Mietwagen Fahrtenbuch

1 Antwort

Hallo, es muss doch irgendwo im Arbeitsvertrag aufgeführt sein, wie die Wagennutzung genau abgerechnet wird. Manchmal ist ja sogar auch die Privatnutzung vom AG mit abgedeckt.

Kann ich, wenn ich als 'Ohne festen Wohnsitz' gemeldet bin, mir beim Kauf eines Wohnmobils, ein Kennzeichen aus dem Ausland anschrauben?

Guten Tag, wie schon oben genannt, möchte ich meinen Wohnwagen im Ausland, z.B. Marokko, anmelden, um mir u.a. den TÜV und die Kfz-Steuer zu sparen, da ich bald zwei Jahre lang nach Indonesien fahren möchte und dementsprechend auch nicht in Deutschland wohnen werde. Ich wollte wissen, ob dies rein theoretisch relativ legal/grau möglich ist? Schon mal danke im voraus!

...zur Frage

Geldwerter Vorteil bei privater Nutzung von Dienstwagen auf USA-Reise

Ich bin für einige Wochen in den USA auf Dienstreise, habe dort einen Dienstwagen angemietet und nun wiehert der deutsche Amtsschimmel. Ich habe jetzt mitbekommen, dass ich den Wagen aus steuerlichen Gründen für Privatfahrten nicht nutzen darf und sogar ein Fahrtenbuch an meinen Arbeitgeber schicken muß, damit eine rein dienstliche Nutzung gegenüber dem Finanzamt nachgewiesen ist (geldwerter Vorteil!). An sich sind meinem Arbeitgeber durch die Privatfahrten keine Kosten entstanden, weil ich selbst tanke und alle km inkl. sind. Meine Idee ist nun, einfach einen Tag nicht in den Spesen anzugeben und zu sagen, ich wäre die km an diesem Tag gefahren, was im Wesentlich auch stimmt. Dazu nun folgende Fragen:

Ich habe den Mietwagen über meine Kreditkarte bezahlt, das Geld wird von meinem Konto abgebucht und ich reiche die Kosten dann als Spesen beim Arbeitgeber ein; auf der Rechnung steht mein Name+Firmenname&adresse; wer ist dann eigentlich Vertragspartner der Mietwagenfirma: ich oder mein Arbeitgeber?

Was würdet Ihr raten:

  • einen Tag nicht als Spesen abrechnen und zugeben, das der Mietwagen entgegen der Richtlinien privat genutzt wurde

  • das Fahrtenbuch irgendwie "hinschummeln" durch so nicht stattgefundene Fahrten

  • alles abrechnen, kein Fahrtenbuch abgeben und hoffen, dass niemand danach fragt (eher unwahrscheinlich)

  • alles bis auf einen Tag abrechnen, kein Fahrtenbuch abgeben und hoffen, dass niemand danach fragt (noch unwahrscheinlicher, da bestimmt nach der Ursache der Differenz gefragt wird)

...zur Frage

Fahrtenbuch richtig führen für die Steuererklärung

Hallo,

ich hab ein paar Fragen zum Fahrtenbuch und der Steuererklärung.

Erst meine Eckdaten: Ich habe zwei Jobs. Eine Teilzeitstelle (Fahrtweg: 3,6 km) und einen 400/ 450 Euro-Job (Fahrtweg: 8,0 km). Die Teilzeitstelle ist auf Lohnsteuerkarte und der 400/450 Euro-Job nicht.

So jetzt muss ich dieses Jahr zum ersten Mal eine Steuererklärung machen. Ich habe ein Privatauto und fahre damit zu beiden Jobs und zurück. Für die Teilzeitstelle muss ich ebenfalls Arbeitsfahrten erledigen, aber nur zwischen durch mal, ich bin also nicht den ganzen Tag mit meinem Auto unterwegs.

Muss ich dann überhaupt ein Fahrtenbuch führen?

Wenn ja, bekomme ich für jeden gefahren Kilometer 0,30 Euro und das bei BEIDEN JOBS, also auch bei der 400/450 Euro-Stelle? D.h. gebe ich auch alle Fahrten zu meinem Aushilfsjob genaustens an?

Wie genau müssen die Angaben für Privatfahrten sein? Geht ja im Prinzip niemanden was an wohin ich fahre und wann. Ich muss ja dann nur die Kilometer die privat gefahren wurden richtig angeben oder!?

Muss ich meine Tankquittungen übrigens auch aufheben? Kann ich da auch noch was absetzen?

Vielen Dank im voraus ;)

...zur Frage

Wie kann ich meinen Dienstwagen steuerlich absetzen?

Ich habe einen Dienstwagen der mir auch Privatfahrten erlaubt. Nun ist es so das ich Dienstlich mit dem Wagen ca.85% unterwegs bin. Ich zahle an meinen Arbeitgeber den 1% Geldwertenvorteil plus eine Zuzahlung und Treibstoffzuschuss. Dies ist mir für die wenigen Kilometer die ich privat fahre einfach zu viel. Ich habe mir von VIMCAR also ein Elektronischen Fahrtenschreiber geholt und eingebaut mit dem ich exakt nachweisen kann was Dienstlich und was Privat gefahren wurde. Dieses Fahrtenbuch wird vom Finanzamt annerkannt. Wo kann ich die Kosten (1% und Zuzahlungen) bei der Steuererklärung ansetzen? Ich benutze seid Jahren die WISO Software. Bitte keine Antworten wie ,,frage einen Steuerberater und dgl.''

...zur Frage

Wer gibt mir die jahreskosten für meinen dienstwagen?

Ich fahre als Aussendienstmitarbeiter einen Dienstwagen. Tägliche Fahrten zu Baustellen, nicht von Wohnstätte zur ständigen Arbeitsstelle. Ich führe ein Fahrtenbuch zum Nachweis meiner Privatfahrten. Ich möchte bei der Steuererklärung die mir angerechneten Kosten nach der 1%-Klausel gut geschrieben bekommen, da ich sehr wenig privat fahre. Das Finanzamt verlangt bei Fahrtenbuchanwendung einen Nachweis über Aufwendungen für das Fahrzeug. Von wem bekomme ich die ? Es ist ein Leasingfahrzeug. Gibt es dafür eine Stelle wo die Kosten für dieses Fahrzeug registriert sind ?Wer Kann mir helfen ?

...zur Frage

BahnCard Business auch privat nutzbar?

Hallo zusammen,

ich wurde heute durch meine Firma beauftragt meine alte BahnCard 50 durch die neue BahnCard Business 50 zu ersetzen. Nun habe ich meine alte BahnCard auch privat nutzen können, wie sieht denn das nun mit der BahnCard Business aus? Kann ich die ebenfalls privat nutzen, weiterhin auch über meine private Kreditkarte bei Privatfahrten und über das Firmenkonto bei Geschäftsreisen zahlen, ist diese Trennung möglich und erlaubt?

Danke und liebe Grüße, Asmo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?