Mietwohnung mit Garten. Wer muss sich um den kranken Obstbaum kümmern?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gartenpflege

Dem Mieter obliegt bei mitvermietetem Garten die Pflicht, sich um denGarten zu kümmern. Fachgärtnerische Ansprüche müssen nicht unbedingt erfüllt sein, doch darf der Mieter einen ehemals gepflegten Garten nichtvollständig verwildern lassen. Andererseits muss der Mieter nur einfachere Arbeiten durchführen, der Schnitt von hohen Bäumen und Büschen gehört nicht dazu, ebenso wenig soll das Düngen oder Vertikutieren des Rasens dazu gehören. Eine Abgrenzung ist im Einzelfallzu treffen, vgl. OLG Düsseldorf 07.10.2004 – 10 U 70/04.

Ein durchschnittlich gepflegter Garten dürfte als Maßstab dienen, ob der
Mieter seine Verpflichtung erfüllt hat, wobei es zunächst Sache des
Mieters ist, ob er einen etwas "wilderen" Garten bevorzugt oder eher
einen intensiv gepflegten Vorzeigegarten. Es wurde allerdings schon
entschieden, daß eine geschuldete, aber nicht durchgeführte Gartenpflege
ein Kündigungsgrund sein kann, LG Oldenburg in ZMR 1995, S. 597 wenn
der Garten nachhaltig verwildert.

Für Zerstörungen durch Außeneinwirkungen haftet der Mieter nicht, hier muss der Vermieter ran.

Der Baum hat Feuerbrand was meldpflichtig ist. Der Hausmeister und auch die Verwaltung wollen nichts tun. Muss ich also melden?

0

Der Hausmeister kann erzählen, was er will. Wenn der Baum gefällt werden muß, ist das Sache des Vermieters und nicht des Mieters.
Informiere Deinen Vermieter.

Das sehe ich anders, der Eigentümer muss sich darum kümmern.

Wenn z.B. die Heizung defekt ist, muss auch der Eigentümer danach schauen und sie reparieren lassen.

Meines Erachtens ist der Obstbaum genauso ein gemietetes Objekt wie die Heizung.

Also, ich rede hier nur von MEINER Auffassung, ich bin in sowas kein Experte.

Vielleicht melden sich ja noch welche, die es besser wissen...

Was möchtest Du wissen?