Mietvertrag unterschrieben: Mieterin will zurücktreten

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das das JC die Kaution in den meisten Fällen nur als Darlehen gewährt ist eigentlich allgemein bekannt. Also faule Ausrede der Mieterin.

Zurücktreten kann sie von dem Mietvertrag nicht. Nur ihn ordentlich (fristgerecht) kündigen. Das wäre noch bis zum 3.7.14 zum 30.9.14 möglich.

Zusatzvereinbarung notiert: "Die Miete wird vom Jobcenter direkt auf das Konto der Vermieterin überwiesen. Oder haben wir wegen der Zusatzvereinbarung ein Problem ?

Ihr nicht aber sie vielleicht;-)

Wie krieg ich jetzt die Miete, wenn sie die einfach einbehält ?

Vermutlich gar nicht. Aber schau doch Morgen, JC zahlen die Leistungen spätestens am letzten Werktag des Monats, mal auf Dein Konto. Wenn das JC tatsächlich direkt an Euch zahlt ist die Miete auch da.

Wenn nicht könnt Ihr das volle Programm durchspielen:

  1. Warten bis zum 4. Werktag im Juli - keine Miete eingegangen - Abmahnung an die Mieterin wegen verspäteter Mietzahlung nachweisbar per Einwurfeinschreiben an die Anschrift der bei Euch gemieteten Wohnung. Nicht vergessen Name an den Briefkasten anzubringen! - gleichzeitig Mahnbescheid erlassen und das JC informieren.

  2. Am 4. Werktag im August, wenn wieder keine Miete eingegangen ist - fristlos kündigen! Auch per Einwurfeinschreiben an Anschrift der Mietwohnung - Nächsten Mahnbescheid erlassen über 2 MM und wieder das JC informieren.

Allerdings, das ist meine persönliche Meinung, sollte man sich die Kosten und Nerven sparen, die Dame per Aufhebungsvertrag ab sofort aus dem Vertrag entlassen und schnellstmöglich einen neuen Mieter suchen.

Aber auch für den Fall das JC informieren. Nicht das sie die Kosten der Unterkunft kassiert und sich damit einen Bunten macht.

Rücktritt vom Mietvertrag gibt es nicht - nur Kündigung

im Übrigen, muss die Abtretung der Leistungen von der Lesitungsempfängerin erklärt werden .... und nicht vom Jobcenter, das Jobcenter zahlt immer an den Berechtigten oder an denjenigen der die Abtretung der Leistungen nachweisen kann .... insoweit ist der Aufdruck auf dem Mietvertrag fehlerhaft udn wurde so vom Jobcenter vermutlich nicht akzeptiert und die Mieterin versteht es entweder nicht oder sie hat es sich anders überlegt ....

3

Das nur die Mieterin die Abtretung gegenüber dem JC an mich vornehmen kann, war uns schon bewusst und ihr auch. Sie wollte dahingehend den Temin beim JC am 25.06. wahrnehmen. Dabei kam eben die Mail an den Makler raus. Inwieweit ist sie jetzt an den Mietvertrag trotz fehlender Abtretung gebunden ?

0

Um Himmelswillen lass sie doch zurücktreten!. Das erspart sicher Kummer und Sorgen. Reisende soll man nicht halten. Also ich würde sie an deiner Stelle gerne ziehen lassen - es sei denn Du hättest einen besonderen Grund - die Wohnung schlecht vermietbar, oder so.... Es wird sich bestimmt jemand passendes finden. Wer weiß wozu es gut ist....

Nun ja, deine Sache.

Makler Mietvertrag einseitige Unterschrift Mieter gültig obwohl Vertrag nicht wie besprochen zurück

Ich habe ma wieder ein Problem. Ich bin ziemlich sauer und mein Vertrauen zum zukünftigen Vermieter ist bereits jetzt nicht mehr gegeben. Ich hab mir eine Wohnung ausgesucht. Makler kontaktiert. Besichtigung und von meiner Seite Zusage gegeben. Makler hatte Zettel mit forderung von 250 Euro unterschreiben lassen falls ich zurück trete. War nicht mein Wunsch. Ich unterschrieb nach Besichtigung. Besorgte die fehlenden Unterlagen schnell und erhielt Termin für die Unterschrift des Mietvertrags. Hier sollte eigentlich bereits der Vermieter anwesend sein. Leider nicht der Fall. Ich war 3Stunden angereist mit der Freude heute nimmst du den Mietvertrag mit. Leider erhielt ich keine Kopie dessen was ich Unterschrieben habe. Mir wurde dann zugesagt ich erhalte den Mietvertrag bis zum Montag postalisch zugesandt. Heute bekam ich die Info das der Vertrag beim Vermieter ist und er Diese Woche benötigt um den Vertrag an den Makler zu senden. Der Makler will mir den Vertrag dann weiter leiten. So lange lebe ich mit der Unsicherheit und dem unguten Gefühl. Auch habe ich kein gutes Gefühl mehr für die Zukunft. Ich habe dies per Mail so geantwortet und kund getan das der Vertrag keine Rechtskraft hat und ich unter diesen Umständen meine Unterschrift zurück nehme. Somit auf die schöne Wohnung verzichte. Nun die Fragen. Wie sieht es rechtlich aus? Ist der Vertrag gültig bzw. Kann ich zurücktreten? Ist es rechtens das der Makler 250 Euro nimmt wenn ich nicht mehr möchte? Unterschrieben habe ich 26.06.13.

...zur Frage

Darf man die falsch angegebenen Nebenkosten in Mietvertrag korrigieren? Wenn die Kaltmiete anhand den Nebenkosten ermittelt wurde, darf man sie auch ändern?

Als Nebenkosten hat die Voreigentümerin immer 66€ im Monat bezahlt. Und ich bin jetzt der aktuelle Eigentümer und vermiete die Wohnung an die Voreigentümerin. Als Vermieter habe ich 66€ Nebenkosten(Vorrauszahlung) im Mietvertrag angegeben. Anhand der Nebenkosten habe ich als miete 400€ angegeben. Die Voreigentümerin hat mich später informiert das die Nebenkosten sind falsch eingegeben und sie muss nicht 66€ bezahlen weil: ich als Vermieter muss davon folgendes bezahlen: Gebäudesicherung, Grundsteuer, Hausverwaltung. Ist der Mietvertrag noch gültig? Darf ich die Nebenkosten korrigieren? Oder muss ich korrigieren? Wenn Ja, darf ich auch die Kaltmiete korrigieren?

...zur Frage

Kaution bezahlt - Mietvertrag noch nicht unterschrieben

Hallo! Ich war sehr voreilig und habe bereits die Kaution in einer Summe bar bezahlt ohne den Mietvertrag unterschrieben zu haben :( Es fing auch schon ganz "kurios" an: Der Mietvertrag wurde mir zugeschickt (nach 1 Woche Verspätung) ohne Unterschrift des Vermieters! Aber mit der Bitte, ihn unterschrieben zurück zu schicken. Das habe ich natürlich nicht gemacht. Im Vertrag sind auch viele Punkte, die gesetzlich gesehen gar nicht rein dürfen... Z. B. Wohnung soll bei meinem Auszug renoviert sein, Kaution in einer Summe (damit hatte ich nicht das große Problem, 2 KM), Schäden bis zu 100 € zahlt der Mieter... Ich wollte letztes Wochenende einziehen und die Vermieterin wollte den Vertrag noch ändern da ich ihn wegen dem "renovierten Zustand der Wohnung bei Auszug" nicht unterschreiben wollte (Die Wohnung wurde vom Vormieter nicht gestrichen, es sind weiße, dreckige Wände. Er hat nur einmal durchgesaugt). Sie hat mir aber angeboten, mir die Schlüssel schonmal zu geben wenn ich die Kaution bar bezahle. Das hab ich getan :( Danach sind wir in die Wohnung zur Übergabe und ich habe noch Mängel festgestellt, die behoben werden müssen. Z. B. Fenster undicht. Sie wollte die Mängel alle beheben lassen. Ich hab von einer anderen Mieterin des Hauses auch nichts Gutes gehört, am liebsten würde ich da irgendwie wieder rauskommen :( Ich bin aber auch doof :( Danke für Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?