Mietvertrag ohne Heizkosten

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn vereinbart wurde, dass Du das Heizöl selbst kaufst, hat das mit dem Mietvertrag nichts zu tun. Er kann allerdings auf der Rückzahlung des ausstehenden Betrages bestehen.

Mache ihm das Angebot, die Raten für das Heizöl zu erhöhen, wenn Du den Restbetrag nicht auf einmal zahlen kannst. Es ist verständlich, dass er nicht allzu lange auf sein Geld warten will.

Es kommt hier maßgeblich auf die genaue Formulierung im Mietvertrag an. Aus den Schilderungen entnehme ich, dass Sie das Heizöl stets - auch für die Bevorratung selbst zahlen müssen - und damit auch kein Problem hatten. Zusätzlich haben Sie dann quasi einen "Kreditvertrag" mit Ihrem Vermieter geschlossen - indem er Ihnen eine Vorfinanzierung gewährt. Zu Letzterem ist er nun nicht mehr bereit. Insoweit müssen Sie die Finanzierung über andere Wege (andere Personen, ihre Bank usw.) jetzt regeln. Ob andere Gründe für das geänderte Verhalten Ihnen gegenüber vorliegen (außer, dass sich der Vermieter das finanziell ggf. selbst nicht mehr leisten kann), bleibt offen. Möglicherweise sollten Sie fachlichen Rat bei einem Mieterverein suchen, wo Sie gegen einen i. d. R. relativ geringen Beitrag bereits, juristischen Rat erhalten können. - Alle Angaben ohne Gewähr -

Er möchte nicht weiterhin so viel Geld vorstrecken oder kann es sich einfach nicht leisten. Besorg Dir das Geld oder mach ihm einen Vorschlag, wie Du den ausstehenden Betrag zurück zahlen kannst.

Laut Mietvertrag sind die Heizkosten inklusive. Jetzt habe ich eine Rechnung anteilig über 1000 Euro

Hallo!

Mein Vater hat vor fünf Jahren eine Wohnung in einem zwei-Parteien Haus bezogen. Die Vermieterin wohnt im Erdgeschoss, mein Vater in der Wohnung im ersten Stock.

Im (von beiden Seiten) unterschriebenen Mietvertrag steht, daß die Heizkosten der Wohnung inklusive sind.

Nun muss mein Vater wegen Eigenbedarf aus der Wohnung ausziehen und pünktlich dazu lag eine Heizkostenrechnung auf seiner Treppe nach welcher er anteilig ca. 1000,00 Euro an Heizkosten an die Vermieterin überweisen soll.

Ist das rechtens? Wer kann mir helfen? Ich bin nicht Mitglied im  Mieterschutzbund und benötige einen Tipp auf den ich mich wirklich beziehen kann oder wo ich fachmännische Hilfe bekomme!

Dankeschön!

...zur Frage

Zahlt die ARGE, das Heizöl ,auch wenn die Miete über Satz liegt?

Ich wohne seit 8Monaten in einem Haus. Die Miete liegt überm Satz,ich zahle ca.200 Euro dazu.Das Haus ist zur kaltmiete angemietet.Beim Einzug war der heizöltank voll und es ist vereinbart worden wenn ich ausziehen muss ich ihn auch wieder vollmachen.Jetzt meinte meine Nachbarin,das ich selber dafür aufkommen muss und für Heizöl sorgen.muss,weil die Miete über dem Satz liegt,würde die ARGE nicht dafür aufkommen.stimmt das?

Der Mietvertrag läuft auf kaltmiete und das Amt zahlt ja schon den Höchstbetrag und ich 200euro dazu.Wenn das Amt jetzt auch noch das Öl bezahlt wäre die Miete ja noch teurer.

...zur Frage

Miete nie pünktlich bezahlt laut Mietvertrag, aber kann der Vermieter rückwirkend eine Mahnung schicken oder so?

Ich habe jetzt eine andere Frage.

Laut Mietvertrag soll die Miete immer 1 Woche des Monats überwiesen sein.

Ich wohne hier schon seit 2014. Aber überweise die Mieten fast immer in der 2 Woche des Monats, weil wegen meine Arbeit und Lohn Zahlung nicht früher geht. Das weiß der Vermieter nicht.

Aber bis heute kam keine Mahnung wegen verspätete Zahlung.

aber kann der vermieter rückwirkend eine mahnung oder so stelken und ich soll es bezahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?