Mietvertragkündigung durch Vermieter: Formfehler (bei Eheleuten, nur Mann angeschrieben)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

muss ich reagieren ein Widerspruch schreiben oder kann ich den Vermieter "auflaufen" lassen?

Nein, Du musst nicht reagieren. Wenn eine Kündigung unwirksam ist, ist sie dies automatisch, sie wird es nicht erst durch einen Widerspruch...

Liegt ein Härtefall vor, da wir erst 1 Jahr hier wohnen und meine Tochter nächstes Schuljahr in die 4. Klasse geht und wir nicht wissen auf welche Schule sie gehen wird und jetzt mit einem Nachbarnskind in die Schule fährt.

Das kann man hier nicht beurteilen...

Davon abgesehen ist es sehr schwierig eine vergleichbare Wohnung in unserer Gegend zu finden?

Wenn das nachweisbar ist, ist das ein Härtefall gemäß § 574 BGB...

Welche Möglichkeiten stehen mir in Bezug auf die komplette Vorgeschichte und die jetzigen Gegenbenheiten zur Verfügung?

Ich würde über eine entsprechende Geldsumme für den Auszug verhandeln, für Umzugskosten, Renovierung und Einrichtung der neuen Wohnung etc., und dann einen entsprechenden Aufhebungsvertrag abschließen, wobei der Vermieter dann auch gleich auf sämtliche Renovierungspflichten verzichtet. Ich musste beim Verkauf meiner Wohnung der Mieterin 3000 Euro zahlen, damit sie vorher auszieht, und dabei bin ich noch gut weggekommen. Der verabschiedende Handschlag zwischen Euch sollte auf Vermieterseite doch sehr golden sein...

Ausziehen und die Wahrheit der Eigenbedarfsküdigung im Auge behalten?

Nein, da kann man noch mehr rausholen...

Sie empfehlen einen Anwalt einzuschalten oder jetzt noch nicht.

Das ist derzeit nicht nötig und würde nur unnötige Kosten verursachen...

Richtig erkannt.

Wenn die Partei Mieter aus mehreren Personen besteht muß die Kündigung an alle Personen der Partei Mieter gerichtet sein. Ansonsten ist sie unwirksam.

Ebenso wäre die Kündigung unwirksam wenn die Partei Vermieter aus mehreren Personen besteht und nicht von allen Personen der Partei Vermieter erklärt und unterschrieben ist.

muss ich reagieren ein Widerspruch schreiben oder kann ich den Vermieter "auflaufen" lassen?

Tja das liegt in Eurer Macht. Man könnte bis kurz vor Ultimo warten mit dem Widerspruch.

Aber ich empfehle den Gang zum Anwalt.

Der erste Weg sollte zum Mieterbund führen. Die können dich beraten und dir einen Weg aufzeigen, wie du mit deinem Vermieter umgehen kannst und dich nicht allzu sehr aufregen musst.

Sie müssen gar nichts!

wenn er jetzt mit einer eigenbedarskündigung kommt, wird diese, schon wegen der vorgeschichte, rechlich keine relevanz haben, sie können immer einspruch einlegen, mit dem hinweis, dass er nur kündigt, weil er die wohnung verkaufen will und sich mehr provit verspricht, wenn die wohnung leer ist. schalten sie erst einen anwalt ein, wenn alle mieter eine kündigung erhalten. der anwalt wird ihm alleine schon der vorgeschichte zeigen, wo der hammer hängt

All Ihre Fragen sind verständlich und nachvollziehbar ABER, was wollen Sie sich über einen dermaßen langen Zeitraum mit der Sache belasten?

Wenn es so sein sollte, das der Schwester die Wohnug zusteht, werden Sie Klimmzüge machen können wie Sie wollen. Der Eigenbedarf ist damit VOLLUMFÄNGLCIH begründet und Sie müssen ausziehen.

Die Schulpflicht Ihrer Tochter oder der damit zusammenhängenden anderen Schule wird da kein Argument sein. Es ist verständlich, aber juristisch nicht haltbar.

Sie sollten sich darauf STÜRZEN, eine Ersatzwohnung zu finden, statt Ihre Nerven an diese Situation zu opfern.

Selbstverständlich würde ich die Wohnung im Auge behalten. Sollte der Eigenbedarf NICHT vollzogen werden, müsste Ihnen dann ein Ausgleich -Umzugskosten etc.- gezahlt werden.

Viel ERfolg.

Dieser Rat ist wirklich richtig schlecht...

0

Eine einfacher, aber guter Tip: Mitglied im Mieterbund werden, dort gibt es qualifizierte Rechtsberatung. Dort werden dann auch alle Deine Fragen beantwortet.

Was möchtest Du wissen?