mietvertragklauseln

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Vermieter kann nur eine Empfehlung über den Abschluss von Versicherungen des Mieters geben. Terrassenplatten neu verlegen, Schwimmbad frisch streichen, Austausch der Fenster, das sind Arbeiten, die dem Vermieter obliegen, weil sie bei Bezug des Hauses nicht erledigt waren. Leider hast du keine Frist für die Arbeiten gesetzt. Nun muss das immer noch der Vermieter machen, aber du kannst keine Mietminderung geltend machen. Setze dem Vermieter jetzt eine angemessene Frist zur Erledigung der Arbeiten. Der Austausch der Fenster wird wohl als Modernisierung gewertet werden, daraus folgt eine Umlage auf die Miete. Der Verweis auf die Möglichkeit des Einkaufes von Materialien für die Instandhaltung des Hauses in Höhe von 50 € ist unerheblich, weil die Instandhaltung nicht definiert wurde. In deinem Fall müsste neben dem Mietvertrag eine Mietermodernisierung der Mietsache vereinbart werden, die den Umfang der Arbeiten, die Kosten und deren Anrechnungsmodus auf die monatliche Miete regelt. Ansonsten sind die Klauseln wie vorgetragen Larifari. Zur Gesaltung des Gartens sollte eine Nutzungsvereinbarung abgeschlossen werden. Das Verrechnungskonto ist auch nicht benannt. Wer hat dieses Konto eröffnet, wer hat Zugriff, was soll da überhaupt verrechnet werden? Ergo Mumpitz! Es gibt viel zu tun, fange bei Zeiten damit an.

sagenhaft2012 26.08.2012, 20:02

Danke mir fällt ein Stein vom Herzen das ich mit meiner Auffassung nicht so falsch gelegen bin. Das mit der Frist werde ich jetzt machen da ja die Heizkosten immer mehr ins uferlose steigen. Danke für die ausführliche Antwort.

0

Bei diesem Punkt handelt es sich offensichtlich nicht um irgendwelche allgemeinen Vertragsklauseln, sondern ganz spezifisch auf dieses (Einfamilien-?)Haus zugeschnittene Vereinbarungen zw. Mieter und Vermieter. Das ist mal prinzipiell nix böses.

Eigenartig scheint mir eher, dass du offensichtlich schon länger da drin wohnst und keine Ahnung zu haben scheinst, was mit den Punkten auch nur annähernd gemeint ist: Du hast das doch unterschrieben ??????!!!!! War dir da nicht wichtig, was damit gemeint ist?

sagenhaft2012 26.08.2012, 19:19

Alles was Du schreibst ist soweit richtig; der Vertrag würde aber in eine Notsituation unterschrieben und ich gebe zu, damals würde dieser Punkt nicht so richtig beachtet bzw. war eigentlich der Auffassung das das der Vermieter macht was bisher nicht geschehen ist aber nachden er jetzt in dem leerstehehnden Nachbarhaus die kompletten Fenster ausgetauscht hat habe ich mir meinen Vertrag naochmal angeschaut und bin mir jetzt unsicher ob er damit mit meint das ich diese Fenster auftauschen muss. Terrasse und Schwimmbad sind bisher auch nicht renoviert worden. Bezüglich des Schwimmbades steht in einen anderen § das ich dieses jährlich Streichen sollte wobei ich es ja nicht frischgestrichen übernommen habe und durch den desolaten Zustand (aber auch die Kosten bei einer Grösse von 4x 8x 2m ) nicht nutze. Demzufolge frage ich mich warum dieses Streichen unter den Pflichten der Mieters aufgeführt sind und dann wie schon in meiner Frage beschrieben nochmal extra!?

0
EeEeEeEeEeE 26.08.2012, 20:08
@sagenhaft2012

Wenn du es so verstanden hast, dass der Vermieter diese Dinge macht (die Verwendung des Passiv ( "wird gestrichen") ist ja ziemlich unklar), würde ich den Vermieter einmal ganz neutral darauf ansprechen, warum das bisher nicht geschehen ist und wann und wie er das vorhat. Dann muss er zumindest klarstellen, wie er die Vereinbarungen versteht. Ich würde da durchaus mal freundlich fragen, und dann erst Frist setzen.

Wenn er dann nicht einverstanden ist, kannst du mit seiner Stellungnahme, dann zum Mieterschutzbund oder zur Mietervereinigung (Ö) gehen, und dich beraten lassen. Wenn mündlich etwas anderes abgesprochen war, und er das absichtlich so unverständlich formuliert hat, wäre es natürlich gut, wenn man mails oder ähnliches hat, die die anderen Aussagen belegen...

Ich würde den Text übrigens insgesamt so verstehen, dass der Vermieter 50,- pro Monat zur Verfügung stellt, die du als Mieter für die Renovierung dieser 3 Punkte ausgeben kannst/sollst/darfst. Wobei nur von den Materialien dafür die Rede ist, nicht von der Arbeitszeit - und Fenster würde ich schon lieber von einem Professionisten einbauen lassen, als in Eigenregie :) - In Ö wäre so eine Vereinbarung prinzipiell ok (Vermieter zahlt, während sich der Mieter um Organisation der Arbeiten kümmert), dafür dürfte der Vermieter aber dann auch keine Erhöhung für Moderisierung verlangen, die war ja schon im Mietvertrag vereinbart und ist daher Teil der Miete. Zu klären wäre dann trotzdem auch noch, inwieweit diese 50,- zu lächerlich sind, um alle 3 Punkte in angemessener Zeit abzudecken. Aber insgesamt bezieht sich das auf Ö, über DL weiß Gerhart sicher besser Bescheid...

0

also ich denke der veermieter macht das. Aber die 50€ im Monat kannst du nutzen, um veränderungen vorzunehmen ( laminat, streichen etc.) Wo soll das sein? Ich zieh eiin !!! Und die versicherungen sind ja klar, Hausrat !!! Gebäudeversicherung muss über den Vermieter sein.

Gerhart 26.08.2012, 19:29

Haftpflicht !!! nicht Hausrat!!!

0
katzevic 26.08.2012, 20:31
@Gerhart

wieso haftpflicht? die hat ,man ja sowieso, zumindest sollte man das haben !!!!!!!

0
Gerhart 27.08.2012, 08:07
@katzevic

Welche Schäden an der Mietsache, vom Mieter verursacht, sollten denn durch die Hausratversicherung des Mieters abzudecken sein?

0
katzevic 27.08.2012, 12:14
@Gerhart

hast ja recht, aber ich gehe davon aus, dass jeder eine Haftpflichtversicherung hat. Und wasserschäden von Waschmaschine und co werden von der hausrat bezahlt.

0

ich denke dieser vertrag stinkt. da würde ich zum mieterschutzbund gehen. was du auf alle fälle brauchst ist eine haftpflichtversicherung

Was möchtest Du wissen?