Mietvertrag unterschrieben und nach einer Woche gekündigt. Welche Kosten entstehen?

6 Antworten

ich beziehe mich auf deine Frage zu meinem Kommentar im Baum von @anitari. Ich nehme an, dass dein MV eine Kautionsvereinbarung enthält. Diese Kaution kann in 3 gleichen Teilen jeweils zum Monatsersten an drei hintereinander folgenden Monaten ab Mietbeginn an den Vermieter übergeben werden oder komplett zum Mietbeginn. Hinterlegst du also die Kaution bzw. 1. Teilkaution nicht, weil du z.B. nicht einziehst - du hast ja schon gekündigt - dann lieferst du dem Vermieter einen wichtigen Grund den MV sofort außerordentlich am 2. 2. 14 zu kündigen. Nach einer derartigen Kündigung kann der Vermieter dir auf dem Wege einer Schadensersatzforderung 3 Monatsmieten in Rechnung stellen. Da du aber schon selbst rechtswirksam zum 31.03.14 ordentlich gekündigt hast, reduziert sich diese Forderung auf 2 Monatsmieten, weil dem Vermieter schon bekannt war, dass dein MV am 31.03.14 endet. Hierbei spielt der Verzicht auf 3 Kaltmieten keine Rolle mehr.

wenn ein Mietvertrag unterschrieben worden ist, ich aber die Wohnung nicht mehr haben möchte (neu kalkuliert; passt nicht zum Budget) und nach vertraglicher vereinbarung sind die ersten drei Kaltmieten kostenfrei für mich.Muss ich bei einer Kündigung trotzdem die ersten drei Mieten zahlen oder entfallen diese und ich müsste dann eventuell nur noch die Nebenkosten zahlen ?

Das kommt auf die Vereinbarung an, warum Sie die ersten drei Monate die Kaltmiete nicht zahlen brauchen.

Wenn es z.B. vereinbart wurde, weil Sie im Gegenzug renovieren, dann werden Sie zumindest dann Miete zahlen müssen, wenn in Ihrer Kündigungsfrist kein Nachmieter gefunden wird.

Sie müssen schriftlich kündigen oder versuchen mit dem Vermieter ein Aufhebungsvertrag zu machen.

der Mieter kann jederzeit mit drei Monaten Frist kündigen, egal was der Vertrag sagt. Die drei Monate musst du also zahlen, es sei denn, der Vermieter ist ein netter Mensch und hat vorher einen Nachmieter (oder akzeptiert deinen). Nächstes Mal überlege vorher, ob die Miete zu deinem Budget passt.

Muss ich die Betriebskosten/Nebenkosten zahlen?

Hallo,

mein Freund und ich leben seit etwas über einem Jahr in einer Wohnung die uns von einem "Bekannten" vermietet wird.

Beim unterschreiben des Mietvertrages sagte er uns er hätte die "Kaltmiete" aus sämtlichen anfallenden Kosten außer "Wasser", "Strom" und "Heizöl" berechnet.

Daher müssten wir uns nur darum kümmern.

So weit so gut.. Ein Jahr lang haben wir also nur die Kaltmiete entrichtet, unseren Strom und unser Heizöl selbst gezahlt und damit gerechnet, dass am Ende des Jahres nur noch die Wasser- und Abwasserrechnung vom Vermieter kommt.

Nun sendete der Vermieter uns eine Nebenkosten Rechnung auf der abgesehen von den Wasser- und Abwasserkosten auch die Abfallentsorgung und der Kaminkehrer berechnet wird.

Kann er das so einfach obwohl wir mündlich eine andere Vereinbarung getroffen haben? Und kann er alle Nebenkosten einfach so nach einem Jahr von uns einfordern, selbst diese, die laut Vertrag als Vorschuss vom Mieter an den Vermieter zu zahlen sind, da sie nicht nach Verbrauch gerechnet werden?

Und ist die Nebenkostenvereinbarung im Mietvertrag gültig? (siehe Foto)

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Neuer Mietvertrag in dreifacher Ausführung, muss ich alle drei wieder zurück schicken?

heute lag mein neuer mietvertrag in dreifacher ausführung im briefkasten. alle drei exemplare nicht unteschrieben.

jetzt frage ich mich ob ich alle drei von mir unterschrieben zurückschicken soll und ich dann einen wieder von der firma unterschrieben geschickt bekomme oder nur zwei und den einen ununterschrieben für mich behalten muss?

...zur Frage

Mein Kind hat mit 15 einen Mietvertrag unterschrieben, ist der Vertrag gültig?

Es ist eine zweier WG und der zweite Mieter ist nun ausgezogen, jetzt soll mein Sohn die doppelte Miete zahlen, ist das möglich? An wen soll man sich da wenden:

...zur Frage

Ist ein Mietvertrag mit Analphabeten als Vermieter gültig?

Die Eltern von Freunde von mir sind Anlaphabeten. Sie haben kaum die Schule besucht und können sehr schlecht lesen und schreiben. Mit der Unterschrift reicht es gerade noch. Sie haben ein Zweifamilienhaus und haben letztlich die Wohnung vermietet. Da die zwei Vermieter nicht gut lesen und schreiben können hat der Mieter den Mietvertrag für die Wohnung ausgefüllt und alles zu seinem Gunsten reingeschrieben.

  • Niedrige Miete
  • Niedrige Nebenkosten
  • Keine Staffelmiete vereinbart
  • Keine Treppenhausreinigung vereinbart
  • u.s.w.

Die Vermieter haben den Mietvertrag ohne zu lesen unterschrieben, denn dazu sind sie ja noch in der Lage.

Nach einer Woche wurde ihnen bewußt was für einen Mist sie unterschrieben haben. Das wollten sie eigendlich gar nicht so wie es der Mieter festgelegt hat und möchten nun mit einem der sich besser auskennt einen neuen Mietvertrag abschließen. Mit höherer Miete und höhere Nebenkosten. Zudem soll der Mieter für die Treppenhausreinigung mit verpflichtet werden u.s.w.

Geht das jetzt noch?

Ist der Mietvertrag überhaupt gültig?

Immerhin stimmt das vereinbarte mit dem was sich die Vermieter vorstellen nicht überein, haben jedoch unterschrieben, weil sie es nicht geprüft haben.

...zur Frage

Kabelgebühren wie SAT TV Gebühren in Nebenkosten?

muss man SAT TV Gebühren an den Vermieter zahlen bzw. darf der das in die Nebenkosten aufnehmen im Mietvertrag? Kenne das nur bei Kabelgebühren. u. wenn ja, auch wenn man das nich benutzt?

...zur Frage

Ist der Vermieter verpflichtet neuen Boden zu legen?

Hallo vorab schon mal ich habe den mietvertrag unterschrieben in dem aber nichts von dem Boden steht, das heisst keine Vereinbarung. In der Wohnung liegt jetzt ein komplett alter Holzfußboden der nicht mehr zu gebrauchen ist. Daher dachte ich an PVC. Dazu gehört auch die unebenheiten ausgleichen durch spachtelmasse so wie der Belag selber was alles nicht sehr billig ist. Zu dem bin ich zurzeit Schülerin. Ist der Vermieter dazu verpflichtet die Kosten zu übernehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?