Migräne "beweisen"?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Beweis ist möglich - mittels spezifischen EEG Messungen

Es zeigt sich dabei, dass das Gehirn von Migränepatienten anders auf solche Aufgaben reagiert, als das Gehirn von Gesunden, oder von Menschen mit anderen Kopfschmerztypen. Es bestehen zwei Auffälligkeiten:

  • Die Spannungsverschiebung im EEG – also die Zickzacklinien auf dem Papier oder Monitor – ist deutlich größer als bei anderen Menschen.
  • Während bei Gesunden die Spannungsverschiebung nach mehreren  Messungen zunehmend kleiner wird, bleibt sie bei Migränepatienten hoch.

Diese Messungen sind ein wichtiger Beleg dafür, dass das Gehirn von
Migränepatienten offensichtlich besonders aktiv auf Reize reagiert. Aber
nicht nur das: Während bei gesunden Menschen die Aufmerksamkeit bei
mehrmaliger Reizwiederholung mehr und mehr nachlässt, bleibt das Gehirn
des Migränepatienten ständig in maximaler Bereitschaft. Das Gehirn kann
anscheinend nicht „abschalten“ und steht im wahrsten Sinne des Wortes
ständig unter „Hochspannung“. Interessanterweise kann eine erfolgreiche
Behandlung der Patienten mit Medikamenten zur Migränevorbeugung – so
genannten Betarezeptorenblockern – dieses veränderte elektrische
Verhalten des Gehirns normalisieren.

ein sehr interessanter Artikel http://www.schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/ursachen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gschyd
11.07.2017, 01:49

Liebe alicesinclair - hat zwar mit Deiner Frage nur indirekt zu tun machte mir jedoch gerade einige Gedanken zu "Beweis".

Du fragst ja einiges immer wieder (zwar leicht verändert aber mit demselben Grundgedanken) wohl auch um den objektiv 100% Beweis zu erhalten.

Bei unendlich vielen Fragen wird es keine ultimative, 100% sichere, korrekte Antwort geben ...
und dennoch gibt es ausreichende, zufriedenstellende Antworten ... seien es Umkehrschlüsse, starke Indikationen, Wahrscheinlichkeit über 70/80% etc -
versuch das in Deiner Logik stärker zu berücksichtigen

  • zB können verschiedene, gleichzeitig auftretende Symptome zusammenhängen - zwingend ist dies allerdings nicht.
  • Selbst wenn dies mehrfach passiert kann dies stochastisch/ zufällig sein, je nachdem mit grösserer oder verschwindend kleiner Wahrscheinlichkeit.
  • Nicht immer gehört zusammen was vermeintlich voneinander abhängt.
2
Kommentar von alicesinclair
11.07.2017, 02:56

Das ist mir bewusst.

0

Geh zu deinem Hausarzt und äußere deine Symptome, wenn er den Verdacht der Migräne bestätigt kommst du zu einem Neurologen welcher dann auf Basis einer Ausschluss Diagnose dir Migräne diagnostiziert falls es eine ist.

Welche Symptome man hat ist nicht immer ausschlaggebend, denn es können auch immer wieder Symptome fehlen und andere auftreten. Die "klassischen" Symptome einer Erkrankung sind nur dadurch definiert, dass sie bei den meisten Patienten auftreten und nicht zwingend bei allen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt auch Migräne ohne Kopfschmerzen. Druck ihr mal einen Artikel über Migräne aus und leg ihr das zum Frühstück hin. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir würde mir 6 Jahren Migräne fest gestellt .

Ich habe so 3-4 mal im Jahr sehr starke Migräne. Mal mit Erbrechen und mal ohne .

Nur weil man Migräne hat heißt es noch lange nicht das man erbricht.

Ein Arzt kann das ganz einfach fest stellen ob das Migräne ist oder einfache Kopfschmerzen.

Mir hilft immer übrigens super:

-Das ganze Zimmer dunkel haben
-Einen kalten waschlappen auf der stirn
-Natürlich Handy aus

Und nicht eine einfache kopfschmerz Tablette sondern " Dolormin " das bekommt man Rezept frei in der Apotheke.

Aber du solltest echt mal abklären lassen ob das Migräne ist .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erbrechen kann zwar ein Symptom sein, muss aber nicht. Wenn es dir so wichtig ist dass deine Mutter dir glaubt kannst du dir deine Migräne ja bescheinigen lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alicesinclair
11.07.2017, 00:54

Sie würde auch Diagnosen leugnen.

0

Du hast definitiv Migräne.
Geht zusammen zum Arzt und lass es dir diagnostizieren,dann kann sie nichts mehr sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alicesinclair
11.07.2017, 00:54

Sie würde auch Diagnosen leugnen.

0

Was möchtest Du wissen?