Übelkeit führen können.

Gerade bei "Billig-Marken" ist es nachweislich oft vorgekommen, dass die Gläser nicht optimal geschliffen sind. Geh mal mit deiner Brille entweder zu einem guten Optiker oder zu einem Augenarzt und lass feststellen, ob die Stärken denen entsprechen, die du wirklich benötigst.

Was möchtest Du wissen?