Migräne Krankenhaus Notarzt?

10 Antworten

Wegen Migräne, die man seit 18 Stunden hat nachts um halb 11 den Rettungsdienst zu rufen ist übertrieben und diese kommen sich dann manchmal auch etwas verarscht vor.

Für solche Fälle gibt es den ärztlichen Bereitschaftsdienst. Dieser ist ein ganz normaler Hausarzt, der nach Schließung der Arztpraxen Bereitschaftsdienst hat. Das heißt, man kann immer zu einem Hausarzt.

Einfach die Nummer     116 117     anrufen und dann wird gesagt, wo der nächste Arzt ist, der Bereitschaft hat. Dann kann es sein, dass man ein paar Kilometer mehr fahren muss, als zum eigentlichen Hausarzt, aber der hilft einem dann.

Bring deine Freundin ins Krankenhaus.

Gute Besserung.

PS: Wenn deine Freundin merkt dass sie Mirgäne bekommt und nimmt dann sofort eine Spalt Liquid für Migräne, dann kommt der Anfall gar nicht erst so heftig oder gleich gar nicht. Die sind sehr gut verträglich. Habe ich immer dabei.

Notarzt oder Notaufnahme KH ist in so einem Fall nicht verkehrt. Das die Tabletten nicht helfen ist nach vollziehbar, da der Magen ganz kurz nach Beginn der Migräne den Dienst einstellt und somit die Tabletten nicht "weitertransportiert".

Was möchtest Du wissen?