Mietwohnung - Mietanbot?

6 Antworten

Ein Exemplar eines Mietvertrages wurde dir als Vermietungsangebot vom Makler übergeben. Du hast dieses Angebot als Mieter unterschrieben (unterfertigt) und an den Vermieter zurück geschickt. Vermutlich hast du von dem einseitig unterschriebenen Vertrag keine Kopie gefertigt, so dass du nicht beweisen kannst ein Vermietungsangebot angenommen zu haben.

Solange der Vermieter seinerseits das Vertragsexemplar nicht unterschrieben hat, ist der Vertrag nicht gültig. Die Dauer eines solchen Vorganges beträgt üblicherweise bis zu einer Woche. Danach wäre der Vertrag als nicht zustande gekommen zu betrachten.

Aber du könntest auf Vertragserfüllung bestehen und dich ohne Makler direkt mit dem Vermieter in Verbindung setzen. Die Adresse dürfte dir aus dem MV bekannt sein.

Bekam gerade die Zusage :)

0

Der Markler schrieb "Die Mietanbote"

seltsam. Dieses Wort existiert im Deutschen Sprachgebraucht nicht

Bedeutet das, dass sie für DIESE Wohnung mehrere mögliche Mieter haben oder meint er, generell alle Anbote für das Haus?

Das kann Dir nur der Makler beantworten, da "die Mietanbote" kein vollständiger Satz ist.

Natürlich ist das möglich. Nicht der MAKLER vermietet die Wohnung sondern der Eigentümer. Der Makler vermittelt nur zwischen euch.

Was möchtest Du wissen?