Mietwohnung und Münzwaschautomat

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weshalb stellst du denn nicht deine eigene Waschmaschine auf, dass kann der Vermieter nicht verbieten

Dem Mieter kann das Aufstellen einer Haushaltswaschmaschine in seiner Wohnung nicht vewehrt werden, auch nicht bei vorhandener Waschanlage (LG Karlsruhe WM 68, 107; (...). Ist jedoch im Mietvertrag ausdrücklich vereinbart worden, dass der Mieter die vorhandene Waschküche zu benutzen hat, dann muss er seine Waschmaschine in der Waschküche installieren (AG Solingen WM 82, 142).
Also, benutzen musst du die WM nicht, kannst deine eigene in der Wohnung aufstellen oder aber in der Waschküche.

Nun, ob die Hausverwaltung es hätte ankündigen müssen - darüber läßt sich vielleicht streiten. Daß gelegentlich der Preis erhöht werden muß, ist sicherlich einleuchtend, da Energiekosten laufend steigen, Wasserkosten sicherlich auch.

Wenn ich eine solche Maschine betreiben müßte, würde ich wahrscheinlich Chips anbieten, deren Preis dann "regelmäßig" steigt. Das ist oft einleuchtender. Und außerdem stelle ich mir die Umstellung einfacher vor. Aber gut - das ist eine andere Sache.

Bei den gestiegenen Strom- und Wasserpreisen ist das schon in Ordnung. Was mich aber etwas irritiert ist, dass keine eigenen Waschmaschinen und Trockner in der Wohnung aufgestellt werden dürfen. Ich kannte bis eben nur, dass Wäsche nicht in geschlossenen Wohnräumen, ... getrocknet werden darf, da es sonst zu zuviel Feuchtigkeit und Schimmelbildung kommt.

Was möchtest Du wissen?