Mietvertrag ungültig?!

8 Antworten

Die Sorgen würdest du dir sicherlich nicht machen, wenn du die Wohnung noch haben willst. Da das Datum vor der Unterschrift offensichtlich ein Irrtum ist (kann passieren) macht es den Mietvertrag nicht automatisch ungültig. Ergo hat deine Vermieterin recht: Kündige mit einer Frist von 3 Monaten, für die Zeit musst du natürlich die Miete zahlen. Wird die Wohnung jedoch früher vermietet, brauchst du ab dann nicht mehr zu zahlen.

Sie hat als mietbeginn geschrieben, 1.10.2012 und als unterschrift auch 1.10.12

0
@antoonija

Und? Das macht den Mietvertrag dennoch nicht ungültig. Klar erkennbar, dass es sich um einen Irrtum handelt. Du hast einen Mietvertrag unterschrieben und musst dich nun auch daran halten. Vertrag ist Vertrag. Im Grunde suchst du doch jetzt nur nach einem Grund, dass du die 3 Monatsmieten nicht zahlen musst. Dafür gibts aber keinen Grund!

0

Das Datum bedeutet wohl, daß die Mietsache ab dann zur Verfügung steht. Angemietet ist sie trotzdem. Allerdings kann der Vermieter nur einen tatsächlichen Schaden geltend machen und ist auch zur Schadenminderung verpflichtet, d.h. er muß sich um einen Nachmieter bemühen. Die Kosten dafür kann er dann dir anlasten.

Allerdings kann der Vermieter nur einen tatsächlichen Schaden geltend machen und ist auch zur Schadenminderung verpflichtet, d.h. er muß sich um einen Nachmieter bemühen. Die Kosten dafür kann er dann dir anlasten.

Das ist schlicht falsch, innerhalb der Kündigungsfrist muss er überhaupt nichts und muss auch keinen Schaden geltend machen, denn er kann Miete verlangen. Der Mieter hingegen muss Mete zahlen und Besichtigungstermine ermöglichen, sonst ensteht tatsächlich ein Schaden, den ein geschickter Vermieter auch problemlos nachweisen kann...

0

Ein Datum bei Unterschrift eines Mietvertrages des Mietvertrages kann anders sein als der Mietbeginn.

Auch ein falsches Datum macht den Vertrag nicht unwirksam.

Das ist doch bei vielen Verträgen so, dass man sie vorher unterschreibt und diese aber erst an einem späteren Zeitpunkt beginnen.

Jetzt will ich die wohnung nicht mehr, meine vermieterin will aber das ich drei monate miete zahle wegen der frist .. Stimmt das ?

Ja, Sie haben einen gültigen Vertrag und den müssen Sie kündigen unter Einhaltung der Kündigungsfrist.

Ist mein Mietvertrag noch gültig?

Hallo, vor einigen Wochen weiste mich ein Bekannter (nach einem Gespräch zu diesem Thema) daraufhin, dass mein Mietvertrag ungülitg sei. Folgende Situation ist dabei zu beachten: Ich bin 2009 in meine Wohnung mit meinem damaligen Partner eingezogen. Der Mietvertrag wurde auf uns beide ausgestellt. Wegen Trennung ist dieser dann vor 4 Jahren ausgezogen. Der Vermieter wurde benachrichtigt und mein Ex-Partner hat den Mietvertrag seinerseits gekündigt. Ich habe diese Wohnung dann alleine übernommen und den Vermieter gebeten, mir einen neuen Mietvertrag auszuhändigen, in dem ich der alleinige Mieter dieser Wohnung bin. Dies ist jedoch nie geschehen. Nachdem mein Vermieter dann auch nie mehr ein Wort über einen neuen Mietvertrag verlor, war ich der Ansicht, dass der bestehende Vertrag wohl noch rechtens ist. Ich selbst bin zwar mittlerweile auch der Meinung, dass dieser Mietvertrag nicht gültig ist, da ich ja durch den damals geschlossenen Mietvertrag jetzt keinen Beweis habe, dass mir die Wohnung alleine gehört. Allerdings finde ich in keinem Forum einen ähnlichen Fall. Gibt es jemanden, der sich in diesem Bereich auskennt und mir sagen kann, ob der Mietvertrag noch gültig ist oder nicht? Vielen Dank schon mal ;)

...zur Frage

Mietvertrag unter falschen Voraussetzungen geschlossen?

Ich habe eine Wohnung angemietet und bezogen, wir leben in dieser Wohnung seit ca. 1Jahr. Wir haben nun festgestellt, dass diese Wohnung rechtlich gesehen eine Gaststätte ist, also ein Gewerberaum. Ist dadurch jetzt der Mietvertrag ungültig?

...zur Frage

Mietvertrag zur Unterschrift erhalten, dann doch Wohnung anders vergeben?!

Hallo,

Es geht um eine WOhnung die ich zum 1.09. mieten sollte. Nach längerem Warten und Trödeln vom Makler habe ich am 23.09. den Mietvertrag (ohne Unterschrift vom Vermieter) in 2facher Ausfertigung in der Post gehabt, mit Bitte um Unterschrift und Rücksendung (ohne Frist bis wann). Danach würde ein Übergabetermin mit der Vermieterin ausgemacht werden. Am 27.09. habe ich den Mietvertrag unterschrieben zurück gesendet. (am 28.09. ging er beim Makler ein)

Ich ging davon aus, dass ich die Wohnung bekomme, weil ich ja einen Mietvertrag erhalten habe.

Jetzt habe ich heute (30.09.) den Makler angerufen, ob denn alles OK ist und ob es schon einen Termin gibt.

Da sagt er mir, das hätte alles zu lange gedauert daher haben die die WOhnung an einen anderen gegeben.

Ist das so erlaubt? Obwohl mir ein Mietvertrag zugesandt wurde??

bin enttäuscht.

...zur Frage

Ich habe einen Mietvertrag unterschrieben aber der Andere Mieter hat sich von der Freundin getrennt und meint dass wir die Wohnung nicht mehr haben können?

Hallo ich habe eine Frage und zwar ,

Ich habe einen Mietvertrag am 26.5.2017 unterschrieben und zwar mit dem jetzigen Mieter da die Vermieterin im Ausland lebt , ich und Mann und die Vermieterin haben den Vertrag unterschrieben. Jetzt hat sich der andere Mieter getrennt und mir geschrieben dass er mit Vermieterin schon gesprochen hat und wir die Wohnung ab dem 1.08 nicht mehr haben können , und zwar per WhatsApp. Das kann doch nicht stimmen oder ?

...zur Frage

Muss ein neuer Mietvertrag akzeptiert werden?

Hallo,

ich wohne seit ca 8 Jahren in einer Wohnung in einem 2Parteien Haus (beide vermietet). Der Mietvertrag wurde jedoch nur auf 4Jahre ungültig befristet (als Grund wurde "Verkauf des Hauses" angegeben).

Der Mietvertrag läuft auf mich und meine damalige Freundin, diese ist aber schon vor ein paar Jahren ausgezogen (Vermieter wurde informiert) und seit kurzem wohnt nun meine jetzige Freundin bei mir in der Wohnung.

Nun möchte der Vermieter aufgrund dieser Änderung und der Tatsache das der Mietvertrag "befristet" war einen neuen Mietvertrag machen.

Muss ich das akzeptieren? Der Mietvertrag wurde ja ungültiger weise befristet, der Grund "Verkauf des Hauses" zählt ja nicht.

...zur Frage

Kann es sein, dass ich meine Miete nachzahlen muss?

Hallo liebe Community !

Ich habe einen Mietvertrag unterschrieben und zahle seit 3 Monaten keine Miete. Jetzt verteufelt mich bitte nicht sofort, denn ich hab mit meinem Vermieter mündlich geklärt, dass das kein Problem ist. Ich nutze die Wohnung nämlich nicht und der Vermieter hat gemeint, das wäre kein Problem er würde sie anderweitig nutzen. Dem entsprechend habe ich eine Wohnung angemietet, die ich nicht nutze und auch nicht bezahle. Ich stehe also seit 3 Monaten als Mieter in dem Mietvertrag ohne was gezahlt zu haben.

In 4 Monaten läuft der befristete Vertrag aus. Wenn mein Vertrag abgelaufen ist könnte der Vermieter mich noch verklagen die Miete aus den letzten Monaten nach zu zahlen ?

Ich fasse also kurz zusammen :

-Ich habe einen Mietvertrag unterschrieben

-In 4 Monaten "ziehe ich wieder aus"

-Habe noch keinen Pfennig gezahlt (auch keine Kaution)

-Habe nach 3 Monaten ohne Mietzahlung keine Mahnung erhalten

Ich habe nach einem Meinungskonflikt mit dem Vermieter jetzt etwas Angst um mein Geld !

Kann er die Miete für das halbe Jahr einklagen ?

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?