Mietvetrag! Wie macht man das rchtig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Üblich ist beides. Besser ist es aber, man kümmert sich als Vermieter/Eigentümer selbst darum. Schon allein um sicherzustellen, dass das teure Zeug auch wirklich gewartet wird.

Wir sind schon mal heftig auf die Nase gefallen. Der Mieter hat sich nicht um die Heizungswartung gekümmert und nach einem Ausfall und notwendiger Reparatur blieben wir dennoch auf den Kosten sitzen.

Daraufhin wollten wir das mit der Wartung wieder selbst in die Hand nehmen, aber der Mieter weigerte sich, die Kosten dafür zu tragen.

Schließlich muss er sich nun wieder selbst um die Wartung kümmern, aber wir verlangen jedes Jahr einen Nachweis. Ständiger Zirkus!

Aus Erfahrung klug geworden, kümmern wir uns in anderen Objekten immer selbst um die Wartung und die Mieter zahlen den Wartungsvertrag.

Mein Schwager hat als Vermieter festgelegt, aß der Mieter für die
jährliche Wartung zuständig ist un selbst aktiv werden muß, d.h. eine
Firma aussuchen, die die jährliche Wartung übernimmt die dann der Mieter direkt zu zahlen hat. So macht es mein Schwager.

Das ist zulässig und nicht unüblich bei eigener z. B. Therme in der Wohnung.

Hat der Mieter die regelmäßigen Wartungen versäumt kann er, wenn der Ausfall darauf zurückzuführen ist, schadensersatzpflichtig gemacht werden.

In meinem Mietvertag habe ich fesglegt, daß der MIeter die Kosten der
jährlichen Wartung zahlen muss. HIerfür beauftrage ich eine Firma, die
einen Termin mit dem Mieter machen soll un dann auf meine KOsten die Wartung durchführt. Ich rechne dann am Ende des Jahres die
Wartungskosten in der Nebenkostenabrchnung mit ab.
So mache ich das.

Und das ist auch gut/besser so. Behalte das so bei.

Die Variante deines Schwagers halte ich allein dafür für ungünstig das der Mieter ja irgend einen Wald-und-Wiesen-Menschen mit der Wartung beauftragen könnte der wenig bis Null Ahnung hat was zu tun ist.

An Wasser-, Gas- und Strom-Installationen sollte man als Vermieter nur Fachleute seines Vertrauens lassen.

Beide Methoden sind möglich.

Aber was dabei heraus kommt, hat dein Schwager ja schmerzlich erfahren. 

Die Wartung unterbleibt, und die Therme fällt dann aus. Für die Reparatur ist dann wieder der Eigentümer zuständig.

Bleibt der MIeter in dem Fall auf seine Kosten sitzen? 

0
@christl10

Wenn durch seine Unterlassung die Therme beschädigt wurde, ist er sogar schadensersatzpflichtig.

Als Vermieter würde ich mich niemals darauf verlassen, dass der Mieter das in die Hand nimmt.

1

Eher gang und gebe ist es glaube ich wie du es machst . 

Aber wenn der Mieter deines Schwagers den Mietvertrag unterschreibt in dem es so steht wie dein Schwager es haben möchte , ist es natürlich auch in Ordnung . Hat er dann ja von vornherein gewusst was er unterschreibt . Der Mieter deines Schwagers bleibt auf seinen Kosten sitzen . 

wußte dein Schwager Bescheid, daß sie ausgefallen ist?

allerdings muß das nicht unbedingt an der fehlenden Wartun g liegen!

Zu der ersten Frage!

wenn es im Mietvertrag fest gelegt ist, daß der Mieter die Kosten der Wartung üb ernimmt, kann er sich um eine eine Firma kümmern, die das macht, muß er aber nicht!

das sollte auch abgeklärt werden!

Verstehe nicht, was soll noch abgeklärt werden? 

Die Wahl der Firma bleibt doch dem Mieter überlassen, habe ich geschrieben. 

0
@christl10

Dem stimme ich ja auch zu!

allerdings kann es auch sein, daß der Vermieter eine Firma beauftragt, die es macht, deshalb sollte man sich einig sein ok?

Bei uns ist das so!

wichtig ist vor allem, wer es bezahlen muß!

0

deine variante ist die bessere, weil sonst eben das passiert, was deinem schwager passiert ist

und nachher kann der nicht zahlen, dann zahlst du als eigentümer, blabli und blablubb

deine variante ist besser, da hast du es in der hand und legst es um

Was möchtest Du wissen?