Mietvertrag per Post verschicken ?

5 Antworten

Bisher ist schriftlich noch kein Mietvertrag zustande gekommen, sondern nur ein Angebot. Da ein (schriftlicher) Mietvertrag eine zweiseitige Willenserklärung ist, muss sie auch von beiden Vertragsparteien unterzeichnet sein.

Ein bereits mündlicher Mietvertrag mag ausgesprochen worden sein, ist aber immer schwer zu beweisen.

Insofern kann der Vermieter von dem Angebot noch zurück treten und an eine andere Person vermieten.

In vielen Urteilen wurde eine Frist von 5 Tagen zwischen Erhalt des Mietvertrages per Post und Unterzeichnung angesehen. Geschieht dies nicht und ist nicht durch geleistete Kautionszahlung und/oder Schlüsselübergabe von einem Mietverhältnis auszugehen, so ist kein Mietvertrag zustande gekommen.

In der Regel wird ein Mietvertrag wird wirksam, wenn die Unterschriften vom Vermieter und Mieter darunter stehen.

Ist man sich über die Vertragsinhalte einig und man  beabsichtigt einen Mietvertrag zu einem späteren Zeitpunkt zu vereinbaren, so ist auch ein Mietvertrag zustande gekommen; jedoch ist das manchmal schwierig zu beweisen.

Infos auch hier:

http://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/102911-begruendet-die-muendliche-zusage-einen-mietvertrag

LG

johnnymcmuff

Wenn während der Verhandlungen Schriftform eines Mietvertrages benannt und damit als Gegenstand des Wohnraummietvertrages vereinbart wurde, kann man eben nicht auf mündlichen Vertragsschluss verweisen, nur weil man sich bei den Eckdaten Mitebeginn, Miethöhe, Kaution einig wurde.

Diese Einigung stellt vielmehr Grundlage eines Angebots dar, das man dem Vermieter nach seinem schrfitlichen Mietvertragsentwurf unterbreiten will.

Zumal Betriebskosten, Schönheitsreparaturpflicht, Winterdienst, Gartenpflege, Bagatellschadensklausel usw. eher nicht im Detail besprochen oder gar in der dann niedergelegten Form akzeptiert werden konnten.

0

Ich habe einen Mietvertrag unterschrieben und per Post verschickt. Der Vermieter hat noch nicht unterschrieben. Darf er die Wohnung an einer anderen Person vermieten ?


Ja: Verträge kommen durch übereinstimmende Willenserklärungen der vertragschliessenden Parteien innerhalb einer bestimmten Frist zustande, §§ 145 ff BGB.

Hier wurde ausdrücklich Schriftform vereinbart, was einen grundsätzlich zulässigen mündlichen Vertrag ausschliesst.

Mit deiner Unterschrift unter den Mietvertragsentwurf gabst du dem Vermieter ein Angebot auf Abschluss eines Mietvertrages ab.

Nimmt der Vermieter dieses Angebot nicht "bis zu dem Zeitpunkt (...), in welchem der Antragende den Eingang der Antwort unter regelmäßigen Umständen erwarten darf", hier wegen Postlaufzeiten etwa innerhalb von fünf Tagen, durch Gegenzeichnung des Vertrages an, ist kein Mietvertrag zustande gekommen :-O

Im Ergebnis wärst du gut beraten, deine alte Wohnung erst mit Vorliegen des gegengezeichneten neuen Mietvertrages zu kündigen.

G imager761



Falsche Hausnummer im Mietvertrag: Soll ich den Vermieter darauf ansprechen?

Hallo an alle,

ich habe vor einiger Zeit eine Wohnung besichtigt (mit zwei Zeugen). An diesem Termin hat der Vermieter mir erläutert, was alles in der Wohnung renovierungstechnisch passieren wird, mir alle Räumlichkeiten sowie Keller und Dachboden gezeigt. Die Rede war natürlich ausschließlich von der besichtigten Wohnung.

Vor einem Monat habe ich den Mietvertrag unterschrieben. Der Vertrag kann innerhalb einer Zeitspanne von zwei Jahren nicht von mir gekündigt werden (dafür wird die Wohnung komplett neu renoviert). Gestern ist mir aufgefallen, dass dort leider eine falsche Hausnummer hinterlegt ist. An der "falschen" Adresse wird ebenfalls eine Wohnung vermietet, die wir aber unter keinen Umständen haben möchten.

Meine Frage ist nun, ob es sich dabei - sofern der Vermieter natürlich nicht versehentlich einen Fehler gemacht hat - um eine Täuschung handelt. Unter der Annahme, er wolle uns damit durch Betrug eine andere Wohnung vermieten.

Ich werde den Vermieter natürlich darauf ansprechen, möchte aber vorab schon mal meine Rechte kennen.

Kann jemand helfen?

...zur Frage

Mietvertrag aufhebung?

Ich habe Probleme mit Vermieterin wegen meine Frau. Wenn schöne Wetter ist...Dann raucht meine Frau auf die Terrasse. Wenns regnet oder schneet dann raucht sie in Wohnzimmer oder Küchen Fenster. Vermieterin hat nicht eingeschrieben in den Mietvertrag das ich oder meine Frau haben Rauchverbot in dem Wohnung.
Wohnung ist sauber und gut gepflegt und wir wollten wegen rauchen einmal in halbes Jahr Wände streichen lassen.
Vermieter hat aus dem Internet eine Muster Vorlage herunterladen und ich habe es unterschrieben weil die haben mir gedroht mit Rechtsschutz.....( obwohl in Mietvertrag kein Wort über Rauchverbot steht) ich habe es unterschrieben weil ich keine Stress wollte. Frage ist: WIE GÜLTIG IST DIESE HERUNTERLADENE DOKUMENT WEIL WIR HABEN ES UNTERSCHRIEBEN OHNE ANWALT ODER BUNDES NOTAR? Miete hab bisher immer rechtzeitig bezahlt per online banking.

...zur Frage

Darf unser WG Vermieter die Wohnung unangekündigt betreten, wenn er ein Familienangehöriger einer Mieterin ist?

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich hätte eine Frage in Bezug auf Mietrecht, falls sich damit jemand auskennt?

Wir wohnen in einer 3er WG (Person A,B,C) Hauptmieter der Wohnung sind die Eltern (DE) von Person C, die die Wohnung an uns Untervermietet haben. A,B & C haben jeweils einen alleinigen Mietvertrag unterschrieben. Aufgrund vieler Streiterein, sind Person B & C ausgezogen (nur räumlich, und persönlich, da wir Vertraglich 3 Jahre an die Wohnung gebunden sind). A bleibt nun alleine in der WG wohnen. Dürfen die Vermieter (in diesem Fall DE) ohne sich bei A anzukündigen die Wohnung betreten, da C die Tochter von DE ist und diese sich auf dieses Recht berufen, dass die Tochter dort noch gemeldet ist aber nicht dort wohnt? Das Verhältnis aller Parteien ist mittlerweile nicht mehr angenehm und die Besuche dienen eher einer Kontrolle und um Mieter A zu ärgern. Hoffe das Beispiel ist verständlich erklärt ...

LG

...zur Frage

Ich habe einen Mietvertrag unterschrieben aber der Andere Mieter hat sich von der Freundin getrennt und meint dass wir die Wohnung nicht mehr haben können?

Hallo ich habe eine Frage und zwar ,

Ich habe einen Mietvertrag am 26.5.2017 unterschrieben und zwar mit dem jetzigen Mieter da die Vermieterin im Ausland lebt , ich und Mann und die Vermieterin haben den Vertrag unterschrieben. Jetzt hat sich der andere Mieter getrennt und mir geschrieben dass er mit Vermieterin schon gesprochen hat und wir die Wohnung ab dem 1.08 nicht mehr haben können , und zwar per WhatsApp. Das kann doch nicht stimmen oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?