mietvertrag zu zweit unterschrieben

8 Antworten

A kann den Mietvertrag einseitig fristgerecht kündigen, da hat B nun mal Pech gehabt. B wird auf Grund des geringen Einkommens die Wohnung kündigen müssen, es sei denn, es lässt sich ein Zweitmieter finden (als eine Art WG). Dann kann man da sicher nochmal mit dem Vermieter reden.

Wenn beide Parteien den Mietvertrag als Hauptmieter unterzeichnet haben, dann kann er auch nur von beiden Parteien wieder gekündigt werden. Der Vermieter ist nicht verpflichtet, eine einseitige Kündigung zu akzeptieren und so wie die Sache aussieht, wird er dies auch nicht tun. Einen Versuch ist es trotzdem Wert.

0

ich hatte den gleichen Fall mal... mir hatte B jedoch auch voll verdient und so konnte die Wohnung im Einverständnis mit dem Vermieter auf B umgeschrieben werden. Die Kündigungsfrist von 3 Monaten muss eingehalten werden auch wenn nur einer auszieht! A kann ausziehen und B kann bleiben aber nur wenn der Vermieter damit einverstanden ist... in eurem Fall würde ich sagen, B soll sich schon mal von der schönen Wohnung verabschieden, da er sie sich alleine nicht leisten kann. A und B müssen zusammen die Wohnung kündigen! Leider mit beiden unterschriften!

Die 3 Monate Kündigunsfrist müssen schon eingehalten werden. Ansonsten ist zu sagen, dass nicht beide ihren Willen haben können. Wenn A ausziehen will, kündigt er seinerseits den Mietvertrag. Daraufhin wird der Vermieter vermutlich B auch kündigen. B kann sich die Wohnung ja auch nicht leisten. Da die Geschichte ja aber noch nicht lange läuft, raufen A und B sich ja vielleicht auch wieder zusammen.

Das wäre ein mögliches Szenario. Allerdings enthalten viele Mietverträge im Kern eine BGB-Gesellschaft, aus der eine gesamtschuldnerische Haftung resultiert. Die Einkommensverhätnisse von A und B sind also für den Vermieter irrelevant, da er die Miete auch alleine von A einfordern könnte. Rein rechtlich ist die Kündigung erst dann wirksam, wenn sie von beiden Parteien unterzeichnet wurde. B könnte also im Falle einer einseitigen Kündigung Einspruch einlegen.

0

Kann ein Vermieter vom Vertrag zurücktreten, weil er mein Nettogehalt zu wenig findet?

Hallo, ich habe einen Mietvertrag abgeschlossen und vor Abschluss eine Schufaauskunft, eine Gehaltsabrechnung und ein Führungszeugnis vorgelegt. Wir haben dann beide den Mietvertrag unterschrieben. Jetzt rief der Vermieter an und meinte, dass ihm mein Nettogehalt doch zu wenig erscheint und will vom Vertrag zurücktreten. Oder ich soll einen Nebenjob, neuen Job, Gehaltserhöhung bis zur Übergabe vorweisen. Auf meine Antwort, dass das schlecht ginge sagte er nur "dann müssen Sie in drei Monaten eben wegen Eigenbedarf ausziehen." Ich habe meine alte Wohnung nun bereits gekündigt und möchte dort eigentlich auch einziehen. Was für Möglichkeiten hat der Vermieter um mich loszuwerden?

Danke vorab

...zur Frage

Mietvertag gekündigt einer will nicht ausziehen?

Hallo ich habe mal eine Frage

November 2016 musste ich mit meiner Ex vor Gericht weil Sie die Kündigung für die gemeinsamen Wohnung nicht Unterschreiben wollte. vor Gericht musste Sie die Kündigung Unterschreiben und mir aushändigen !!

Jetzt habe ich erfahren vom Vermieter das Sie nicht ausziehen will , und behauptet das Sie die Kündigung nicht Unterschrieben hatte....

Habe ich da jetzt nachteile weil Sie da nicht ausziehen will?

ich selber bin seid Oktober nicht mehr in dieser Wohnung im Gerichtsprotokoll wird alles Bestätigt das die Kündigung unterschrieben wurde , das ich seid Oktober nicht mehr in der Wohnung bin .

Der Vermieter sagt mir ich bin mit Verantwortlich wenn Sie nicht ausziehen will und das ich für die Kosten aufkommen muss wenn man Sie raus Klagt...

...zur Frage

Ein Hauptmieter zieht aus wg aus, was passiert mit den anderen hauptmietern?

Hallo zusammen, einer von 3 hauptmietern hat gekündigt weil er ausziehen wollte, jetzt kam der Vermieter auf uns zu und hat uns mitgeteilt das wir alle dadurch gekündigt haben und bis Ende Februar ausziehen müssen. Ich habe mir dann unseren Mietvertrag durchgelesen und einen Anhang Paragraphen 19 gefunden der besagt : zieht ein Mitglied der wg aus wird ausdrücklich eine mögliche außerordentliche Kündigungsfrist für den Vermieter von 3 Monaten vereinbart.

Ist das rechtens und haben wir beide noch Möglichkeiten in der Wohnung zu bleiben.

Vielen dank für Antworten.

Gruß

...zur Frage

Auslaufender Mietvertrag, wie lange Kündigungsfrist?

Hallo zusammen!

Ich habe ein Problem! Ich Wohnen in Wien und mein Mietvertrag läuft jetzt bald aus. Ich möchte auch aus der Wohnung ausziehen. Muss ich in dem fall ausdrücklich Kündigen beim Vermieter oder kann ich auch einfach aus der Wohnung ausziehen? Ich frage deshalb weil ich nie ein Kopie von meinem Mietvertrag bekommen habe und daher auch nicht nachschauen kann was drinnen steht.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?