Mietvertrag noch vor Einzug kündigen? (Eigentümer)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schon die Tatsache, dass die unterzeichnende Mieterin den Zeitpunkt der im Vertrag vereinbarten Mietzahlung nicht einhalten kann berechtigt zur Aufhebung des Mietvertrages.

Ebenso muss der Vermieter mit der geänderten Mietkautionhinterlegung einverstanden sein.

Das Ganze macht den Eindruck der Mietvertrag ist "erschlichen" und es läge kein Vertrauensverhältnis der beiden Vertragsparteien vor. In diesem Fall ist es besser den Mietvertrag aufzuheben.

Schon die Tatsache, dass die unterzeichnende Mieterin den Zeitpunkt der im Vertrag vereinbarten Mietzahlung nicht einhalten kann berechtigt zur Aufhebung des Mietvertrages

Nein, nicht einfach so...

0
@XtraDry

... aber doch einfach: Jeder abgeschlossene Vertrag kann innert 14 Tagen ziemlich einfach aufgehoben & gekündigt werden.

0
@YarlungTsangpo

Jeder abgeschlossene Vertrag kann innert 14 Tagen ziemlich einfach aufgehoben & gekündigt werden.

Was schreibst Du denn hier für einen Quatsch? Das können nur sog. "Haustürgeschäfte" oder Geschäfte nach dem Fernabsatzgesetz, und wenn dann nur vom Verbraucher (in diesem Fall wäre das der Mieter). Alle anderen Verträge können gesetzlich grundsätzlich nicht widerrufen werden...

Für für so einen Blödsinn gibt's auch noch zwei DH's 'kopfschüttel'

0
@XtraDry

Da magst du Recht haben, dass es kein Rücktrittsrecht gibt. Der Vertrag kommt jedoch bei schriftl. Vereinbarung einer Barkaution, deren erste Rate bereits zum Mietbeginn fällig wird - in diesem Fall - gar nicht zustande.

So wird das eigentl. generell vereinbart. Erst nach der Kautionszahlung kommt der Mietvertrag zustande.

Im Zweifelsfall soll der Mieter eben klagen. Jeder Vertrag ist so gut inwieweit sich beide Seiten daran halten.

http://www.e-juristen.de/Rechtsberatung/Vertragsrecht-Vertragsbruch.htm

0
@YarlungTsangpo

Der Vertrag kommt jedoch bei schriftl. Vereinbarung einer Barkaution, deren erste Rate bereits zum Mietbeginn fällig wird - in diesem Fall - gar nicht zustande.

Der Vertrag ist mit Unterschrift beider Parteien bereits zustande gekommen, auch das ist falsch...

So wird das eigentl. generell vereinbart. Erst nach der Kautionszahlung kommt der Mietvertrag zustande.

Nein, so kann es gar nicht vereinbart werden, eine Klausel, die das Zustandekommen des Vertrags von einer vorherigen Kautionszahlung abhängig macht, ist gemäß § 551 BGB rechtswidrig und somit unwirksam. Und üblich ist das dementsprechend definitiv auch nicht, auch das ist falsch...

Im Zweifelsfall soll der Mieter eben klagen. Jeder Vertrag ist so gut inwieweit sich beide Seiten daran halten.

Sehr schlechter Rat, in besagtem Zweifelsfall wird das mit Hotelkosten und allem Drum und Dran für den Vermieter nämlich verdammt teuer...

0

Mietvertrag noch vor Einzug kündigen? (Eigentümer)

Das kann der Vermieter/Eigentümer, im Gegensatz zum Mieter, nur aus wichtigem Grund.

Wohl oder Übel mußt Du der Mieterin die Mietsache zum vereinbarten Vertragsbeginn zur Verfügung stellen.

Denn mit nichts, weder der Kaution noch der Mietzahlungen, ist sie derzeit im Verzug.

Ist Barzahlung der Kaution vertraglich vereinbart?

Dann ab Mietbeginn konsequent an-/abmahnen.

Ebenso die Mietzahlungen ab dem, wenn zum 1. bzw. 3 Werktag vereinbart, 4. Werktag des Monats.

Das reicht dann irgend wann zumindest für eine ordentliche Kündigung.

Das zum Thema mieterfreundliches deutsches Mietrecht;-)

Nein das kann er nicht und sollte es auch nicht tun, denn der Vertrag ist unterschrieben und von BEIDEN Seiten zu erfüllen. Erst wenn die Leistungen von der Mieterin nicht erfüllt werden, und zwar faktisch und nicht nur als vorläufige Information, dann kann er das Mietverhältnis kündigen.

Verstehe ich das dann richtig, dass der Eigentümer zwar schon weiß das die Miete nicht rechtzeitig kommen wird (nämlich zum 1.), dennoch aber warten muss?

0
@Zivi23

Ja, genau, denn das kann ja theoretisch doch noch anders laufen, die Mietzahlung ist ja noch nicht einmal fällig...

0

Ja in diesem Fall kann der MV sogar als nichtig betrachtet werden, denn es wurden bei Vertragsabschluss für den VM wesentliche Tatsachen verschwiegen.

Die Nichtigkeit muss man gemäß § 123 BGB einfordern und den Vertrag vor Gericht anfechten, der Vertrag kann nur von einem Gericht für nichtig erklärt werden, einfach so geht das nicht...

0

wann die miete gezahlt wird das liegt nicht im ermessen des mieters, das bestimmt der vermieter, aber ne kautionsvers. muss er akzeptieren.

Aber langt dann der Punkt mit der Miete schon aus für eine vorzeitige Kündigung?

0
@Zivi23

Habe gerade folgendes noch gelesen: Bei einer Mietkautionsversicherung hinterlegen Mieter bei Ihrem Vermieter „nur“ eine Bürgschaftsurkunde. Selbst wenn diese Urkunde dem Vermieter die gleiche Sicherheit bietet wie eine Barkaution, ist ein Vermieter grundsätzlich nicht dazu verpflichtet eine Mietkautionsbürgschaft zu akzeptieren. Der Vermieter kann darauf bestehen, dass Mieter Ihre Kaution in Bar hinterlegen.

0
@Zivi23

Aber langt dann der Punkt mit der Miete schon aus für eine vorzeitige Kündigung?

Nicht zum derzeitigen Zeitpunkt...

0

aber ne kautionsvers. muss er akzeptieren

Nein, das muss er nicht...

0

wann die miete gezahlt wird das liegt nicht im ermessen des mieters, das bestimmt der vermieter,

Zu aller erst das Gesetz.

aber ne kautionsvers. muss er akzeptieren.

Wenn vertraglich nicht vereinbart (auch wenn die Werbung das vorgaukelt) nicht.

0

Kann der Eigentümer aufgrund dieser zwei Punkte den Mietvertrag sofort kündigen?

Nein, das kann er nicht nur aufgrund der Ankündigung der Mieterin. Erst wenn es tatsächlich dazu kommt, kann er ggf. kündigen...

Du könntest den Vertrag ggf. wegen arglistiger Täuschung gemäß § 123 BGB anfechten und die Mieterin wegen versuchten Betrus anzeigen...

Sie läuft Gefahr , dass er nun kündigt . Sie hat bewusst falsche Voraussetzungen geschaffen !

Sie kann nuur auf seine Kulanz hoffen .

Aber nur , wenn das Vertrauen zu ihr nicht gänzlich zerstört ist !

Der Eigentümer möchte aufjedenfall kündigen. Er hatte viele Interessenten und hat sich dann eben für die besagte Interessentin entschieden.

0

Was möchtest Du wissen?