Migräne / was hilft? ..

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo leauftbeidir,

Es gibt spezielle Migräneschmerzmittel – Triptane (z. B. Sumatriptan) - die im Notfall zuverlässig gegen die Kopfschmerzen und die Begleitsymptome wie Übelkeit helfen. Die Triptane, die am besten wirken, sind verschreibungspflichtig. Ein Neurologe ist bei Migräne der zuständige Facharzt.

Mir hilft bei meiner Migräne die Vorbeugung gut, indem ich die möglichen Migräneauslöser vermeide:

Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat.

Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat Migräne auslösend. Sie sind in den meisten Fertigprodukten enthalten: Tütensuppen, Chips, xxx-fix - Kochhilfen, Fertiggerichten, Gewürzmischungen, usw.

Histaminreiche Lebensmittel (Alkohol, reife Käsesorten, Nüsse,…) können bei Histaminintoleranz auch zu einem Migräneanfall führen.

Aktiv-/Passivrauchen begünstigt ebenfalls Migräne.

Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase in der Entspannungsphase auftritt. Regelmäßige Entspannungsübungen und leichter Ausdauersport können vorbeugend helfen.

Menschen mit einer Veranlagung zu Migräne reagieren sehr sensibel auf Veränderungen, deshalb kann bei ihnen ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf der Migräne vorbeugen. Man sollte auch einen geregelten Tagesrhythmus haben und vor allem die Mahlzeiten regelmäßig einnehmen (keine Mahlzeit auslassen). Ausreichend zu trinken ist sehr wichtig!

Weitere (nicht immer vermeidbare) Auslöser der Migräne sind: Wetterumschwung, Hormonschwankungen (Menstruation oder eine Pille, die Östrogen enthält), grelles oder flackerndes Licht.

Der erste Weg sollte immer erst mal zum Neurologen sein - für die Diagnose und zur Verschreibung der speziellen Migräneschmerzmittel für den Notfall.

LG Emelina

Grundsätzlich musst Du lernen Dich zu entspannen. Mach autogenes Training, Muskelentspannung nach Jacobsen etc.

Suche zunächst einen Neurologen auf, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Lass´ auch den Blutdruck kontrollieren. Manchmal ist ein zu hoher Blutdruck der Auslöser. Auch schlechtes Sehen kann zu Kopfschmerzen/Migräne führen, deshalb ist auch der Gang zu einem Augenarzt ratsam. Weitere Auslöser können ein falsches (zu großes) Kopfkissen, eine Lebensmittelunverträglichkeit, eine zu schwere, immer einseitig getragene Handtasche, Magnesium- od. Flüssigkeitsmangel sowie Duftstoffe in Putzmitteln, Weichspülern, Raumsprays etc. sein.

Nachstehend einige Tipps:

Mind. 2 l am Tag, Wasser oder ungesüßten Tee, trinken. Ausdauersport im Freien

Kneip Therapie: kalten Wasserstrahl von der rechten Schläfe langsam über die Stirn zur linken Schläfe führen und wieder zurück. Dann auf der re. Gesichtshälfte mit dem Wasserstrahl dreimal auf- und abfahren, dann links wiederholen. Anschließend das Gesicht 3x mit dem kalten Strahl umkreisen. Soll auch bei beginnender Migräne gut helfen.

Schläfen + Nacken immer wieder mit Pfefferminzöl einreiben.

Melisse wirkt entspannend und schmerzstillend 2 TL getr. Blätter mit kochendem Wasser übergießen 5-10 Min. ziehen lassen.

Eine Fönmassage löst Verspannungen. Den Fön mit mäßigem Luftstrom u. angenehmer Wärme ca. 5 Min. über dem Nacken und dem Hinterkopf kreisen.

Vorbeugend: Kräuter aus Pestwurz und Mutterkraut (Fertigpräparat Apotheke) Pestwurz (150 mg) sollte über 6 Monate täglich eingenommen werden. auch 1 Tl. getrocknete Lavendelblüten mit 250 ml kochendem Wasser übergießen nach 10 Min abseihen u. trinken, hilft gegen Spannungskopfschmerzen

Wacholderbeerentee wirkt schmerzlindernde. 1 Tl. W.-Beeren zerkleinern, mit kochendem Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen, abseihen, trinken.

1 TL. getr. Rosenblüten (Kräuterhandel) mit 200ml heißem Wasser Krampflösend und schmerzlindernd wirkt das ätherische Öl von Rosenblättern. 1 Handvoll getr. Rosenblüten (Kräuterhandel) mit heißem Wasser übergießen 15 Min ziehen lassen, anschließend ins warme Badewasser geben.

Ein ca.1cm großes Stück Ingwer gut durchkauen hilft gegen Kopfschmerzen.

Starker Kaffee mit Zitrone (schmeckt scheußlich)

Glas Wasser mit Magnesium 600 – 1000 mg/Tag Magnesium (entspannt Muskeln, beruhigt Nerven, hilft auch bei Kopfschmerzen. Achtung: Magnesiumcitrat kann der Körper besser aufnehmen. Ergänzend Vitamin C nehmen. Hilft in höherer Dosierung auch gegen Schmerzen und Entzündungen - hat KEINE Nebenwirkungen!. In akuten Fällen alle 2 Stunden 4 Kapseln (4x225mg) Vit. C m.

Zink vom Discounter

Diese Teemischung lindert Migräne und Kopfschmerzen: Mische 20 g Mädesüßblüten, 20 g Mutterkraut, 20 g Schlüsselblumenblüten, 30 g Frauenmantelkraut, 30 g Gänsefingerkraut und 30 g Weidenrinde miteinander. Die Kräuter bekommt man in der Apotheke. Übergieße 2 TL dieser Mischung mit einer Tasse heißem Wasser. Seihe den Tee nach 10 in. ab. Trinke davon im akuten Fall 3 bis 5 Tassen über den Tag verteilt. Schwangere sollten diese Teemischung nicht zu sich nehmen.

Homöopathie: Bryonia D6 (Zaunrübe) 6x je 5 Globuli auch Schüssler Salz: Ferrum phosphoricum

Ich hoffe es ist etwas dabei, was Dir Erleichterung bringt. - Gute Besserung

Vlt hilft dir ja ein Akupunktur, am besten du sprichst mit deinem Arzt darüber. Ein Orthopäden oder heilprakiker kann dies auch tun. Gute beserung für dich.

Eisbeutel oder kalten Waschlappen in den Nacken.

In abgedunkeltem gut gelüfteten Zimmer flach mit geschlossenen Augen liegen.

Gute Besserung

Also bei mir hat schon oft geholfen wenn ich mir eine Wärmflasche in den Nacken lege.

Was möchtest Du wissen?