Mietvertrag wurde fristgerecht zum 31.8. gekündigt.Leider hat mein Sohn noch keine neue Wohnung. Was nun?

9 Antworten

Im Mietvertrag ist Haustierhaltung nach Rücksprache erlaubt.

Nach BGH-Entscheidungen eine durchaus wirksame Klausel, die Haltung von Hunde und Katzen in Mietwohnungen betrifft.

Es wurden in dieser Wohnung auch schon Hunde gehalten.

dieser Sachverhalt ist hier irrelevant.

Der Vermieter hat meinen Sohn aufgefordert den Hund abzuschaffen.Aufforderung kam per E-mail.

Der Vermieter hat Deinen Sohn wirksam abgemahnt, insofern war die ordentliche Kündigung folgerichtig.

Mein Sohn kann doch nicht auf der Strasse leben, zumal die Wohnung nicht neu vermietet ist.

Korrekt wäre es von Deinem Sohn gewesen, vor Anschaffung des Hundes den Vermieter um ausdrückliche Zustimmung zur Hundehaltung zu bitten. Lehnt der Vermieter ab, hätte Dein Sohn eine Zustimmungsklage einleiten müssen.  So und nicht anders hätte Dein Sohn vorgehen müssen. Aus diesem Grund spielt es auch keine Rolle ob die Nachbarn oder anderen Mieter mit dem Hund auskommen oder nicht, auch ist es unerheblich, daß noch keine neuen Mieter für die Wohnung gefunden wurden.

Damit Dein Sohn nicht auf der Straße steht, sollte er mit dem Vermieter reden, evtl. kann er gegen ein Nutzungsentgeld länger in der Wohnung bleiben. Allerdings ist der Vermieter hierzu nicht gesetzlich verpflichtet.

Mietvertrag wurde vom Vermieter gekündigt , weil mein Sohn und Freundin sich ohne Rücksprache mit ihm einen grossen Hund zugelegt haben.

Durch einen Anwalt prüfen lassen ob die Kündigung rechtens ist, das sie eine Abmahnung voraussetzt!

Der Vermieter hat meinen Sohn aufgefordert den Hund abzuschaffen.Aufforderung kam per E-mail.Da mein Sohn nicht bereit war den Hund abzuschaffen wurde fristgerecht gekündigt.

Die Abmahnung/Aufforderung den Hund abzuschaffen ist per mail rechtens, das hätte auch mündlich erfolgen können.

Wurde der Grund in der Kündigung genannt? Das ist die entscheidende Frage!

Mein Sohn kann doch nicht auf der Strasse leben, zumal die Wohnung nicht neu vermietet ist.

Muss den Vermieter nicht interessiere; auch wenn die Wohnung leersteht.

Zieht der Mieter nicht aus, kann/ muss der Vermieter Räumungsklage einleiten, was dauern kann bis sie durch ist, aber die zusätzlichen Kosten zahlt der Mieter

Mietvertrag wurde fristgerecht zum 31.8. gekündigt.Leider hat mein Sohn noch keine neue Wohnung. Die Wohnung wurde noch nicht neu weiter vermietet, was nun?

Falls die Kündigung rechtens ist, mit dem Vermieter reden ob man noch etwas länger bleiben darf und dafür einen Nutzungsentschädigung in Miethöhe zahlt.

MfG

johnnymcmuff

Nun, es wäre natürlich cleverer gewesen, wenn Dein Sohn und seine Freundin den Vermieter um Erlaubnis gefragt hätten, aber das ist jetzt zu spät... Die Beiden sollten jetzt ein Gespräch mit dem Vermieter suchen, ob es vielleicht doch möglich wäre etwas länger in der Wohnung zu bleiben, bis eine neue gefunden wurde... Notfalls könnte man ja den Hund auch irgendwo anders unterbringen, sofern es daran scheitert... 

Ausstieg aus Mietvertrag nach 2 monaten

Hallo Also folgendes Wenn ich mir einen Mitbewohner Suche, der in meinem Mietvertrag einsteigt kann ich dann ohne 3 monatige kündigungsfrist ausziehen, wenn mein Mitbewohner dann mit einem neuen Mitbewohner die Wohnung übernehmen würde? Ich möchte in 2 Monaten ausziehen, habe ja aber 3 monatige kündigungsfrist... Diese möchte ich auf 2 Monate verkürzen und Freunde von mir wollen meine Wohnung sowieso übernehmen

...zur Frage

Wie oft darf ich einen Hund in meiner Mietwohnung betreuen?

Wie oft im Monat darf ich den Hund meiner Schwester betreuen, wenn der Mietvertrag keine Haustierhaltung vorsieht?

...zur Frage

wie wird man seinen Mitbewohner los?

Führe seit einigen Monaten eine Wg und möchte diese auflösen und meinen Mitbewohner rausschmeisen. hab es ihn schon gesagt aber er sucht sich keine neue Wohnung. was kann ich tun damit er geht? der Mietvertrag läuft nur auf mich doch der Vermieter weiß das ich eine wg führe.

...zur Frage

Vermieter will neuen Mitbewohner nur als Mithauptmieter anstatt Untermieter zulassen

Guten Tag, Ich hatte mit meiner Exfrfeundin einen gemeinsamen Mietvertrag. Nun haben wir uns getrennt und der Vermieter war damit einverstanden, dass ich in der Wohnung bleiben darf und meine Ex aus dem Mietvertrag entlassen wird. Er schrieb allerdings, dass die Entlassung aus dem Mietvertrag nur unter der Voraussetzung sattfindet, dass ein neuer Mitbewohner wieder gesamtschuldnerisch als Hauptmieter in den Mietvertrag aufgenommen wird. Nun habe ich die Wohnung mehrere Monate alleine bezahlt uhnd werde nun aber bald unterhaltspflichtig etc. und möchte aus wirtschaftlichen Gründen ein Zimmer der Wohnung untervermieten. (Die Voraussetzungen für eine Untervermietung liegen vor). Nun verweigert mir der Vermieter die Genehmigung zur Untervermietung, da er den neuen Mitbewohner, wie in seinem Schreiben geschildert als Mithauptmieter haben will. Das ist mir natürlich und dem neuen potenziellen Untermieter nicht recht. Frage 1. Ist eine solche Bedingung überhaupt rechtens? Frage 2. Würde das Mietverhältnis, wenn ja, mit meiner Exfreundin wieder aufleben?

...zur Frage

Nebenkosten nach Tod des Mieters, haftet Mitbewohner (Sohn / Volljährig / Nicht im Mietvertrag)

Hallo liebe Community, Meine Frage dreht sich rund um das Thema Miet- bzw. / Erbrecht.

Das Elternteil (Mieter einer Wohnung) eines Sohnes (Mitbewohner der Wohnung, Volljährig, Nicht im Mietvertrag) verstirbt überraschend. Der Sohn kündigt das Mietverhältnis umgehend und alle infragekommenden Erben schlagen aus, inklusive besagtem Sohn.

Das verstorbene Elternteil hinterlässt Schulden in Form von unbezahlten Nebenkosten, genauer Abfallgebühren. Das zuständige Landratsamt wendet sich nun an den Sohn und macht ihn haftbar für diesen Rückstand für jene Zeit in der er Volljährig war und in der Wohnung gelebt hatte.

Moralisch ist das sicherlich nachvollziehbar, aber ist das rechtens? Wer kommt für den entstandenen Schaden auf?

Vielen dank im Vorraus - ein verzweifelter Student.

...zur Frage

Neue Wohnung, automatisch Strom und Gas?

Hallo :)
ab nächster Woche ziehe ich in meine neue Wohnung, bisher habe ich in einer wg gewohnt, wo Strom und Gas über andere Mitbewohner bezogen wurde.
Was genau muss ich machen damit ich in der neuen Wohnung Strom und Gas habe? Ist das automatisch über die Stadtwerke sichergestellt? Und wenn ich den Anbieter wechseln will, muss ich den Stadtwerke kündigen?
Vielen dank für die Hilfe :)
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?