Mietwohnung undichtes Dach.Vermieter lässt sich Zeit. Kann ich Mietminderung machen?

Fleck - (Versicherung, Mietrecht, Vermieter)

5 Antworten

Vermieter wohnt noch im gleichen Haus. Mal schauen wie es sich weiter entwickelt. 

Ich hoffe es ist nicht ein Zweifamilienhaus, denn dann kann der Dich auch relativ einfach wieder loswerden:

§ 573a BGB

Erleichterte Kündigung des Vermieters

(1) Ein Mietverhältnis über eine Wohnung in einem vom Vermieter selbst bewohnten Gebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen kann der Vermieter auch kündigen, ohne dass es eines berechtigten Interesses im Sinne des § 573 bedarf. Die Kündigungsfrist verlängert sich in diesem Fall um drei Monate.

(2) Absatz 1 gilt entsprechend für Wohnraum innerhalb der vom Vermieter selbst bewohnten Wohnung, sofern der Wohnraum nicht nach § 549 Abs. 2 Nr. 2 vom Mieterschutz ausgenommen ist.

(3) In dem Kündigungsschreiben ist anzugeben, dass die Kündigung auf dieVoraussetzungen des Absatzes 1 oder 2 gestützt wird.

(4) Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam

______________________________________________________

Bis Dezember ist ja noch ein bisschen Zeit.

Wenn Du bereits einen Mietvertrag unterzeichnet hast und diese Wohnung aufgrund von Schimmelbefall am 01.12. nicht bewohnbar ist, muss der Vermieter Dir das Hotelzimmer zahlen. Das ist dann nicht Dein Problem, wenn er jetzt nichts unternimmt. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass wir gerade mal den 06. Oktober haben, bis zum Dezember sollte man das eigentlich lässig in den Griff bekommen. lg Lilo

Solle eigentlich machbar sein genau. Sie kümmert es aber nicht groß.

0

Fordere den Vermieter schriftlich, per Einschreiben mit Rückantwortschein, zunächst einmal schriftlich auf, den Mangel zu beseitigen. Sind ja noch fast 2 Monate Zeit! Mietminderung ist erst möglich, wenn du in die Wohnung eingezogen bist, bzw. wemm du Miete bezahlst!


Vermieter wohnt noch im gleichen Haus. Mal schauen wie es sich weiter entwickelt. Danke

0

Wer zahlt den Wasserschaden für das Inventar?

Hallo, in der Wohnung über mir wurde die Wasseruhr von den Wasserwerken ausgetauscht und nicht richtig festgeschraubt. Es entstand ein Wasserschaden in meiner Mietswohnung. Ich habe keine Hausratversicherung. Die Wohngebäudeversicherung des Vermieters zahlt für die Schäden an Wand und Decke. Wer zahlt den Schaden fürs Inventar (Teppich, Schrank usw)? 1. die Wasserwerke? 2. der Vermieter bzw. seine Versicherung? 3. der Mieter über mir? 4. ich? Danke für die Antwort.

...zur Frage

Meine Decke ist undicht (Dachgeschoss), wer muss zahlen?

Moin, meine Decke ist undicht im Badezimmer. Ich habe vorgestern bemerkt das sich die Farbe an der Decke nach unten wölbt, also Blasen bildet und zusätzlich gelb verfärbt ist (Schimmel, nach Einsatz von Chlor ging das gelbe weg aber am nächsten Tag war es sofort wieder da.).

Ich dachte erst es wäre nur die Farbe / Tapete die beschädigt ist und wollte warten bis es wärmer wird um sie entfernen und um sie neu aufzutragen / Streichen.

Vor 20 Minuten ist mir aufgefallen das es tropft. Ich bin nur Mieter und frage mich deshalb ob ich diesen Schaden zahlen muss, mein Vermieter könnte ja sagen ich hätte nicht anständig gelüftet, aber die "Farbe" ist sehr dick, aber irgendwie auch keine Tapete und tropft von oben halt durch.

Muss ich das zahlen oder mein Vermieter?

...zur Frage

Schaden bei der Elektrizität - Wer ist für den Schaden verantwortlich?

Hallo allerseits,

ich habe ein Problem mit der Elektrizität meines WG-ZImmers. Zum Einzug hang eine ziemlich alte Lampe an der Decke, die ich auswechseln wollte. Mein Vater hat die Lampe abgemacht und eine neue eingesetzt. Seitdem geht der Strom nicht mehr. Der Schutzleiter funktioniert nicht mehr. Der stromführende Leiter und der Neutralleiter funktionieren. Der Vermieter meinte, ich hätte beim Anmachen zu sehr an dem Kabel gezogen und das Kabel aus der Halterung in der Decke gelöst (die Decke ist mit Holzplatten verkleidet). Ich kann es mir jedoch echt nicht vorstellen, dass mein Vater zu sehr an dem Kabel gezogen haben soll. Der Vermieter will jetzt, dass ich die Decke aufmache, also die Hälfte der Holzplatten löse und das Kabel in der Halterung neu einlege. Was meint ihr dazu? Ist das Vermietersache oder ein Schaden, für den ich aufkommen muss?

Zusätzlich fliegt sehr häufig die Sicherung raus, wenn ich zum Beispiel den Drucker anmache. Der Vermieter meinte, dass die Sicherung rausfliegt, wenn zuviel Strom auf einmal angefragt wird. Er gab mir daraufhin eine Einschalt-Strombegrenzung. Das Problem ist weiterhin aber nicht gelöst. Habe ich die Lampe an oder läuft die Waschmaschine, kann ich den Drucker nicht anmachen. Kann ich in diesem Fall Mietminderung fordern, wenn das Problem nicht behoben wird? Wenn ja, wie viel ist sinnvoll?

Ich danke euch sehr für die Hilfe!

...zur Frage

Wer kommt für meinen Wasserschaden auf?

Ich habe einen Wasserschaden an der Decke von Küche und Bad. Lt. Mieter über mir wurde dort kein Schaden verursacht. Eine Sanitärfirma hat in den Versorgungsschacht gesehen und keinen Mangel festgestellt. Ich wohne in einer Eigentumsanlage. Wer kommt für meinen Schaden auf? Wie gehe ich vor, um meinen Schaden saniert zu bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?