Mietwohnung: Mietminderung wegen fehlender Isolierung und Hitze in Wohnung möglich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Muß meinen Vorrednern widersprechen: JA Mietminderung ist möglich. Vor dem Amtsgericht Hamburg wurde letztens so ein Fall verhandelt. Die Mieter erhielten 20% Mietminderung. (AZ: 46 C108/04)

Durch die schlechte Isolierung zum Heizungskeller unter mir (Ölheizung) hatte ich im Sommer selbst nachts! 33 Grad. Unmöglich zum Schlafen, und gleichzeitig zeigten die Heizungsröhrchen viele Striche, die ich gar nicht verbraucht hatte, an. Mustte sie aber bezahlen. Mietminderung wurde nicht akzeptiert, obwohl ich ja beim Einzug nicht wusste, wie schlecht isoliert alles ist. Allerdings hatte ich im Winter dann das Glück, dass die zwei Zimmer etwas temperiert waren. Durch die Änderung in Gasheizung ist es jetzt angenehmer im Sommer und um etliches kälter im Winter.

Nein darauf kann man wirklich keine Mietminderung anwenden. Aus welchen Gründen. Dann würden Sehr viele Mieter dieses machen. Weil jede Wohnung sehr heiss wird, kommt immer auf die Lage an.

Wegen fehlender Isolierung und Kälte, da könnte man eventuell die Miete mindern. (Wenn sich die Räume nicht über 18°C erwärmen lassen usw.)

LG 2kiba

Nein, dafür kannst du keine Mietminderung durchführen.
Für Mietminderung müssen andere Voraussetzungen vorliegen.

Was möchtest Du wissen?