migräne - ab wann einen arzt aufsuchen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

das Problem ist, dass unsere Ärzte mit Ihrer Schulmedizin bei Migräne nicht helfen können!

Sie verschreiben nur Schmerzmitteln, aber beheben nicht die Ursache.

Ich empfehle dir zu eine Arzt zu gehen der Auch Akupunktur macht

es wird zwar (leider) nicht von der KK übernommen, aber es war in meinem Falle das einzige was geholfen hat

(ich habe Migräne vererbt bekommen)

NAch 2 Wochen wäre ein arzt schon angebracht. Ich hab aber auch eher den eindruck, dass die Schulmnedizin bei Migräne versagt, die verschreiben eine Sorte Tabletten nach der anderen, aber man bekommt trotzdem immer wieder Attacken. Mit hilft Entspannungstraining sehr gut, und beim Heilpraktiker habe ich Crotalus- Tropfen bekommen, jetzt tritt die Migräne deutlich seltener auf.

Wenn Du länger als drei Tage Kopfschmerzen hast, dann handelt es sich sehr wahrscheinlich nicht um Migräne. Hier würde ich einen Arzt aufsuchen, der Dir eine Diagnose machen kann.

Es könnte allerdings sein, dass Du einen medikamenteninduzierten Kopfschmerz hast. Das bedeutet, die Schmerzmittel generieren den Kopfschmerz. HIer hilft nur ein rigoroses Absetzen der Schmerzmittel.

Du wirst früher oder später freiwillig den Arzt aufsuchen, weil sie nicht besser werden wird, falls es wirklich Migräne ist und du den Auslöser noch nicht gefunden hast. Ich hab auch die Erfahrung gemacht, dass manche Ärzte einfach nur ratlos sind und irgendwelche Schmerzmittel verschreiben. Ich empfehle dir zumindest EEG, MR, Röntgen der Halswirbelsäule und Blutuntersuchung. Diese Befunde braucht man auch, wenn man eine KK-unterstützte Akkupunktur machen möchte.

Mir hat mal ein Neurologe erzählt, dass die Migräne tendentiell bis zum 40.Lebensjahr eher schlechter wird und danach wieder nachlässt.

Und wahrscheinlich wird dir Aspirin mit der Zeit nichtmehr helfen, dann bist du auf spezielle Migräne-Medikamente angewiesen, die man nur 2x pro Woche nehmen darf.

Viel Glück bei deiner Suche und v.A. gute Besserung! lg

Also ich persönlich habe auch Migräne, war auch schon öfter beim Arzt aber er verschreibt mir immer nur Ibuprofen jedoch helden die auch nicht wirklich. Wenn ich so richtig Migräne habe, mit Augenflimmern und Übergeben hilft eigentlich nur, wenn ich mich ins Bett lege und schlafen... Wenn es bei dir jedoch nicht besser wird, solltest du vielleicht einmal zu einem Facharzt gehen.

Ich würde auf jeden Fall mal einen Arzt aufsuchen, und das abklären lassen, denn 2 Wochen an einem Stück Kopfschmerzen sind nicht normal. Auch Migräne dauert "nur" maximal 3 Tage. Und jeden Tag Aspirin zu nehmen ist auch nicht so toll, weil die auch blutverdünnend sind. Also, mach' mal gleich am Montag einen Termin beim Hausarzt, der wird schon wissen, was zu tun ist. Gute Besserung!

nicht lange warten, so schnell es geht mit einem arzt sprechen und dich vernüftig behandeln und beraten lassen. oft muss man auch etwas an der ernährung umstellen.

Ich würde in jedem Fall einen Arzt aufsuchen- vielleicht kommen die Kopfschmerzen auch woanders her, Halswirbelsäule o.ä. Lass' dich mal richtig durchchecken!

Geh lieber zum arzt und lass dich untersuchen, nicht das es doch etwas schlimmeres ist.

Was möchtest Du wissen?