Migräne Allergiebedingt ...?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine ganze Stoffe, die zu Allergenen zählen, können Migräne begünstigen, dazu zählen z. B. die Histamine, die in einigen Lebensmittel reichlich enthalten sind. Berühmt berüchtigt sind auch Hartkäse und Rotwein, auch darin hat man bestimmte Stoffe ausgemacht, auf die mit Allergien oder Gefäßweitenveränderungen reagiert wird. Bei manchen kann es z. B. zu erheblichen Blutdruckschwankungen kommen. All das kann eine ungünstige Wirkung auf Migräne haben.

Allerdings steht die Schulmedizin dem Thema eher skeptisch gegenüber. Angeblich ist dies ja eine reine neurologische Erkrankung.

Migräne tritt bei vielen im Frühjahr und Herbst ohnehin gehäuft auf. Meist ist die Erklärung aber eher eine andere, insbesondere die körperliche Umstellung in diesem Zeitraum und die sich jeweils gravierend ändernden Lichtverhältnisse, die zu deutlich veränderter Ausschütttung von Serotonin führen können.

Der Betreiber von www.migraeneinformation.de hatte z. B. auch stets bevorzugt im Frühjahr und Herbst Migräne, oft sogar regelrecht phasenweise mit täglichen Attacken.

Vielleicht versuchst du dort einmal den Online-Test "Hypoglykämisch?" (oben rechts auf der Seite). Er sucht nach latenten Unterzuckerungen. Oft geht einer Migräneattacke eine Unterzuckerung voraus, deshalb raten viele Neurologen, Migränebetroffene sollten sich ganz regelmäßig ernähren. Das trifft aber nur dann zu, wenn du dich eher kohlenhydratreich ernährst und dein Gehirn ausschließlich von Glukose lebt, was nicht sein muss.

Danke für das Sternchen.

0

Hey, also Allergien können viele Symptome auslösen, die nicht immer eindeutig sind. Schimmelpilzallergien können zum Beispiel zu Kopfschmerzen führen! Hast du die Migräne vielleicht immer an bestimmten Orten? Ansonsten können auch Nahrungsmittel-Unverträglichkeitn zu Kopfschmerzen führen, zum Beispiel Lactoseintoleranz. Ein Test wird auf jeden Fall einfacher, wenn du vielleicht schon Vermutungen hast, was genau es sein könnte. Sonst kann es schon ganz schön dauern, bis man rausfindet was man nicht verträgt!

also ortsbedingt kommt das nicht ... kommt einfach immer so aus heiterem himmel, egal ob ich nun zu Hause, draussen oder bei jemandem zu Besuch bin ... werd mich mal auf die allergien meines Vaters und mit der Lactose testen lassen, da meine Schwester auch eine intoleranz hat ... vielen dank schonmal :)

0

Es kann sein, dass du durch die Milbenallergie vielleicht eine Nebenhöhlenentzündung hast, die diese Kopfschmerzen auslösen.

Was möchtest Du wissen?