Mietvertrag wie Kündigen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dein Kommentar ist unglaubwürdig oder du weißt nicht, worüber du sprichst.

Der Mietervertrag deiner Ex-Freundin kann nicht um einen Untermietvertrag zwischen dir und dem Vermieter deiner Freundin ergänzt werden.

Entweder wurdest du als Mieter in den Mietvertrag aufgenommen, was von dir, dem Vermieter und deiner Ex bestätigt wurde, oder du hast mit Genehmigung des Vermieters einen Untermietvertrag mit deiner Ex abgeschlossen.

Im ersten Fall kannst du allein nicht kündigen. Im 2. Fall kannst du schriftlich und ordentlich kündigen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie es läuft?

Du kündigst deinen Mietvertrag form- und fristgerecht bei deinem Vermieter.

Als Mieter brauchst Du keinen Grund angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du einen Mietvertrag unterschrieben und/oder zahlst du an irgendjemanden Miete?

Auch bei dem Untermietvertrag gilt dieselbe Kündigungsfrist (3 Monate) wie bei "normalen" Mietverträgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du bei deiner Freundin tatsächlich als Untermieter eingezogst und Miete an sie zahltest, musst du ihr gegenüber deinen Wohnbereich mit Dreimonatsfrist kündigen (jetzt zum 31.5.17). Solltest du ein Zimmer vollmöbliert oder überwiegend möbliert gemietet haben, könntest du bis 15. Februar zum 28. Februar kündigen.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, dann hat sie einfach keinen Untermieter mehr. Der ursprüngliche Mietvertrag bleibt weiterhin gültig. Wenn man untervermeitet hat, ist man ja nicht verpflichtet, dies für immer und ewig zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den bestehenden MV deiner Freundin kannst du garnicht als Untermieter eingetragen worden sein, diese Eintragung machte dich zum gleichberechtigten Mieter gegenüber eurem Hauptvermieter.

Aus diesem gemeinsamen Mietvertrag kannst du als Mietvertragsänderung entweder unter allseitiger Zustimmung entlassen werden, Musterantrag: https://www.suedhausbau.de/fileadmin/user\_files/PDF/Miete/Entlassung\_aus\_einem\_Mietverhaeltnis.pdf

Stimmt der Vermieter dem nicht zu, bleibt dir nur, deine Freundin zu Unterschrift unter eurer  gemeinsamen Kündigung eures MV zu bewegen. Sie müsste dann hoffen, das euer VM mit ihr allein neuen MV schlösse.

Das solltest du unbedingt machen: Du haftest andernfalls weiter unbeschränkt gesamtschuldnerisch für allen Forderungen eures VM.

Nur wenn deine Freundin mit dir einen Untermietvertrag geschlossen hätte, den ihr Vermieter billigte, kann man den fristwahrend ihr gegenüber kündigen.

G imager761


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst einfach an Deinen Vermieter (je nach dem, wie und wo Du als Untermieter eingetragen bist, an Deine Ex oder an den tatsächlichen Vermieter)

"Hiermit kündige ich fristgerecht das Mietverhältnis zum..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kündigt einfach den untermietvertrag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absender

Empfänger

Kündigung

Sehr geehrte/Redaktion Herr / Frau

Hiermit kündige ich die Wohnung in xxxxx zum xxxxx.

Bitte schicken Sie mir die eine Kündigungsbestätigung.

Mit freundlichen Grüßen

Deine Unterschrift

Die Kündigung unter Zeugen einwerfen oder mit Einschreiben und Rückschein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
07.02.2017, 17:48

oder mit Einschreiben und Rückschein

Nein, das ist die beste Möglichkeit Fristen zu verpassen, wenn nämlich der Brief nicht angenommen oder nicht bei der Post abgeholt wird. Wenn per Einschreiben, dann immer Einwurf-Einschreiben.

0
Kommentar von Schneefall222
07.02.2017, 18:26

Und wie willst du dann eine Rückmeldung bekommen? Mit Einwurfschreiben kenne ich mich zu wenig aus.

0

Was möchtest Du wissen?