Mietwohnung : Boden kaputt wer muss die Kosten übernehmen?

6 Antworten

Geht es um ein Zimmer oder um die ganze Wohnung?

Vermutlich nur um ein Zimmer, denn sonst wärst Du dort nicht lange geblieben. Jedenfalls nicht so lange, bis sich Schimmel bildet.

Auch wenn die Heizung defekt war: Wasser an den Fenstern ist ein Zeichen von viel zu hoher Luftfeuchtigkeit. Regelmäßig abwischen und viel Lüften, auch wenn nicht geheizt ist. Dann kann so ein Schaden nicht passieren und genau deshalb bist Du schuld und nicht die kaputte Heizung oder der Vermieter.

Für eine Mindesttemperatur in dem Raum hättest Du mit einem Heizlüfter sorgen können. Den Strom dafür kann man messen. Da gibt es Zähler dafür. Den Mehrverbrauch kann man sich dann vom Vermieter erstatten lassen, der dann froh sein kann, dass damit weiterer Schaden verhindert wird.

Deine Vorgehensweise war das krasse Gegenteil von dem, was notwendig gewesen wäre.

Grundsätzlich gilt das Verursacherprinzip,

Wer anderen einen Schaden zufügt ist grundsätzlich zum Schadensersatz und den dadurch entstandenen Mehraufwänden verpflichtet..... Gilt aub bei Schäden durch Unterlassung

Du dürftest aber in ernsthafte Erklärungsnot kommen, dem Vermieter in dem Fall eine aktive oder passive Verursachung nachzuweisen.

Da musst Du schon hieb und stichfest beweisen wieso das Wasser von dir unbemerkt von den Fenstern in der Menge und für die Dauer auf den Fußboden gelangt ist das es daran Schaden anrichten konnte. Meiner Meinung nach hätte das Wasser von Dir bemerkt werden können und müssen und daher hättest du den Schaden mindestens eindämmen wenn nicht gar vermeiden können

Darüber hinaus steht einem als Geschädigter nur Schadensersatz in Höhe des Zeitwert und der wegen Reparatur/Wiederbeschaffung angefallenen Kosten zu

38
das Zimmer war immer sehr kalt und es bildete sich Schimmel an den Wänden...

Öhm.... schimmel bildet sich eigentlich in feuchtwarmen Klima und nicht bei Kälte....

Irgendwie passte das schon nach erstem Eindruck nicht wirklich zusammen und bei näherem Nachdenken kommen mir mehr und mehr Zweifel an einer Fremdverschuldung

Die Kaputte Heizung lässt sich natürlich nicht wegdiskutieren und auch nicht die daraus resultierende Unbewohnbarkeit ab gewissen Temperaturen. Ein Grund zu massiver Mietkürzung bis hin zur 100% Kürzung sehe ich in dem Fall als leicht zu rechtfertigen an. Bezgl des Schadens bin ich aber doch ehr bei der Eigenverschuldung

2
33
@RudiRatlos67

die Wahrheit wird so aussehen: Heizung defekt, also immer alle Fenster zu und irgendwelche Wärmequellen in die Zimmer ( Heizofen, Fön etc). aber Hauptsache Fenster zu. Und schon ist der Schimmelnährboden gelegt. Aber immer schön alles "Fremdverschulden" ist klar ;-)

3
48
@RudiRatlos67
Öhm.... schimmel bildet sich eigentlich in feuchtwarmen Klima und nicht bei Kälte....

Nix "Öhm". Im kalten Zimmer kühlen die Innenseiten der Außenwände bis unter den Taupunkt ab. Feuchtigkeit aus den übrigen Wohnräumen kommt irgendwie immer in den kühlen Raum und dort schlägt sie sich nieder. Schimmel ist dann nicht auf eine gewisse Mindesttemperatur angewiesen.

Man kann das auch erkennen, wenn man z. B. nach einem Jahr in ein unbewohntes Haus, das in dieser Zeit nicht beheizt war, zurück kommt.

Dass es hier eine viel zu hohe Luftfeuchtigkeit gab, ist erkennbar an dem Wasserschaden am Fußboden, der durch herablaufendes Wasser von den Fenstern entstanden ist. Einfach unfassbar!

1
38
@bwhoch2

Ich kenne das in solchen Fällen eigentlich nur, das sich Silberfischchen bilden, aber das ist meiner Meinung nach was anderes als Schimmel

Ansonsten teile ich Deine Meinung

0
durch das Wasser an den Fensterscheiben ging der Boden kaputt.

Wie, bitte, soll das funktionieren? Das wirst du niemandem weismachen können.

Und um welche Art von Bodenbelag handelt es sich?

Ist der Vermieter verpflichtet neuen Boden zu legen?

Hallo vorab schon mal ich habe den mietvertrag unterschrieben in dem aber nichts von dem Boden steht, das heisst keine Vereinbarung. In der Wohnung liegt jetzt ein komplett alter Holzfußboden der nicht mehr zu gebrauchen ist. Daher dachte ich an PVC. Dazu gehört auch die unebenheiten ausgleichen durch spachtelmasse so wie der Belag selber was alles nicht sehr billig ist. Zu dem bin ich zurzeit Schülerin. Ist der Vermieter dazu verpflichtet die Kosten zu übernehmen?

...zur Frage

Wer trägt die Kosten unentdeckter Schäden?

Meine Mutter hat ihrer Vermieterin gemeldet dass die Balkon-Holzfliesen ihrer Wohnung stark morsch sind. Diese meldete zurück dass sie diese nicht angebracht hatte und meine Mutter sie vom Vormieter übernommen hat. Das wurde als sie vor 2 Jahren in die Wohnung einzog nicht erwähnt. Sie ging davon aus dass die Holzfliesen zur Mietsache gehören. Der Boden unter den Holzfließen ist durch das Moos zerstört. Die Kosten für die Renovierung des Balkonbodens soll meine Mutter tragen. Hat jemand Erfahrung ob dies korrekt ist? Muss sie die Kosten übernehmen bzw. müsste nicht im Übergabeprotokoll vermerkt werden, dass sie bestimmte Gegenstände vom Vormieter übernimmt?

...zur Frage

wir haben ein heizungsrohrbruch und haben nur eine gebäudeversicherung

hallo, seit 2 tagen tropft es aus der decke im Wohnzimmer. Ich habe alles wichtige rausgetragen und überall an 10 Stellen Eimer hingestellt. Mein Sofa mit Decken und Blauetüten abgedeckt .

Im Haus haben wir komplett die Heizungen abgeschaltet ( MEHRFAMILIENHAUS) Die Dachdecker waren gestern da, weil der Verwalter davon ausging, dass der Dach undichte Stellen hat und das Schnee auftaut und den WEg in meine Wohnung findet ( ÜBer mir wohnt noch jmd, wohne erstesObergeschos) Die Dachdeker haben rausgekriegt , dass der Heizungsrohr kaputt ist. Warte heute immer noch auf die Instillateur Herren :( In der Zeit tropft es in meinem Wohnzimmer aus weiteren neuen Bereichen. Muss noch dazu sagen, ich habe eine Holzdecke und ein PArkett boden. Beide sehen im Moment schrecklich aus. Müssen auf jedenfall raus. Wir haben keine Versicherung nur die Gebäudeversicherung ... Mein Sofa hat trotzallem etwas abgekriegt. Die Wand ist komplett nass und es tropft.

Der Verwalter meinte , dass die Decke schon austrocknet .. was ich ehe nicht nachvollziehen kann. denn die ist doch plitsche nass so wie der Boden . Wer wird jetzt die kosten von der Holzdecke meinem Parkett , der Wand meinem Tisch, Teppich und Sofa übernehmen?

und ausserdem vor einem Monat hatten wir frisch gestrichen .. wäre sehr froh , wenn mir jmnd helfen könnte .. danke

...zur Frage

Verantwortlichkeit Mieter oder Vermieter bei Unebenheit im Boden?

Ich wohne seit über ein Jahr in dieser schönen Wohnung (Baujahr 2001) und mir ist heute aufgefallen, nachdem ich hinterm Bett putzen wollte, dass zwischen Parkett und Fuge zwischen 0.5 und 1cm luft ist... also der Boden ist ungerade. Ich habe da natürlich nichts gemacht, denn mein Bett steht da die ganze Zeit. Nun meine Frage: beim Auszug: bin ich dafür zuständig, diese Unebenheit zu beseitigen, oder gehört dass zu der Verantwortung des Vermieters? Ich hatte es beim Einziehen nicht gemerkt, weil ich einfach darauf nicht geachtet habe (es ist mir einfach nicht durch den Kopf gegangen, dass ein Boden ungerade sein kann... ein wenig naiv ich weiss..) Ich habe auch den Eindruck, dass der Parkett dadurch auch ein wenig beschädigt ist, als wenn es ein wenig da einsackt..

oh man.. ich hoffe ich muss nicht für so etwas aufkommen. Wie viel würde es überhaupt kosten??

Was meint ihr - wer ist dafür zuständig, und kann man es beim Auszug überhaupt als Mangel definieren?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten.

...zur Frage

Ablesen der Heizung bei Auszug

Hallo zusammen,

ich habe meine Wohnung noch bis zum 31.01.2010. Die Firma zum Heizungablesen kommt jedoch erst Mitte Februar. Die Heizungsstände kann ich schlecht ablesen, da sie nicht digital sind, sondern in diesen Röhrchen. Meine Vermieterin erklärt sich nicht bereit mit mir eine Übergabe mit Protokoll durchzuführen, weil ich den Termin für die letzte Woche leider verpasst habe. Weil es leider auch so viel Stress mit ihr gibt habe ich nun die "Angst", dass sie ab dem 01.02.2010 die Heizung in der Wohnung komplett aufdreht und ich diese Kosten dann auch noch zahlen muss, weil die Firma zum Heizung ablesen erst Mitte Februar kommt. Wie kann ich (falls ich in der Abrechnung hohe Kosten habe) beweisen, dass Sie da Kosten für Februar mit in der Abrechnung drin hat? Lt meiner Vermieterin muss ich auch diese Kosten für die Ablese übernehmen. Ist das richtig oder muss sie diese Kosten eigentlich zahlen? Kann mir jemand hierzu einen Auszug von einem Gesetz oder sonstiges geben?

Vielen Dank im voraus!

Liebe Grüße

...zur Frage

Darf ich bei Heizungsausfall und Minusgraden auf Kosten des Vermieters ins Hotel ziehen?

Seit 5 Tagen ist meine Heizung kaputt.Der Vermieter weiß Bescheid,verspricht,"so schnell wie möglich"eine neue Therme einbauen zu lassen;nennt aber keinen konkreten Termin. Ich lebe mit meiner Tochter in der Wohnung,es ist eiskalt und ich frage mich nun,ob wir bis zur Instandsetzung der Heizung auf Kosten des Vermieters ins Hotel ziehen dürfen??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?